Sergej Morosow stellte die Erfahrungen des Gebietes Uljanowsk während der Allrussischen Wirtschaftsversammlung vor

Am 12. November in Moskau hielt der Gouverneur den Vortrag während der Veranstaltung, die durch die Freie wirtschaftliche Gesellschaft Russlands unter der Unterstützung des Föderationsrats der Föderalversammlung der RF organisiert wurde. Die Versammlung wurde dem Thema „Russische Wirtschaft: Strategie des Durchbruchs“ gewidmet.

 

„Ich stelle die Region vor, die wegen objektiver historischer Gründe sehr schwer auf „Markt-Eisenbahnschienen“ übergegangen ist. Und gerade die Experteneinschätzung von wirtschaftlichen Problemen und Prozessen, auf die wir heutzutage bei der Fassung aller Schlüsselbeschlüsse stützen, hat uns die Resultate ermöglicht, die wir heute haben. Jetzt stellen wir die ambitiösen Aufgaben zur Einnahme von führenden Positionen im Priwolshsker Föderationskreis, aber vor 10-15 Jahren war diese Situation ganz anders. Damals hat das Gebiet Uljanowsk zu den depressiven Regionen mit dem niedrigen Niveau der sozialwirtschaftlichen Entwicklung (niedriger des Platzes 80 unter allen Subjekten der RF) gehört. Um die Situation zu verändern, haben wir der Heranziehung von Investitionen in der regionalen Wirtschaft und der Verbesserung des Geschäftsklimas höchste Priorität eingeräumt. Das Endergebnis dieser Beschlüsse ist stabiler Eintritt der Region in den Top-10 von attraktivsten Investitionssubjekten der Russischen Föderation. Dies wird von den Investoren selbst bestätigt, die nach den Ergebnissen des Jahrs 2017 in die Wirtschaft des Gebietes Uljanowsk fast 92 Milliarden Rubel angelegt haben: Das ist ein Rekordumfang für unsere Region in der russischen Geschichte, nach der Einschätzung beträgt er 27% im regionalen Bruttoprodukt“, betonte Sergej Morosow in seiner Rede.

Nach den Angaben der Experten des Zentrums für strategische Forschungen des Gebietes Uljanowsk stieg der Umfang des regionalen Bruttoprodukts seit Mitte der 2000er Jahre um das 5fache. Das Wachstumstempo des regionalen Bruttoproduktes war in den letzten fünf Jahren nicht niedriger als 5% und der Index der Industrieproduktion senkte sich nicht niedriger als auf 100 Prozent. Der Einnahmenteil des gebietlichen Haushalts stieg um das 8fache. Der Gouverneur betonte, dies habe die Möglichkeit gegeben, die Sozialausgaben wesentlich zu vergrößern und das Lebensniveau der Bevölkerung zu erhöhen.

Sergej Morosow sagte, dass die Tätigkeit der Machtorgane des Gebietes Uljanowsk in der Zukunft auf die Entwicklung der Bedingungen, die für das wirtschaftliche Wachstum günstig sind, und auf die Nivellierung von den das Wachstum bremsenden Faktoren konzentriert sein wird. Unter den Schlüsselaufgaben nannte er den Kampf gegen die „Schattenwirtschaft“, die Erhöhung der Arbeitsergiebigkeit, Steigerung von eigenen Haushaltseinnahmen und die Senkung des Armutsniveaus. Der regionale Leiter schlug den Experten der Freien wirtschaftlichen Gesellschaft vor, an der Ausarbeitung der Lösung zu diesen Fragen teilzunehmen, die für alle Subjekte der RF aktuell sind.

Im Rahmen des Arbeitsbesuchs nach Moskau besprach der Gouverneur des Gebietes Uljanowsk die weiteren Aussichten der Entwicklung der Region mit dem Ratgeber des Präsidenten der RF, Vizepräsidenten der Freien wirtschaftlichen Gesellschaft Russlands, Akademiemitglied der Russischen Akademie der Wissenschaften Sergej Glasjew.

 

 

26.11.18