Das Gebiet Uljanowsk beabsichtigt die Beziehungen zu den französischen Regionen zu entwickeln

Das Subjekt der RF ist an den gemeinsamen Projekten in den Bereichen Luftfahrt, Werkzeugmaschinenbau, Produktion von Autokomponenten und Nuklearmedizin interessiert.

 

Am 31.Januar hielt der Gouverneur der Region Sergej Morosow die Treffen mit dem Außerordentlichen und Beauftragten Botschafter der Russischen Föderation in der französischen Republik und im Fürstentum Monaco Alexej Meschkow und mit dem Handelsvertreter der RF in Frankreich Alexander Turow ab. Die russischen Diplomaten betonten, dass das Gebiet Uljanowsk eine der Stützregionen ist, die sich Beziehungen zu den französischen Partnern aktiv entwickelt und das jährliche Wachstum des Handelsumsatzes um mehr als 2fache demonstriert. Zurzeit sind die gemeinsamen wirtschaftlichen Projekte die Hauptstütze für die Verbindung zwischen zwei Ländern.

Der Gouverneur besprach mit dem Botschafter und dem Handelsvertreter die Pläne und Aussichten der Entwicklung von Projekten und die Zusammenarbeit. Nach den Worten des regionalen Leiters wird der Akzent im Jahr 2018 auf die Realisation von gemeinsamen wirtschaftlichen Interessen in den Bereichen Flugzeug- und Automobilbau, Nuklearmedizin, Holzbearbeitung und Lebensmittelindustrie gelegt werden. Dafür führte der Leiter der Region im Laufe des Besuchs die Verhandlungen mit den größten Unternehmen-Produzenten, Businessassoziationen und den Politikern Frankreichs durch.

„Während der Wirtschaftsforen werden neue Investitionsabkommen mit den französischen Partnern unterzeichnet werden. Wir bereiten uns darauf im Rahmen des Besuchs der Delegation der Region nach Frankreich vor, denn wir betrachten dieses Land als einen der Schlüsselpartner in Europa“, betonte der Gouverneur.
Zum wichtigsten Moment der Zusammenarbeit des Gebietes Uljanowsk mit der Französischen Republik wird das Projekt „Kluge Region“. Dieses Thema ist Hauptthema für die im Jahr 2017 geschaffene neue Plattform für Zusammenarbeit Russlands und Frankreichs „Vertrag von Trianon“. Uljanowsk, das die Politik der Digitalisierung aktiv realisiert, wird zum Aktivum des Koordinierungsrates dieser Plattform gehören.

Eine besondere Bedeutung wird der Entwicklung und Stärkung der Beziehungen zwischen der Französischen Republik und dem Gebiet Uljanowsk beigemessen werden. Über die Wichtigkeit dieses Moments hatte auch das Staatsoberhaupt Wladimir Putin gesprochen, als er vor den Vertretern des wirtschaftlichen Beirats der Französisch-Russischen Industrie- und Handelskammer am 31.Januar 2018 die Rede gehalten hatte. Der Präsident des Landes hatte seine Aufmerksamkeit darauf gelenkt, dass Russland heutzutage Frankreich als einen der Schlüsselpartner in Europa betrachtet, sich strebt, den Dialog mit diesem Land zu allen Fragen der bilateralen und internationalen Tagesordnung auf pragmatischer und gleichberechtigter Grundlage zu entwickeln. „Und natürlich schenken wir Aufmerksamkeit der handelswirtschaftlichen Zusammenarbeit. Ich möchte betonen, dass der gemeinsame Warenumsatz laut den Ergebnissen von 11 Monaten 2017um 15% gestiegen ist. Akkumulierte Kapitalanlagen aus Frankreich nach Russland haben fast 14 Milliarden USD betragen. Mehr als 500 französische Firmen arbeiten in den verschiedensten Branchen unserer Wirtschaft: im Automobilbau, in der Pharmazeutik, Lebensmittelindustrie, dem Einzelhandel und so weiter“, betonte Wladimir Putin.

Der Leiter der Region sagte, in Frankreich sei ein sehr populäres Projekt „100 schöne Bäume“ realisiert worden. „Wir müssen diese positive Erfahrung übernehmen, damit sich jede munizipale Verwaltungseinheit des Gebietes Uljanowsk den Partner finden konnte, um Erfahrungen bei der Organisierung der für die Einwohner komfortablen Umgebung auch in anderen Lebensbereichen auszutauschen. Helfen werden die Landsleute, die in Frankreich leben.

