Über das Gebiet Uljanowsk

Das Motto des Gebietes Uljanowsk: „Das Gebiet Uljanowsk ist Stab und Stütze der Seele und des Staates!". Das Gebiet Uljanowsk ist eine „Luftfahrtmetropole von Russland"*
*Regierung des Gebiets Uljanowsk ist offizieller Rechtsinhaber dieses Warenzeichens

Jedes Subjekt der Russischen Föderation hat solche Staatssymbole wie Flagge, Wappen und Hymne. Das Motto des Gebietes Uljanowsk verleiht den regionalen Symbolen eine bestimmte Gestalt, das offizielle Wappen ergänzend und erklärend.

Das Motto wurde im Jahre 2012 nach der Stimmabgabe von den Experten und Internetnutzern aus den Varianten gewählt, die von den Bürgern der Region für den regionalen Wettbewerb „Motto des Gebietes Uljanowsk" geschickt wurden.  Zur Siegerin wurde Egorowa Elena Wjatscheslawowna.

Die Formulierung des Mottos enthält Anklänge an die Unterschrift des18. Jahrhunderts unter dem Wappen von Simbirsk, das das zentrale Element des Wappens des Gebietes Uljanowsk ist. Die Unterschrift „Gestützt durch die Ehre" hat die Darstellung der gekrönten Säule erklärt und die Bereitschaft der Simbirsker Einwohner bedeutet, der Heimat zu dienen und der Region den Schutz zu gewähren.

Das Motto „Stab und Stütze der Seele und des Staates" erklärt die Bedeutung des Gebietes Uljanowsk, das die Heimat der talentierten Menschen ist, auf die sich Russland immer stützen kann.


Allgemeine Informationen über das Gebiet Uljanowsk:

 

Administratives Zentrum: Uljanowsk  

 
Föderationskreis:  Priwolshsker 

Gegründet:   19. Januar 1943

Am 20. April 1966 wurde das Gebiet Uljanowsk durch den Erlass des Obersten Sowjets der UdSSR mit dem Lenin-Orden für die Erfolge ausgezeichnet, die es in der Entwicklung der Volkswirtschaft erzielt hatte.

Fläche:  37.200 km2

Bevölkerung:   1.265.100 Einwohner (Stand: 2014)

Das Gebiet Uljanowsk ist eine dicht besiedelte Region. Die Bevölkerungsdichte beträgt 28,9 Einwohner/km2.

Ethnische Zusammensetzung: Russen (72,8%), Tataren (11,4%),Tschuwaschen (8,3%), Mordwinen (4,4%), Ukrainer (1,3%) u.a.

Staatsprache:   russisch

Gouverneur:   Morosow Sergej Iwanowitsch

Vorsitzender der Gesetzgebenden Versammlung:  Bakajew Anatoli Alexandrowitsch

Administrative und territoriale Gliederung:

Stadtkreise: 3

Munizipale Kreise: 21

Städtische Ansiedlungen:  31

Dörfliche Siedlungen:  112

 

Natur- und Klimaverhältnisse:

Das Gebiet Uljanowsk liegt im Zentrum der Region Powolshje und erstreckt sich an beiden Seiten der Wolga. Dank der geografischen Lage wurde das Gebiet zu einem anziehenden Zentrum der Logistik- und Transportschemas auf föderalem und internationalem Niveau. Im Westen grenzt es an das Gebiet Pensa und die Republik Mordowien, im Norden an Tschuwaschien und Tatarstan, im Osten an das Gebiet Samara und im Süden an das Gebiet Saratow.

Das Gebiet liegt im zentralen Teil der Eurasischen Platte im Becken des Flusses Wolga. Das Gebiet gliedert sich in den hügeligen rechtsufrigen Teil (34 Territorien), der sich auf den Wolgahöhen befindet, und in die Tiefebene (14 Territorien), die auf den uralten Terrassen des Wolga-Tals liegt. Diese zwei Teile sind  durch den Kuibyschewer Stausee getrennt, der in 1955-1957 gebildet wurde.  Das Gebiet Uljanowsk nimmt 0,2% des Territoriums Russlands ein.

