Sergej Morosow führte Verhandlungen über die Entwicklung der Produktion von Autokomponenten im Gebiet Uljanowsk durch

Am 11. Dezember im Laufe der Arbeitsreise nach Deutschland besprach der Gouverneur Sergej Morosow mit dem Vizepräsidenten für Businessentwicklung des internationalen Konzerns Joyson safety sуstems Alexander Gerschunowitsch die Fragen und Aussichten des Projekts des Unternehmens.

 

Es sei erwähnt, dass die Fabrik TAKATA seit dem September 2013 im Gebiet Uljanowsk arbeitet. In der Fabrik produziert man integrierte Systeme für Fahrzeuge (Lenkräder, Airbags, Sitzgurte). Im Jahr 2018 kam ein neuer Eigentümer in das Unternehmen, der internationale Konzern Joyson safety sistems.

„Die Leitung des Konzerns berücksichtigt die Möglichkeit der Steigerung von den Produktionskapazitäten an unserem Standort. Das Unternehmen plant rund acht Millionen Euro in die Produktion von neuen Komponenten in Uljanowsk zu investieren – in den Magnesiumsteil des Lenkrads. Außerdem haben wir die Aussichten der Verwirklichung von den zusätzlichen Kapitalanlagen und der Teilnahme am Projekt zur Herstellung von den Sicherheitssystemen für die Fahrzeuge „Aurus“ der Wagenkolonne des Präsidenten besprochen. Im nächsten Jahr werden neue Fertigungslinien zur Herstellung von den Sicherheitssystemen für diese Serie von Fahrzeugen installiert werden“, betonte Sergej Morosow.

Außerdem traf sich der regionale Leiter noch mit einem großen deutschen Unternehmen, das die Komponenten für die weltweit führenden Produzenten und für die Flugzeugbaubetriebe der Korporation Boeing liefert. Das Unternehmen teilte mit, es plane das Investitionsprojekt über den Bau der Fabrik zur Herstellung von Kunststoffdetails für die Fahrzeuge und im Weiteren vermutlich auch für die Flugzeugindustrie im Gebiet Uljanowsk zu realisieren. Als Standort für die Platzierung der Fabrik werde die Sonderwirtschaftszone des Hafentyps betrachtet. Die Produktion der Fabrik werde an die Autowerke der weltweit führenden Autoproduzenten geliefert werden, die sich in Russland befänden. Die Projektkosten in der ersten Etappe lägen bei 200 Mio. Rubel.

 

Information:

Das japanische Unternehmen TAKATA stellt die Produktion im Gebiet Uljanowsk seit dem September 2013 her. Die Projektkosten haben über 1 Mrd.Rubel betragen, es wurden rund 300 neue Arbeitsplätze für die regionalen Einwohner geschaffen. Seit 2018 trägt das Unternehmen in Uljanowsk den Namen OOO Joyson Safety Sistems Rus.

„Aurus“ ist Familie von Fahrzeugen der Ober- und Luxusklasse. Die Ausarbeitung des Projekts wird durch das Automobil- und Automotor-Institut NAMI seit 2013 als Plattform für die Schaffung von den Fahrzeugen für die Beförderung und Begleitung der ersten Staatspersonen bzw. anderer Personen geführt, die unter dem staatlichen Schutz stehen. In der Fahrzeugfamilie sind die Limousinen Aurus-41231 (SB)/41231, Sedan Aurus-4123, Geländewagen-Crossover Aurus-4124, die Kleinbusse Aurus-4125 der Ober- und Luxusklasse mit langem und kurzem Chassis vorgesehen. Die Länge der Panzerlimousin der Luxusklasse Aurus-41231SB beträgt 6.840 mm, das ist das größte und leistungsstarke Präsidentenfahrzeug weltweit.

 

 

27.12.18