Das Gebiet Uljanowsk wurde das zweite im Priwolshsker Föderationskreis nach dem Index der Industrieproduktion

Solches Niveau wurde das erste Mal in den letzten zwanzig Jahren erreicht.

 

„Im Jahr 2017 haben die regionalen Unternehmen hohe Arbeitsergebnisse demonstriert. Einen wesentlichen Beitrag zur Formierung des Indexes der Industrieproduktion hat das Uljanowsker mechanische Werk geleistet, bei dem das Tempo der Verladung 115% im Vergleich zu den Kennzahlen des Jahres 2016 betragen hat. Im Werk Aviastar-SP wurde die Produktion in Höhe von 6,7 Mrd.Rubel hergestellt. Das überhöht die Kennzahlen des Jahres 2016 um das 3,5 fache, und bereits in diesem Jahr hat das Tankflugzeug Il-78M-90A ihren ersten Flug vollzogen. Ich möchte auch ein paar Worte über das Uljanowsker Konstruktionsbüro für Gerätebau und über Dimitrowgradhimmasch sagen, die nicht einfach Gewinn erzielen, sondern auch komfortable Bedingungen für ihre Arbeiter schaffen, ihnen einen würdevollen Lohn und Sozialgarantien gewährend, ganz zu schweigen von der Steuerbasis, die gerade auf solche Mastodonten des Markts basiert“, betonte der Gouverneur Sergej Morosow.

Laut den Angaben der Spezialisten des regionalen Ministeriums für Industrie, Bauwesen, Wohnungs- und Kommunalwirtschaft und Transport wurde der Index der Produktion von über 106% nach den wirtschaftlichen Tätigkeitsarten im Gebiet Uljanowsk nur im Jahr 2006 registriert.

Der erste Stellvertreter des Vorsitzenden der Regierung des Gebietes Uljanowsk Andrej Tjurin betonte, die Modernisierung werde in vielen Betrieben geführt, es würden neue Arten der Produktion aufgenommen. „Zum Beispiel, in diesem Jahr wird die Produktion von Autobussen SIMAZ gestartet werden, die neue Abteilung für Verzinkung im Unternehmen KTC Metallokonstruktsiya befindet sich auch im Endstadium. Das Unternehmen UAZ hat auch die Modernisierung der Technik durchgeführt“, erzählte er.

Laut den Informationen von Branchenspezialisten demonstriert auch OOO Avtoswet laut den Ergebnissen des Jahres 2017 ein hohes Tempo der Verladung der Produktion 120% (2,7 Mrd.Rubel), ООО DAAZ STAMP 145% (Umfang der Produktion und Verladung 2,8 Mrd.Rubel), АО Dimitrovgradhimmash – es wurde die Produktion in Höhe von 2,7 Mrd.Rubel verladen, das Tempo beträgt 135%, die Dimitrowgrader Fabrik zur Herstellung von Automobilkomponenten 145% (Umfang der Verladung beträgt 2,9 Mrd.Rubel).

Es sei erwähnt, dass der erste Stellvertreter des Vorsitzenden des Komitees der Staatsduma der Föderalen Versammlung der Russischen Föderation zu Fragen der wirtschaftlichen Politik, Industrie, der innovativen Entwicklung und des Unternehmertums, der erste Vizepräsident des Verbands der Maschinenbauer Russlands Wladimir Gutenjow im Laufe des Besuchs in das Gebiet Uljanowsk das regionale Industriepotential hoch eingeschätzt hat. Auch hat er sich bereit gezeigt, den Beitrag zur Entwicklung der Uljanowsker Unternehmen auf föderaler Ebene zu leisten.

„In der Staatsduma gibt es eine Reihe von Expertenbeiräten, die die staatlichen Programme „widerspiegeln“. Und es gibt zwei Programme, die unmittelbar die ganze Reihe von Unternehmen betreffen, die sich im Gebiet Uljanowsk befinden. Das ist staatliches Programm zur Entwicklung der Luftfahrt, und nicht zufällig gerade in Uljanowsk haben wir vor ein paar Monaten zusammen mit dem Industriedirektor von Rostech Anatoli Serdjukow eine auswärtige Sitzung durchgeführt. Ich glaube, dass die Teilnahme der Vertreter des Gebietes Uljanowsk an diesem Beirat helfen wird, richtige effektive Lösungen zu wählen und auch einige Präferenzen für die Region zu formieren. Außerdem gibt es ein Expertenbeirat für Entwicklung der elektronischen und radioelektronischen Industrie. Die oben erwähnten Expertenorganisationen sollen zusammen mit der Arbeit der Kommission zur Entwicklung des Verteidigungs- und Industriekomplexes, die ich leite, in kürzester Zeit eine Reihe von Vorschlägen zur Verbesserung der geltenden Gesetzgebung und der Normativbasis ausarbeiten, um die Erfüllung der Empfehlungen des Präsidenten zur Diversifizierung des Verteidigungs- und Industriekomplexes zu gewähren. Ich glaube, dass das intellektuelle Potential, das eine ganze Reihe von Betrieben und Universitäten des Gebietes Uljanowsk hat, seinen Beitrag zur Lösung dieses Problems leisten wird“, machte Wladimir Gutenjow Schlussfolgerungen.

12.02.18