Das Klima des Gebietes ist kontinental. Die durchschnittliche Temperatur im Januar schwankt von -12,5 bis -14, die Maximaltemperatur in der Winterzeit hat - 48 betragen. Die durchschnittliche Temperatur im Juli schwankt von +18,6 bis +20,4. Die Maximaltemperatur in der Sommerzeit hat +41 betragen.

Das Gebiet hat ein entwickeltes Flussnetz. Die Gesamtzahl von Flüssen, Bächen und Gewässern, die völlig oder teilweise durch das Gebiet fließen, beträgt 2030, ihre Gesamtlänge ist 10.294 km. Im Gebiet dominieren die Flüsse, die nicht länger als 5 km sind (77%), 63 Flüsse haben eine Länge von 25 bis 100 km und 6 - von mehr als 100 km.

Die Hauptflüsse sind die Wolga, die Swijaga, die Sura, der Tscheremschan. Im Gebiet liegt der Kuibyschewer Stausee mit einer Fläche von 1878 km2, die größte Tiefe beträgt 41m, die durchschnittliche Tiefe liegt bei 9 m. Die größten Seen sind Belolebjashje (217ha), Beloje (96 ha), Krjash (56 ha).

Das Gebiet ist reich an Mineral- und Rohstoffressourcen. Die wichtigsten Naturressourcen sind Glas-, Zement-,  Silizium- und Karbonatrohstoffe und auch der Rohstoff für Grobkeramik, das Mineralwasser.

Im Gebiet Uljanowsk existieren 142 besondere Schutzgebiete von regionaler Bedeutung sowie zwei föderale Naturschutzgebiete.

Die seltenen Arten der Vögel und Tiere, die in der Region leben, sind Kaiseradler (auch der Sonnenadler genannt, eine große Population, die ein besonderes Interesse bei den Ornithologen nicht nur aus den benachbarten Regionen der RF, sondern auch aus nahem Ausland und dem  Fernausland genießt), gemeine Seeadler, Wasserschnepfen, Graue Kraniche, Natternadler, Braunbären, Hermeline.

Wirtschaft:

Die Wirtschaft wird durch einen hohen Grad der Entwicklung der Industrie charakterisiert, in der regionalen Struktur des Bruttoinlandsproduktes beträgt das 30 %, 21% davon ist die Produktion des Verarbeitungssektors. Die Hauptbranche der Industrie des Gebiets Uljanowsk ist Maschinenbau (53,2% im gesamten Umfang der Verarbeitungsindustrie). Die Hauptbereiche sind Flugzeug-, Fahrzeug-, Werkzeugmaschinen-, Transportmaschinen- und schwerer Energiemaschinenbau.

Der in Russland größte Flugzeugbaubetrieb  Aviastar-Joint Venture produziert die Passagierflugzeuge Tu-204 von verschiedenen Modifikationen. Zurzeit beabsichtigt das Unternehmen, die Produktion von den weltweit größten Frachtflugzeugen An-124-100 Ruslan wiederaufzunehmen und die Produktion von den Flugzeugen Il-476 zu beginnen, die gute Aussichten für die Entwicklung der russischen Transportluftfahrt haben. Im Jahr 2014 wurde das neue Flugzeug Il-76 MD-90A in Dienst gestellt, insgesamt werden 39 solche Flugzeuge bis 2020 hergestellt werden.

Das Unternehmen UAZ  ist der größte Produzent von Geländewagen in Osteuropa. Das Uljanowsker Mechanisches Werk stellt die weltweit bekannten Luftverteidigungssysteme Schilka, Tungusska-M, Quadrat und Buk-M1 her. Das Uljanowsker Motorenwerk ist einer der führenden Produzenten von Automotoren.

