Im Gebiet Uljanowsk wurde der industrielle Automobilcluster gegründet

Zum „Anker“-Unternehmen wurde das Automobilwerk Uljanowsk.

 

„Der Automobilbau ist wichtigste Wirtschaftsbranche des Gebietes Uljanowsk. Im Jahr 2018 haben die Betriebe des Automobilclusters die Produktion in einem Umfang von mehr als 42 Milliarden Rubel verladen. Das stabile Wachstum der Umfänge der hergestellten und verladenen Produktion von den Teilnehmern des Clusters gibt uns einen Grund, auf die Steigerung der Lokalisierung und auf die Erhöhung der Kapazitätsauslastung von lokalen Betrieben zu rechnen, die die Komponenten produzieren. Außerdem wird der Autocluster die Möglichkeit geben, die Ausgaben für den Endverbraucher dank der Heranziehung von alternativen Lieferanten gerade aus der Zahl der Produzenten des Gebietes Uljanowsk zu optimieren. Vor kurzem haben wir den Beschluss über die Schaffung des Technoparks im Bereich der hohen Technologien gefasst. Ich bin sicher, dass diese Schlüsselereignisse im Bereich des Automobilbaus gegenseitig vorteilhaft sowohl für die Teilnehmer des Vereins als auch für die Region sein werden“, betonte der Gouverneur Sergej Morosow.

Der erste Stellvertreter des Vorsitzenden der regionalen Regierung Andrej Tjurin sagte, ab November 2018 sei der Autocluster des Gebietes Uljanowsk in das Register von Industrieclustern der Russischen Föderation eingetragen worden. „Jetzt können die Teilnehmer unseres Clusters in Übereinstimmung mit dem Befehl des Ministeriums für Industrie und Handel Russlands die Maßnahmen zur Stimulierung im Industriebereich gebrauchen, die durch die Gesetzgebung vorgesehen sind“, fügte er hinzu.

Neben dem Automobilwerk Uljanowsk sind die Automobilwerke-Lieferanten und Bildungseinrichtungen, die die Vorbereitung von qualifiziertem Personal im Bereich Automobilbau gewähren, dem Verein beigetreten. Darunter sind solche Unternehmen wie Ulplast, DAAZ-Stamp, Avtoswet, DimitrowgradShgutKomplekt, UAZ-Avtokomponent, Savod Signal und andere. Insgesamt arbeiten in den Betrieben des Autoclusters mehr als 16.000 Menschen.
„Heutzutage wurde das Programm der Entwicklung formiert, deren Realisierung nicht nur wirtschaftliche und technologische Kennzahlen der Betriebe-Teilnehmer des Vereins verbessern wird, sondern auch zur Förderung der regionalen Industrie in Übereinstimmung mit den angenommenen strategischen Programmen des Gebietes Uljanowsk beitragen wird. Die Organisierung des einigen Clusters wird sich auch auf die Arbeitsergiebigkeit positiv auswirken. Die Schaffung von hochproduktiven Arbeitsplätzen, eine regelmäßige Erhöhung des Niveaus der Vorbereitung von Spezialisten und des Arbeitslohns wird als Endergebnis zur Steigerung des Produktionstempos führen“, erzählte die Generaldirektorin der Organisationen für Maschinenbau – industrieller Automobilcluster des Gebietes Uljanowsk Marina Gluchowa.

Der Autocluster muss die Kooperation zwischen den Teilnehmern erweitern, ihre Produktion in die neuen Vertriebsmärkte einführen und zur Gründung von neuen lokalen Produktionen beitragen. 

Der Generaldirektor des Unternehmens UAZ Alexander Lagunow sagte, der föderale Status des Vereins gebe den Teilnehmern die Möglichkeit, eine ernste staatliche Unterstützung zu erhalten. „Jetzt bereiten wir gemeinsame Projekte vor, die auf die Hilfe aus den Mitteln des föderalen Haushalts prätendieren werden. Die Betriebe des Clusters werden bis 50% des Aufwands bei der Realisierung von Projekten zur Entwicklung der Produktion subventionieren können: Fertigung von Ausrüstung, Ausbildung von Personal, Zertifizierung von Produktion. Die Unternehmen werden die Möglichkeit haben, ihre Nomenklatur zu erweitern, und der Cluster wird den Impuls zur Erhöhung der Arbeitsergiebigkeit und der Konkurrenzfähigkeiten unserer Lieferanten geben“, so Alexander Lagunow.

Es wird geplant, dass die Lieferanten des Automobilwerks Uljanowsk, die sich außerhalb der Grenzen der Region befinden, dem Automobilcluster auch beitreten werden. Dadurch wird der Verein den interregionalen Status bekommen.

 

 

04.12.18