Während der Durchführung des 18. Weltforums für junge Schriftsteller aus Russland, den GUS-Staaten und dem Ausland findet im Gebiet Uljanowsk die professionelle Session für angehende Autoren statt

Eine Schlüsselrolle in der bevorstehenden schöpferischen Arbeit wird der Schriftsteller, Rektor des A.M.Gorki-Literaturinstituts Alexej Warlamow, der Hauptredakteur der „Literaturnaja Gaseta“ Maxim Samschew, die Doktorin der philologischen Wissenschaften Natalja Iwanowa sowie die anerkannten Meister der vaterländischen Wortkunst spielen: die Preisträger der nationalen Literaturprämie „Das große Buch“ Leonid Jusefowitsch und Olga Slawnikowa, die Siegerin des 1. Allrussischen Turniers „Der Rote Platz. Die Zeit der Dichter“ Marija Watutina und die bekannte Uljanowsker Schriftstellerin, Kandidatin der philologischen Wissenschaften, Dozentin des Lehrstuhls für Literatur der staatlichen pädagogischen I.N.Uljanow-Universität Uljanowsk Tatjana Bulatowa.

 

„Das 18.Weltforum der jungen Schriftsteller, das in der Region vom 16. bis zum 22. September auf Initiative des Gouverneurs Sergej Morosow und unter Unterstützung der Preisgelder des Präsidenten der Russischen Föderation durchgeführt wird, ist eine bedeutende Etappe bei der Formierung der Zukunft der vaterländischen Kultur und eine würdige Fortsetzung der großen Literaturtraditionen Russlands. Mehr als 150 junge Dichter und Schriftsteller, Dramatiker und zukünftige Kritiker werden an den täglichen Meisterklassen, den runden Tischen und schöpferischen Treffen teilnehmen, die der Entwicklung der modernen Prosa gewidmet sind. Die Teilnahme am professionellen Programm gibt den angehenden Autoren die Möglichkeit, eine Expertenmeinung über ihre Arbeit von den führenden Schriftstellern und Dichtern der modernen russischen Kultur zu hören, den eigenen Stil zu entwickeln und notwendige schöpferische Beziehungen zu knüpfen“, so die Stellvertreterin der Ministerin für Kunst und Kulturpolitik des Gebietes Uljanowsk Jewgenija Sidorowa.

Es ist zu betonen, dass die Meisterklassen der professionellen Session unter der Leitung der Hauptredakteure der bekannten dicken Literaturzeitschriften Russlands durchgeführt werden werden: „Woprosy literatury“, „Drushba narodow“, „Swesda“,„ Snamja“, „Kostyor“, „Moskau“, „Nash Sovremennik“, Neva, Novy Mir, „ Arion“, „Oktjabr“, „Sowremennaja Dramaturgija“ und „Inostrannaja Literatura“. Unter den Leitern der Gruppen sind solche Kulturschaffenden wie der Dichter und Publizist, Preisträger von zahlreichen russischen Literaturprämien, Inhaber des Ordens der Freundschaft für große Verdienste bei der Entwicklung der vaterländischen Kultur und Kunst, für jahrelange erfolgreiche Tätigkeit Stanislaw Kunjajew sowie der Schriftsteller, Autor des ersten Internet-Romans Jewgeni Popow.

Auch warten die Vorlesung-das Seminar des Schriftstellers Michail Weller „Theorie und Praktikum der literarischen Qualität und des literarischen Erfolgs“, das Treffen mit dem Hauptredakteur der „Literaturnaja Gaseta“ Maxim Samschew, zwei thematische „runde Tische“ „Besonderheiten der modernen Literatur Russlands“ und „Kritik und Literatur heutzutage“ auf die Teilnehmer.

Außerdem werden zwei Abende der kurzen Prosa und der jungen Poesie „Neue Namen“ unter der Teilnehme der Schriftstellerin, einer aktiven Teilnehmerin von literarischen Foren verschiedener Jahre Jewgenija Dekina und auch Treffen und Konsultationen der jungen Autoren mit den Experten der Veranstaltung organisiert werden.

Das 18.Weltforum der jungen Schriftsteller Russlands, der GUS-Staaten und des Auslandes organisiert der Sergej-Filatow-Fonds für sozialwirtschaftliche und intellektuelle Programme, das Unternehmen Rossotrudnichestvo, die Regierung des Gebietes Uljanowsk, das Ministerium für Kunst und Kulturpolitik des Gebietes Uljanowsk, der Fonds „Uljanowsk ist eine Kulturmetropole“ und die Uljanowsker gebietliche W.I.Lenin-Wissenschaftsbibliothek.

Mit dem ausführlichen Programm des Forums kann man sich per Link bekannt machen: http://www.uonb.ru/images/stories/doc/Programma18FMP.pdf.

 

 

24.09.18