Beste Praktiken des Gebietes Uljanowsk im Bereich der Businessunterstützung werden bei der Realisierung des neuen nationalen Projekts zur Entwicklung des kleinen und mittleren Unternehmertums benutzt werden

Davon teilte der Minister für wirtschaftliche Entwicklung der RF Maxim Oreschkin im Laufe des Arbeitsbesuchs in die Region mit. Heute besuchte der Leiter der föderalen Behörde das Haus des Unternehmers, wo er sich mit den angehenden Geschäftsleuten, Teilnehmern des Projekts zur Berufsberatung von Studenten „Ich tu das Business“, und den Vertretern von den großen Unternehmen der Industriezone „Sawolshje“ und der Hafen-Sonderwirtschaftszone traf.

 

„Die positiven Trends, die im Gebiet Uljanowsk gibt, sagen davon, dass die Beschlüsse, die hier gefasst werden, zu einem positiven Resultat führen. In kürzester Zeit beenden wir die Vorbereitung des nationalen Projekts zur Entwicklung des kleinen und mittleren Unternehmertums. Und gerade die Erfahrung des Gebietes Uljanowsk wird durch die Mechanismen der Realisierung des nationalen Projekts über das ganze Territorium Russlands verbreitet werden.

Der Gouverneur Sergej Morosow betonte, dass zurzeit die Arbeit zur Verbesserung des Geschäftsklimas im Gebiet Uljanowsk fortgesetzt wird: Es werden neue Territorien der Entwicklung geschaffen und neue zusätzliche Unterstützungsmaßnahmen eingesetzt, viele davon basieren gerade auf den Präferenzen, welche das Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung der RF vorbereitet.

„Ich war froh, über die Unterstützungsmaßnahmen zu hören, die durch das Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung im Rahmen des Präsidentenerlasses Nr. 204 ausgearbeitet werden. Dies öffnet dem Gebiet Uljanowsk neue Horizonte. Heute haben wir fast 35 Mrd. Rubel in den Einnahmeteil des konsolidierten Haushalts gesammelt, das ist eines der höchsten Wachstumstempos in der ganzen Geschichte der Region – mehr als 10%. Außerdem hat die Struktur des Einnahmeteils des Haushalts begonnen, sich zur nötigen Seite zu wenden. Noch vor ein paar Jahren haben die Akzisen den Hauptteil der Einnahmen betragen, in geringerem Maße die Einkommenssteuer natürlicher Personen und nur dann die Gewinnsteuer der Organisationen. Dank den richtigen Managemententscheidungen, die durch den finanziell-wirtschaftlichen Block der RF getroffen wurden, ist die Gewinnsteuer heute die Steuer Nummer eins. Und die Tempos ihres Wachstums sind genug hoch, 41% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Sie beträgt fast 8,5 Mrd. Rubel. Auf dem zweiten Platz befindet sich die Einkommenssteuer natürlicher Personen mit dem Wachstumstempo von mehr als 23% – das ist fast 7 Mrd. Rubel. Dann folgen die Vermögenssteuer, Akzisen und andere Steuer- und Nichtsteuereinnahmen“, erzählte der regionale Leiter.

Außerdem betonte er, dass mehr als dreitausend neue Unternehmen seit dem Jahresbeginn im Gebiet registriert wurden, was um 2,5% die Kennzahlen des Vorjahres überschreitet. „Das ist Resultat der Arbeit zur Popularisierung des Business und zur Heranziehung der Menschen in die wirtschaftlichen Prozesse. Diese Kennzahl ist auch eine der wichtigsten im nationalen Projekt der Entwicklung des kleinen und mittleren Unternehmertums“, erklärte Sergej Morosow.

Der Vorstandsvorsitzende der Korporation der Entwicklung der Industrie und des Unternehmertums des Gebietes Uljanowsk Ruslan Gainetdinow stellte die Programme für Jugend vor. „Heute führen wir zusammen mit dem Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung zusätzliche Projekte zur Heranziehung in das Unternehmertum ein. Zum Beispiel die Road-Show „Ich tu das Business“. Das ist ein Projekt, das der früheren Berufsorientierung von Studenten und Schülern gewidmet ist. Wir zeigen den Jugendlichen die Geschichten des Erfolgs unserer führenden Unternehmer, die Entwicklungswege und das, wie es klappt, dieses oder jenes Produkt zu verkaufen“, erzählte der Behördenleiter.

Außerdem händigten Maxim Oreschkin und Sergej Morosow den angehenden Geschäftsleuten die „Zertifikate der Dankbarkeit“ aus. Die Spezialisten der Korporation der Entwicklung der Industrie und des Unternehmertums erklären, dass solch ein Dokument und das Merkblatt des Unternehmers jeder bei der Registrierung seines Geschäftes erhalten wird.

 

 

17.09.18