Das internationale Kulturforum-2018 im Gebiet Uljanowsk bekam die Ägide der UNESCO

Die Generaldirektorin der Organisation Audrey Azoulay und der Verantwortliche Sekretär der Kommission der RF für Angelegenheiten der UNESCO Grigori Ordshonikidse schickten in die Region offizielle Briefe darüber, dass dem Forum die Bereitstellung der Ägide mit Rücksicht auf die Aktualität der angekündigten Themen genehmigt wurde.

 

„Ich bin froh, Ihnen mitteilen zu können, dass dieses internationale Festival den Prioritäten unserer Organisation entspricht. Außerdem bin ich dessen sicher, dass es zur Entwicklung der internationalen Zusammenarbeit durch die Kultur beitragen und zur Erhöhung der Informiertheit der Gesellschaft über die Kulturentwicklung helfen wird. In diesem Zusammenhang verleihe ich dieser Veranstaltung mit großem Vergnügen die Ägide der UNESCO und wünsche viel Erfolg bei ihrer Durchführung“, betont Audrey Azoulay in ihrem Brief.

Die Kommission der Russischen Föderation für Angelegenheiten der UNESCO äußerte dem Projekt ihre Unterstützung. „Ich möchte die Gelegenheit nutzen und allen Teilnehmern und Veranstaltern des Forums eine erfolgreiche Arbeit und weitere Erfolge wünschen“, so steht es im Brief geschrieben, der von Grigori Ordshonikidse unterschrieben wurde.

Es sei erwähnt, dass das 8.Internationale Kulturforum „Forum der kreativen Industrien“ in der Region am 21.-23.September stattfindet und die Schlüsselveranstaltung des Jahres der klugen Technologien und der kreativen Industrien ist.

„Im Laufe von sechs Jahren erhalten wir die Ägide der UNESCO, um das Projekt durchzuführen. Für uns ist es eine große Ehre und auch die Anerkennung der Bedeutsamkeit und Aktualität der Fragen, die hier aufgeworfen werden, nicht nur für Russland, sondern auch auf internationaler Ebene“, kommentierte die Direktorin des Fonds „Uljanowsk ist eine Kulturmetropole“ Tatjana Iwschina.

Auf Initiative des Leiters der Region Sergej Morosow wird das Forum jährlich durchgeführt. Als Veranstalter treten die Regierung des Gebietes Uljanowsk, das Ministerium für Kunst und Kulturpolitik des Gebietes Uljanowsk und der Fonds „Uljanowsk ist eine Kulturmetropole“ auf.

Diesmal wird das Projekt Bildungsseminare, Meisterklassen, Vorlesungen vereinigen. Nach den Worten der Veranstalter soll es sich in einen Kommunikationsplatz für die Macht, Vertreter des schöpferischen Business und der städtischen Gemeinschaften verwandeln. Hier wird der Dialog über die Möglichkeiten der schöpferischen Industrien, über den Einfluss solcher Bereiche auf die Entwicklung der Territorien stattfinden. Das ist auch ein riesiges Bildungsfeld für die Unternehmer, das den schöpferischen Gemeinschaften bei der Förderung des Kerngeschäftes den Impuls gibt.

Auf Uljanowsker Einwohner wartet auch ein umfassendes Kulturprogramm, dass den Einwohnern und Gästen des Gebietes die Möglichkeit geben wird, sich mit den besten Beispielen der russischen und internationalen Theater-, Musik- und Kunstpraktiken bekannt zu machen. Das größte Ereignis des Festivals wird die Aufführung der Theaterstücke des russischen Theaterfestivals „Goldene Maske“ sein, das in der Region zum fünften Mal stattfindet.

Weitere Informationen zum Forum und Anmeldung für die Teilnahme am Geschäftsprogramm  finden Sie auf der Website: http://forum.ulkul.ru/.

 

Information:

Zwischen dem Gebiet Uljanowsk und der Organisation der Vereinigten Nationen zu Fragen der Bildung, Wissenschaft und Kultur wurde mehrjährige enge Zusammenarbeit geknüpft. Im Dezember 2015 war das regionale Zentrum dem Netz von kreativen Städten der UNESCO in der Richtung „Literatur“ beigetreten und ist der einzige Vertreter von Russland.

 

 

13.08.18