Wirtschaft

«Über Ergebnisse der sozialen und wirtschaftlichen Entwicklung des Gebiets Uljanowsk in der ersten Hälfte 2011»

Industrie

In der I. Jahreshälfte  2011 wurden die  Waren in Höhe von 77085,3 Mio. Rubeln von den Organisationen verladet.

Industrieproduktionsindex betrug 109,9 %. In der RF betrug er 105,3 %. Laut dieser Kennziffer nahm das Gebiet Uljanowsk den 7. Platz im Föderationskreis Wolga(FKW) ein (100,9%). Zum erstem Mal für das ganze Jahr 2011 erreichte das Gebiet Uljanowsk den Produktionsumfang des Vorkrisenniveaus und sogar überschritt ihn beinahe um 1% (100,9%).

In Bezug auf die Regionen des FKW: Tatarstan (106,6%), Udmurtien (105,8%), das Gebiet Saratow (111,6%), Tschuwaschien (117,5%), das Gebiet Samara (113,5%), Моrdowien (107,2%).

 

Hauptarten der wirtschaftlichen Tätigkeit

Gewinnung von Bodenschätzen - 99%,  es wurde 97,7% des Erdöles gegenüber dem Vorjahr gebohrt.

Verarbeitungsindustrie - 113%. Darunter ist der Produktionsanstieg in den Bereichen zu sehen:

  • Lebensmittelproduktion, darunter Getränke und Tabak - 106,5%. Es wurde mehr Fleisch und Fleischprodukte (144,4%) , Milchprodukte (105,1%), pflanzlicher und tierischer Fette (141,3%), Viehfutter (145,9%), Getränke (125,9%) usw. erzeugt;
  • Hüttenproduktion und Fabrikation von Metallwaren - 120%.

Guss- und Stahlrohre (180,4%), Vorbehandlung von Gusseisen und Stahl (um das 2,1-Fache), Buntmetalle  (160,6%), andere Metallwaren (um das  2,9-Fache);

  • Maschinenfabrikation und Gütererzeugung - 105,1%. Werkzeugmaschinen (103%), mechanische Ausrüstung (104,2%), andere Maschinen und Sonderausrüstung (um das 2,2-Fache), andere Sonderausrüstung (115,0%);
  • Herstellung elektrischer Ausrüstung, elektronischer und optischer Ausrüstung - 112,1%. Elektronische Apparatur (um das 2,0-Fache), Radioelemente und elektronische Elemente (135,1%), andere elektronische Ausrüstung (131,0%);
  • Fahrzeugbau und Gütererzeugung - 124,5%. Automobile (134,4%), Automobil- und Motorteile (120,3%).
  • Produktion von Gummi- und Kunststofferzeugnissen - 144,8%, darunter Produktion von Gummiwaren (107,8%), Produktion von Kunststofferzeugnissen (146,4%);
  • Produktion von nichtmetallischen Mineralprodukten - 102,8%. Zement-, Kalk- und Gipsproduktion (133,0%) sowie Beton-, Gips- und Zementproduktion (103,8%) haben sich erhöht;

 

Senkung der Produktion:

 

  • Textilproduktion und Bekleidungsgewerbe - 78,3%, aufgrund des reduzierten Volumens von Textilfasern (30,5%) und Trikotwaren (71,3%) usw.;
  • Holzbearbeitung und Holzarbeiten - 97,9%, aufgrund der Senkung des Holzschnittes und des Glättens von Holz; Holzimprägnierung (86,2%), Furnierherstellung (98,1%)
  • Papierherstellung - 82,9%. Verlegerische Tätigkeit (88,8%), polygraphische Tätigkeit und Dienstleistungen auf diesem Gebiet (78,1%);

 

Energieerzeugung sowie Energie-, Erdgas- und Wasserverteilung- 101,6%. Energieerzeugung betrug 102,7%,  Erzeugung der Thermoenergie betrug 100,5%.

 

 


Preise

 

Inflationsniveau betrug  105,5% (Stand: Dezember; in der RF - 105%). Die Inflationsrate sank gegenüber dem Vorjahr um  4,3%

In Bezug auf die Regionen des FKW im Dezember: Tatarstan (104,8%), Tschuwaschien (105,3%), das Gebiet Pensa  (104,7%), Udmurtien (105,2%), Mari El (104,8%).

Landwirtschaft

 

Der Index der Landschaftsproduktion  erreichte in diesem Jahr sein Maximum und betrug  107,9%. Pflanzenzucht. Die Gesamtanbaufläche der Kulturen betrug im Jahr 2011 in den landwirtschaftlichen Betrieben aller Arten  988.700 Ha, was um 3,9% höher als im Vorjahr ist. Tierzucht. Die Zahl des Rinderbestandes (Stand: 1. Juli 2011) ist um 0,5% höher als im Vorjahr, Fleischproduktion stieg um 13,3%, Eierproduktion stieg um 9,2%.

 

 

 

 

Bauwesen

 

 Arbeitsvolumen im Bereich "Bauwesen" beträgt 107,7%, was dem 9. Platz im FKW entspricht. In der RF liegt dieser Index bei 100,9%

In Bezug auf die Regionen des FKW: Baschkortostan (92,5%), die  Region Perm (86,7%), das Gebiet Kirow (120,8%), das Gebiet Pensa (121,6%), Tatarstan (105,6%).


