Die Schülerin aus Uljanowsk gewann die Goldmedaille während der Chinesischen Olympiade in Mathematik für Mädchen

Die Schülerin des Gymnasiums Nr. 1 Anna Sedowa gehörte dem Kader der Auswahlmannschaft des Landes an.

 

An der Olympiade nahmen die Schüler aus Singapur, den Philippinen, Makao, Hongkong, Russland, den USA, Kanada, Großbritannien und Australien teil. Die Mannschaft der Russischen Föderation bestand aus den Vertreterinnen von Uljanowsk, Kasan, Jaroslawl und Ishewsk. Die Mannschaft wurde durch die Zentrale methodische Fachkommission für Mathematik der Allrussischen Olympiade für Schüler gebildet, nach dem Rating der Ergebnisse der Teilnahme von Mädchen im Laufe des ganzen Schuljahrs.

Die Schülerin Anna Sedowa ist mehrfache Preisträgerin verschiedener Olympiaden von allrussischem und internationalem Niveau. „Die Aufgaben müssen innerhalb von vier Stunden erfüllt werden. Insgesamt gab es zwei Runden. Das Format hat unserer Allrussischen Olympiade für Schüler geähnelt, nur wurde weniger Zeit gegeben. Es ist von großer Bedeutung, dass das Mädchen dem Kader der Mannschaft des Landes angehört hat. Unsere Auswahlmannschaft hat zwei goldene und zwei silberne Medaillen gewonnen. Nach dem Schulabschluss plane ich die mathematische Fachrichtung zu wählen“, teilte die Schülerin mit.

Die chinesische mathematische Olympiade für Frauen wird seit 2002 durchgeführt. Die Ministerin für Bildung und Wissenschaft des Gebietes Uljanowsk Natalja Semjonowa betonte, die Aufgaben in solchen intellektuellen Wettbewerben gingen weit über den Rahmen des gewöhnlichen Schulprogramms hinaus.

„Die Feststellung und Betreuung solcher „Sternchen“ ist eine der wichtigsten Aufgaben auf regionaler Ebene. Tags zuvor hat der Leiter der Region die Fragen der Entwicklung der zusätzlichen Bildung, der Schaffung der Bedingungen für talentierte Kinder angeschnitten. Und wir arbeiten jetzt viel in dieser Richtung. Anna Sedowa wurde in diesem Jahr Preisträgerin der Allrussischen Olympiade für Schüler in Mathematik und wird mit der Einmalauszahlung und dem Stipendium des Gouverneurs ausgezeichnet werden“, sagte Natalja Semjonowa.

 

 

03.09.18