In der zweitgrößten Stadt des Gebiets, Dimitrowgrad, wird ein innovativer Atom-Cluster gebildet, darunter wird gemeint das Staatliche Wissenschaftszentrum - Wissenschafts- und Forschungsinstitut für Atomreaktoren, der Bau der Versuchsanlage mit dem Energieblock CBБР-100, das Föderale hochtechnologische Zentrum für Atommedizin, der Bau der Fabrik zur Herstellung von Radiopharmazeutika, die Schaffung eines spezialisierten Technoparks und des Systems zur Vorbereitung des Personals für die Entwicklung des Clusters.

In Dimitrowgrad arbeitet das Wissenschafts- und Forschungsinstitut für Atomreaktoren. Das ist das größte europäische Wissenschaftszentrum für Forschungsarbeiten im Bereich der Atomtechnologien und verschiedener Probleme von Atomenergie.

Die Besonderheit des Gebiets ist ein vergleichend hoher Teil des Transportes und der Verbindung - 10,2% in der Struktur des Bruttoinlandsproduktes. Das Gebiet Uljanowsk gehört zu den größten Verkehrsknoten. Die Region hat Eisenbahn-, Luftfahrt- und Autoverbindung mit ganz Russland, es gibt internationale Fluglinien, die die Powolshje mit Europa, Mittelasien, dem Nahen Osten und China verbinden. Es gibt in Uljanowsk zwei Flusshäfen, die sich an beiden Ufern der Wolga befinden. Uljanowsk ist einzige Stadt im Priwolshsker Föderationskreis, wo sich zwei Flughäfen der Klasse A befinden. Sie können die Flugschiffe aller Type ohne Begrenzung der Abflugmasse empfangen.

Der Anteil der Landwirtschaft in der Struktur des Bruttoinlandsproduktes beträgt 6,3%. Laut den Ergebnissen des Jahres 2011 war der Index der Landwirtschaft im Gebiet Uljanowsk der höchste in der RF. Das Gebiet spezialisiert sich auf mehrere Landwirtschaftsbranchen. Die Hauptrichtungen der Landwirtschaft sind Getreidebau (2/3 der Aussaatflächen nehmen Getreidekulturen und Körnerhülsenfrüchte ein) sowie Milch- und Schlachtrindproduktion. Noch ein Tätigkeitsfeld des agroindustriellen Komplexes ist Mischfutterproduktion.  

Das Niveau der Entwicklung des kleinen und mittleren Unternehmertums im Gebiet Uljanowsk ist verhältnismäßig hoch. Laut den Ergebnissen des Ratings, das durch die Weltbank und Internationale Finanzkorporation erstellt wurde, wurden in Uljanowsk die günstigsten Bedingungen für die Geschäftsführung geschaffen (30 russische Städte wurden einer Analyse unterzogen).

Seit dem Jahr 2005 wirkt das System zur Unterstützung von Investoren erfolgreich. Als Endergebnis sind die Investitionskennzahlen in den letzten Jahren (von 2005 bis 2011) um das 7fache gestiegen. So wurden Investitionen in Höhe von mehr als 276 Mrd. Rubel in den letzten 7 Jahren herangezogen (zum Vergleich: 1998-2004 hat diese Summe 38,6 Mrd. Rubel betragen). Laut den Ergebnissen des Jahres 2011 hat das Gebiet Uljanowsk den ersten Platz nach den Wachstumstempos der Investitionen zwischen den Subjekten der RF eingenommen. Der Investitionsumfang in das Grundkapital ist in Bezug auf die Gesamtzahl der Betriebe im Vergleich zum Jahr 2010 um 21% gestiegen und hat 61,7 Mrd. Rubel betragen. Das Investitionsportfolio der Region ist von 25 auf 102 Investitionsprojekte gestiegen. Es wurden bereits einige Investitionsprojekte solcher Unternehmen verwirklicht wie SABMiller, MARS, die Henkel Bautechnik, die Alfa Bank, BAW-Fenix. Es werden die Projekte zum Bau der Fabrik zur Lack- und Farbenherstellung des dänischen Unternehmens Hempel, des Bergbau- und Aufbereitungskombinates des deutschen Unternehmens Quarzwerke, der Fabrik zur Herstellung von Autokomponenten des UnternehmensTakata Petri Rus, der Fabrik des Unternehmens Gildemeister angelaufen. Im Betrieb des Unternehmens Gildemeister werden hochpräzise Werkzeugmaschinen für Metallbearbeitung produziert (das ist erstes Beispiel des Transfers von Technologien aus dem Ausland).   