 

Es wurde 200.500 m2  Wohnfläche  in Betrieb gegeben oder mit 121,3% nahm das Gebiet Uljanowsk den 4. Platz im FKW ein.  Das Niveau des Jahres 2008 wurde mehr als auf 28.000 m2 oder um 18,4% erhöht. Die Bevölkerung baute mithilfe ihrer Geldmittel 875 Wohngebäude mit einer Gesamtfläche von  149.500 m2 oder 74,6% der Gesamtfläche der  Wohngebäude. 

In Bezug auf die Regionen des FKW: Tatarstan (124,8%), das Gebiet Orenburg (85,9%), Baschkortostan (103,1%), Udmurtien (98,4%), das Gebiet Saratow (100,5%), das Gebiet Samara (125,1%).

 


 


 

 

 

 

Тransport und Fernmeldewesen

 

Frachtbeförderung.  Im Januar-Juni 2011 betrug der Umfang der Frachtbeförderung   4444,2 tausend Tonnen, was um 19,6% höher als im Vorjahr ist, Güterumsatz stieg um 16,3% und betrug 2887,9 Mio. Tonnen/km.

Der Gesamtumfang der von allen Organisationen des Gebiets  erbrachten Dienstleistungen im Bereich des Fernmeldewesens (ohne MwSt.)  wird auf  4238,3 Mio. Rubel geschätzt, davon 2805,8 Mio. Rubel ist der Umfang der für die  Bevölkerung    erbrachten Dienstleistungen. Gegenüber dem  Vorjahr stieg der Umfang um 7,8%, der Umfang der   für die  Bevölkerung  erbrachten Dienstleistungen  stieg um 6,3%.

 

Verbrauchermarkt

 

Einzelhandelsumsatz  betrug  55494,2   Mio. Rubel oder 106,5%, darunter:

- Lebensmittel - 105,4%

- Industriewaren - 108,1%.

In der Umsatzgestaltung des Einzelhandels dominierten die Lebenswaren, deren Anteil 51,0% betrug.

           Laut dem Index des Einzelhandelsumsatzes nahm das Gebiet Uljanowsk den 6. Platz im FKW ein.

 

Der Umsatz von kostenpflichtigen Dienstleistungen  betrug 15352,8 Mio. Rubel oder 104,8%.

Das Gebiet Uljanowsk  nahm den 5. Platz im FKW ein.  Der Anteil der von den Betrieben und Organisationen  erbrachten Dienstleistungen betrug  85,3%, der Anteil der von den Unternehmern erbrachten Dienstleistungen betrug  14,7%.

 

 

Lebensniveau

 

 

 

Das Niveau der registrierten Arbeitslosigkeit  nimmt weiter ab- 1,14%, im Vergleich zum Januar betrug es 1,33%. Planmäßige Senkung der Arbeitslosigkeit ist sowohl durch den Beginn der jahreszeitlichen Agrararbeiten als auch durch aktive Realisation der Programme zur Unterstützung des Beschäftigungsgrades der Bevölkerung gewährleistet.  Ungeachtet der niedrigen Zahlen in den Kreisen erreichte doch  der Kreis Nikolajewskij  maximale Höhe der registrierten Arbeitslosigkeit2,34%. Die niedrigste Höhe der Arbeitslosigkeit   wurde  im Kreis Weschkaimskij (0,58%), im Kreis Nowosspaskij (0,78%),  in der Stadt Dimitrowgrad (0,7%) registriert.

In Bezug auf die Regionen: Tatarstan (1,58%), Tschuwaschien (1,6%), die Region Perm (2,03%), das Gebiet Samara(1,71%), das Gebiet Saratow (1,3%). Das Gebiet Uljanowsk nahm   den  geachteten  Platz 2 im FKW ein.

 Monatsdurchschnittlicher Arbeitslohn beträgt 14.350 Rubel oder  112,4%.Er überschritt das Niveau des Jahres 2008 auf 4.308 Rubel oder  beträgt 142,9%. Laut der Analyse der Industriezweige kann man sagen, dass das gute Wachstumstempo der Arbeitslöhne  in der Verarbeitungsindustrie  (120,4%), bei der Gewinnung von Bodenschätzen (122,2%), im Groß- und Einzelhandel (117,2%) usw. registriert wurde.

 

Durchschnittliches Pro-Kopfeinkommen betrug 13.026 Rubel, Geldausgaben betrugen 12.212,8 Rubel. In der ersten Jahreshälfte 2011  stieg das Geldeinkommen der Bevölkerung gegenüber dem Vorjahr um  12,5%, Geldausgaben stiegen um 15,3%. Die Einnahmenvermehrung  geschah aufgrund  der Einnahmenvermehrung der Unternehmenstätigkeit  um 6,4%, der Zahlung der Gehälter  um 8,5%, sozialer Zuschüsse um 8,3%, anderer Geldeinnahmen um  33,0%.  

Ausstehende Lohnzahlungen betrugen 6 Mio. Rubel für einen Monat  (Stand:  1. Juli) oder  99,2%. Der wichtigste Schuldner  ist  die AG " Baugesellschaft "Iguana" (3,9 Mio. Rubel), das beträgt fast 60% aller Schulden. Die Verschuldung der Unternehmen in der Region ist die niedrigste im FKW, die Region nimmt den 3. Platz im FKW ein.

 

 

Demografie

Im Januar-Juni  2011 betrug  die Zahl der Geborenen 6.404. Die Zahl der Geborenen je  1000 Einwohner beträgt 10,0 (im Jahre  2010 - 10,4).

Die Zahl der Gestorbenen betrug 10.023 Menschen, die Zahl der Gestorbenen je  1000 Einwohner beträgt 15,7 (im Jahre 2010 - 15,8).

 

                            

 

 
 

Wirtschaftsminister                                                                                 Assmus O.W.