Außerdem wurde der Beschluss im Laufe der Treffen mit den französischen Geschäftsleuten gefasst, eine große Business-Mission der Uljanowsker Geschäftsleute in Frankreich im Juni dieses Jahres durchzuführen. Im Rahmen dieser Mission präsentiert Uljanowsk sein reiches schöpferisches Kultur-, Wirtschafts-, Investitions- und Geschäftspotential in Paris und in anderen Städten. Die Hauptparameter des Programms werden mit der diplomatischen Vertretung Russlands in Frankreich bestimmt werden. An der Geschäftsmission werden Geschäftsleute, schöpferische Unternehmer, Vertreter der führenden Geschäftsvereine und leitende Manager teilnehmen, die direkte Kontakte mit den französischen Partnern knüpfen und sich mit der Suche nach neuen gemeinsamen Projekten beschäftigen werden. Die Hauptthemen für das Zusammenwirken werden die Zusammenarbeit in den Bereichen Flugzeug- und Werkzeugmaschinenbau, Produktion von Automobilkomponenten und auch Medizin sein.

Information:

Das Gebiet Uljanowsk entwickelt langjährige Beziehungen zu der Französischen Republik. In der Region arbeitet eine Reihe von Unternehmen erfolgreich. Darunter ist die Unternehmensgruppe Legrand. Das ist ein weltweit bekannter Spezialist für Komplexlösung für elektronische und Informationsinfrastruktur von Gebäuden. Die Produktion des Unternehmens wird in verschiedenen Objekten breit anwendet, darunter in den administrativen und kommerziellen Gebäuden, Zentren für Datenverarbeitung und in der Industrie. Im Gebiet Uljanowsk arbeiten bereits zwei Fabriken Legrand: die Fabrik AO Kontaktor, die der Unternehmensgruppe im Jahr 2007 beigetreten ist, und das Unternehmen Firelec, das 2017 in der Industriezone geschaffen wurde (Umfang von Investitionen beträgt mehr als 0,5 Mrd.Rubel, es wurden 200 neue Arbeitsplätze geschaffen). Außerdem wird die Fabrik auf einer Fläche von mehr als 20.000 m2 im Industriepark „Sawolshje“ gebaut. Die Gruppe Legrand investiert in den Bau der neuen Fabrik mehr als 1 Mrd.Rubel und schafft 300 neue Arbeitsplätze für die regionalen Einwohner. Die Inbetriebnahme findet Anfang 2018 statt. 

Das Unternehmen FM Logistic hatte das Investitionsprojekt zum Bau des regionalen Lagerkomplexes realisiert. Die feierliche Eröffnung hatte im Juli 2015 stattgefunden. Die Projektkosten liegen bei mehr als 900 Mio.Rubel.

Es arbeitet auch der Hypermarket von Sportwaren „Decathlon“ mit der Handelsfläche von 3.500 m2, der im Jahr 2016 eröffnet wurde. Die Projektkosten liegen bei 300 Mio. Rubel. Die Zahl von neuen Arbeitsplätzen beträgt 60 Menschen.

Noch ein französisches Unternehmen, das in die Region gekommen war, Leroy Merlin realisierte das Investitionsprojekt zum Bau des Hypermarkets für Hauswaren und Renovierung. Das Unternehmen investierte mehr als 1,5 Mrd.Rubel und schuf 350 neue Arbeitsplätze für die Uljanowsker Einwohner.

Der Außenhandelsumsatz des Gebietes Uljanowsk mit der Französischen Republik innerhalb von 9 Monaten 2017 betrug 12.717.300 USD und stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um das 2,3fache. Der Import der Produktion betrug 8.237.900 USD (Steigerung um das 2fache im Vergleich zu 2016) und der Export 4.479.400 USD (Steigerung um das 2,7fache im Vergleich zu 2016).

Frankreich nimmt den 15.Platz nach dem Warenumsatz, den 16. nach dem Exportumsatz aus dem Gebiet Uljanowsk und den 9. nach dem Umfang des Imports in das Gebiet ein.

12.02.18