Die demografische Situation verbessert sich:  Sie wird durch die Geburtenzunahme (um 1,9% im Jahr 2011 im Vergleich zu 2010) sowie durch die Mortalitätssenkung (um 6,3%) charakterisiert. Die Zahl der Geborenen je1000  Einwohner beträgt 10,8 Promille, die Zahl der Gestorbenen beträgt 14,8 Promille.

 

Das Lebensniveau der Bevölkerung:

Im 2014 betrug die Größe des Existenzminimums je 1 Person der Bevölkerung 7346 Rubel, für arbeitende Bevölkerung - 7918 Rubel, für Rentner- 6210 Rubel, für Kinder - 7309 Rubel. Der Wert des Warenkorbs liegt bei 3199,20 Rubel.

Das Niveau des Durchschnittslohns im Gebiet steigt. Laut den Ergebnissen im Januar-Mai des Jahres 2012 betrug das Niveau des betrieblichen Durchschnittslohns 16.076 Rubel. 
 
 Im Vergleich zu derselben Periode des Jahres 2011 ist der Arbeitslohn um 115,8% gestiegen. Am größten ist der Arbeitslohn in den Bereichen Hotel- und Restaurantgeschäft, Landwirtschaft, Jagt und Forstwirtschaft, Finanztätigkeit gestiegen.

 

Arbeitsmarkt

Im Juni 2013 betrug die Zahl der aktiven Bevölkerung des Gebiets Uljanowsk 682.300 Menschen. Das Niveau der offiziell registrierten Arbeitslosigkeit beträgt laut den Ergebnissen des Jahres 2014 0,43%.

 

Die Ausgaben des konsolidierten Haushaltes:

„Bildung"- 11,05 Mrd. Rubel

„Kultur" - 1,08 Mrd. Rubel

„Gesundheitswesen" - 7,9 Mrd. Rubel

„Sport" - 476,78 Mio. Rubel

Tourismus:

Im Gebiet Uljanowsk entwickeln sich mehrere Richtungen des Tourismus:  der gesundheitsfördernde und kulturgeschichtliche Tourismus.

Uljanowsk ist in erster Linie die Heimat von Lenin, hier befinden sich die Lenin-Gedenkstätten - das größte Museum, das dem Leben von Lenin gewidmet ist. Das historische Stadtzentrum vereinigt 15 Museen, die zum staatlichen historischen Gedenkmuseum auf dem Territorium des Schutzgebietes „Heimat von W.I. Lenin" gehören.

Im Gebiet Uljanowsk werden viele interregionale touristische Festivals wie Wolshsker Weg, Volga Quest u.a. durchgeführt.

Die wichtigsten touristischen Mega-Projekte des Gebietes Uljanowsk sind „Rote Route" und „Museum der UdSSR".

Das Gebiet Uljanowsk ist auch durch das Museum für zivile Luftfahrt, durch „Das Gehöft von Kolobok", „Das Gewerbezentrum", das Paläontologische Museum sowie durch den Märchenhelden Simbirsker Kolobok bekannt.

Im Gebiet Uljanowsk befinden sich die Quellen des Mineral- und Heilwassers in Undory. Im Gebiet wurden spezielle Programme auf der Basis der Sanatorien „Dubki", „W.I.Lenin-Sanatorium", „Pribreshny", „Beliy Jahr" ausgearbeitet und werden für die Heilung verschiedener Krankheiten mithilfe eines unikalen Mineralwassers mit erhöhtem Gehalt an organischen Stoffen erfolgreich verwendet.

Insgesamt hat der Touristenstrom nach dem Gebiet Uljanowsk im Jahr 2014 mehr als 320.000 Menschen betragen, davon über 10.000 sind ausländische Touristen.