Sechs Abkommen über die Zusammenarbeit wurden während des Internationalen Kulturforums im Gebiet Uljanowsk unterzeichnet

Sie gehen die Modeindustrie, den Musikbereich, die Organisierung von Veranstaltungen, die Bildung und Architektur an. Insgesamt haben rund 17.000 Menschen aus 18 Ländern und 60 Subjekten der RF am Projekt teilgenommen. Ein großer Kulturevent hat das Forum für kreative Industrien, die Internationale Assemblee der Maler „Herbst von Plastow“, das Forum der jungen Schriftsteller Russlands, der GUS-Länder und des Auslands vereinigt.

 

„Das Projekt ist zu Ende, aber wir werden ohne Zweifel fortsetzen, mit den kreativen Gesellschaften der Region zu arbeiten. Die Wichtigkeit und die Bedeutsamkeit dieses Events hat der Gouverneur Sergej Morosow betont, indem er gesagt hat, dass man die Instrumente der Förderung von regionalen schöpferischen Unternehmern systemumfassend entwickeln und suchen muss. Nicht zufällig ist eines der nationalen Projekte, das in der Russischen Föderation gestartet wurde, die Unterstützung von nicht Rohstoff-Export. Es handelt sich hier darum, dass wir uns nicht nur auf den Export von Erdöl, Gas und anderen Ressourcen fokussieren müssen, sondern auch auf schöpferische intellektuelle Produkte. Gerade dafür wird die kreative Klasse in Russland im Allgemeinen und im Gebiet Uljanowsk im Speziellen unterstützt und entwickelt“, betonte die Exekutivdirektorin des Fonds „Uljanowsk ist eine Kulturmetropole“ Tatjana Iwschina.

Es sei erwähnt, dass das Jahr 2018 vom regionalen Leiter Sergej Morosow als Jahr von klugen Technologien und kreativen Industrien erklärt wurde. Das Forum in Uljanowsk wurde zum Hauptevent. Sein Geschäftsprogramm hat mehr als 65 Veranstaltungen eingeschlossen: Vorlesungen, Meisterklassen, „runde Tische“, Plenarsitzungen, daran haben rund 1400 Menschen teilgenommen.

Die Abkommen über die Zusammenarbeit wurden sofort auf einigen Projektplätzen unterzeichnet. Während der Sitzung „Kreative Industrien 2.0“, während des Blocks, der der Mode gewidmet wurde, wurde die Verabredung zwischen dem japanischen Ankäufer, dem Stifter des Online-Shops „Uggla“ Kazuma Mori und dem Uljanowsker Unternehmen RIONA über die Lieferung der Produktion des lokalen Produzenten nach Japan getroffen.

Im Laufe der musikalischen Konferenz „Regional music community: Musikindustrie der nicht metropolischen Stadt“ hat die lokale Gruppe „LoveFade“ das Abkommen mit dem Label von Alexander Ionow „IONOFFMUSIC“ geschlossen. „Nach den Ergebnissen kann man sagen, dass die Uljanowsker Musiker jetzt den Eintritt auf große russische Labels und Festivals haben. Der wichtigste Wunsch seitens der Speaker ist es, während der Konferenz im nächsten Jahr einen Platz zu haben, wo alle Musikkollektive, die es im Gebiet Uljanowsk gibt, den großen Musikexperten ihr Schöpfertum demonstrieren konnten“, sagte der Betreuer der Sektion Pawel Soldatow. 

Die Vertreter der Design- und Bisiness-Industrie haben das Abkommen über die Zusammenarbeit zwischen der interaktiven Agentur AGIMA Moskau und den Unternehmen aus Uljanowsk Pro 100 und Kontora Iwanowa unterzeichnet. Auch hat der Kreativdirektor und Stifter des Moskauer Studios LOOI Artur Arsjonow die Besichtgung der Arbeiten von Designern durchgeführt und einige Vorschläge über die gemeinsame Tätigkeit gemacht.

Einer der Schlüsselevents des Platzes „Event-Management: Wie kann man die Stadt erobern?“ war die Unterzeichnung des Gründungsvertrags über die Schaffung der regionalen Assoziation der Veranstalter von Events. Außerdem haben die föderalen Experten die Erfahrungen der Region bei der Entwicklung von Monostädten und städtischer Umgebung hoch eingeschätzt. Bereits in der nächsten Woche findet die Besprechung mit dem Generaldirektor des Fonds von Monostädten Irina Makijewa über weitere Zusammenarbeit und Ausarbeitung des Programms zur Schaffung von kreativen Bereichen für Jugendliche, solchen wie „Quartal“ aus Uljanowsk und „Horizont“ aus Dimitrowgrad, in den Subjekten Russlands statt.

Das wichtige Ereignis der Sitzung des internationalen Kulturforums 2018, die der Architektur gewidmet war, war die Ausarbeitung der Absichtserklärung zur Erhaltung und Entwicklung der Objekte des sowjetischen Modernismus. Das Dokument wird der Gesellschaft in der nächsten Zeit vorgestellt werden und wird vielleicht eine eigenartige Instruktion zur Entwicklung und Erhaltung von Objekten des sowjetischen Modernismus im Gebiet Uljanowsk und in anderen Regionen des Landes sein.

Zum Schluss der Bildungssitzung wurde der Start des Programms für zusätzliche Bildung „Verkäufe für Schöpfer“ gegeben. Das ist das erste professionelle Projekt des Fonds „Uljanowsk ist eine Kulturmetropole“ und der staatlichen Universität Uljanowsk.

Im Rahmen des Forums wurde ein reichhaltiges Kulturprogramm organisiert, seine Besucher waren mehr als 10.000 Menschen. Die Uljanowsker Bewohner konnten die Schauspiele des Theaterfestivals „Goldene Maske“ besuchen. Der Fonds „Uljanowsk ist eine Kulturmetropole“ hat das Art-Festival „Lampa“ in den regionalen kreativen Bereichen unter der Teilnahme der Musikgruppen aus russischen Städten durchgeführt. Auch hat das Festival „MyFest“ zum zweiten Mal in Uljanowsk stattgefunden, wo die schöpferischen Projekte der lokalen Unternehmer vorgestellt wurden. Es wurden die Meisterklassen durchgeführt.

Die Veranstalter betonten, das Gebiet Uljanowsk beschäftige sich mit der Entwicklung von kreativen Industrien stufenweise und systemumfassend. Das Ziel solcher Projekte ist Förderung des schöpferischen Potentials der Unternehmer der Region. 

22.10.18