Mehr als 50.000 Touristen wählten das Gebiet Uljanowsk für die Wanderung während der Neujahrsferien

Ein besonderes Interesse bei den Gästen der Region rief der kulturelle und erkenntnisreiche Tourismus hervor.


An Popularität gewannen solche Marschrouten wie „Bezauberung durch das alte Simbirsk“ mit den Weihnachtsprogrammen in Museen, „Simbirsk im Neujahr“, Übersichtsexkursion „Wanderung in das alte Gymnasium“ mit dem Besuch des Museums „Simbirsker klassisches Gymnasium“ sowie die neue regionale Marschroute „Der Adlige an der Wolga“.

Unter den Sehenswürdigkeiten, die am meisten besucht werden, sind das Museum für Luftfahrt, das Haus-Museum von W.I.Lenin, das Kunstmuseum Uljanowsk, das Museum „Simbirsker Gymnasium“, das A.A.Plastow-Museum, das Museum “Haus, wo W.Uljanow (W.I.Lenin) geboren wurde”.

Im Durchschnitt befindet sich der Tourist im Gebiet 3-5 Tage. Insgesamt spendeten die Gäste der Region im Gebiet Uljanowsk während des Neujahrsfestes mehr als 500 Mio.Rubel ohne Rücksicht auf Shoppingkosten.

„Hohe Belastung von Hotels und Feriendörfern zeugt vom Interesse, das die Einwohner der nahe liegenden Regionen und anderer Länder an das

Gebiet Uljanowsk zeigen. Die Entwicklung der touristischen Branche halten wir ohne Zweifel für wichtigste Richtung der sozial-wirtschaftlichen Entwicklung der Region, denn es trägt zur Heranziehung von zusätzlichen Mitteln in die Region sowie zur Formierung eines positiven Images des Gebietes Uljanowsk auf allrussischer und Weltarena bei“, so der Gouverneur Sergej Morosow.

24.01.18