Das Projekt „Rote Route“ wurde Teilnehmer der Exposition „Russland“, die während der 14. Chinesischen Weltausstellung für Kulturindustrie ICIF gesiegt hat

Die Veranstaltung wurde vom 10. bis zum 14.Mai im Ausstellungszentrum der Stadt Shenzhen durchgeführt. Daran nahmen 99 Länder teil.

 

Nach dem Abschluss der Ausstellung erhielt der Pavillon „Russland“, dem auch das Projekt „Rote Route“ angehört hatte, die Auszeichnung für die beste Exposition.

„Eine langjährige Zusammenarbeit verbindet das Gebiet Uljanowsk mit der Chinesischen Volksrepublik. Als Metropole des russischen „roten Tourismus“ und als wichtigster föderaler Koordinator dieser Richtung setzt die Region die Strategie zur Förderung des Projekts „Rote Route“ erfolgreich um, das ohne Zweifel ein Vorteil und die Würde des Gebietes ist. Außerdem wurde das Projekt in das Verzeichnis der Prioritätsveranstaltungen des humanitären Bereichs im Rahmen der Gemeinsamen Arbeitsgruppe für Zusammenarbeit im Wirtschafts- und humanitären Bereich „Wolga – Jangtsekiang“ eingetragen. Der Sieg Russlands während der Ausstellung bestätigte, dass die Richtungen der Entwicklung der regionalen touristischen Branche von uns richtig bestimmt wurden“, betonte der Gouverneur des Gebietes Uljanowsk Sergej Morosow.

Es ist zu betonen, dass die ICIF den chinesischen nationalen Status hat und eine internationale Veranstaltung vom Weltniveau in der Kulturindustrie ist. Das ist die größte Ausstellungs- und Handelsplattform in der Kulturindustrie mit der Integration der Kulturbranchen. Auch wurde die ICIF durch die UFI genehmigt.

Nach den Worten der Veranstalter trägt die Präsentation des Kulturerbes des Landes während der renommierten Chinesischen Weltausstellung für Industrie der Kultur ICIF einen wesentlichen Beitrag zur Verbreitung und Förderung der Errungenschaften der russischen Kultur und Kunst bei, die eine Weltbedeutung haben. Nach den Ergebnissen der Ausstellung wurde die Exposition auch als ein bedeutender Pavillon im Saal „Eine Zone, ein Weg“ bezeichnet.

„Die erfolgreiche Realisation des Projekts hängt vom Interesse unseres Zielpublikums ab – den Touristen aus der Chinesischen Volksrepublik. Jährlich zeichnet sich die Steigerung des Touristenstroms aus China nach Uljanowsk um 20-30% ab. In diesem Jahr kommt die Arbeit zur Förderung der „Roten Route“ in Schwung und wir rechnen auf eine weitere Steigerung des Touristenstroms aus China um das 2-3fache. Ein bedeutender Event ist Eröffnung der internationalen Luftbeförderung in der Region, was die Möglichkeit gibt, einen direkten Luftverkehr mit den chinesischen Provinzen zu organisieren“, betonte die Direktorin der Agentur für Tourismus des Gebietes Uljanowsk Julija Skoromolowa.

 

04.06.18