Im Gebiet Uljanowsk wird der Business-Park „Wostotschny“ geschaffen werden

Am 3.Mai besuchte der Gouverneur Sergej Morosow den Bauplatz des zukünftigen Projekts und machte sich mit dem Plan seiner Realisation bekannt. Es wird geplant, dass die erste Etappe bis 2021 beendet sein wird.


„Der Park muss in erster Linie den Unternehmern helfen, ihre Produktion auszubauen und zu modernisieren, dabei können sie bei der Verlegung von Kommunikationen und dem Bau der Infrastruktur einsparen. Alle Verpflichtungen zu diesen Parametern wird die Region auf sich nehmen. Dadurch wird das Business zusätzliche Arbeitsplätze schaffen, die Produktion legalisieren, auf andere Absatzmärkte kommen können“, betonte der Gouverneur.

Der Business-Park wird in der Industriezone „Sawolshje“ liegen. Seine Residenten werden die Vertreter des kleinen und mittleren Unternehmertums sein. Die gesamten Projektkosten werden 1,5 Mrd. Rubel überhöhen. Die Abkommen mit den ersten Residenten waren im Rahmen des 9.allrussischen Business-Forums „Geschäftsklima in Russland“ unterzeichnet worden. Das sind die Fabrik CUCINA und das Unternehmen Mir Stoleschniz. Der gesamte Investitionsumfang wird 200 Mio.Rubel betragen.

Nach den Worten des Vorstandsvorsitzenden der Korporation der Entwicklung der Industrie und des Unternehmertums des Gebietes Uljanowsk Ruslan Gainetdinow wird der Park 6 Grundstücke von je 1 Hektar einschließen. „Das sind fünf Möbelunternehmen und das Zolllager für Zwischenlagerung. Alle diese Produzenten werden zusätzlich mehr als 500 neue Arbeitsplätze schaffen. Das Wichtigste ist es, dass besondere Bedingungen den Produzenten helfen werden, aus der Garagen-Produktion auszutreten und ein neues Format ihres Business aufzubauen“, erzählte der Behördeleiter.

Die Unternehmer schätzten die Vorteile des Bauens des Business-Parks ein. Der Präsident der Assoziation der Möbelproduzenten des Gebietes Uljanowsk Rustem Hairullin sagte, es sei eine große Einsparung für die Hersteller. „Dazu wird das Bearbeitungszentrum in diesem Park funktionieren, das alle Abfälle der Fabrik als energetische Ressourcen benutzen kann. Dies ermöglicht auch die Einsparung von Elektrizität und Wärme“, sagte er.

 

14.05.18