Das Gebiet Uljanowsk realisiert das Projekt im Bereich der Sonnenenergie

Das Investitionsabkommen wurde am 12. Dezember zwischen der Regierung des Gebietes Uljanowsk, der Korporation der Entwicklung der Region und den österreichischen Unternehmen Green Source Gmbh und Core Value Capital Gmbh geschlossen.

 

Die Verabredung wurde im Laufe des Besuchs des regionalen Leiters Sergej Morosow und des ersten Stellvertreters des Generaldirektors der Korporation der Entwicklung des Gebietes Uljanowsk in der Republik Österreich getroffen.

Die Unternehmen Green Source Gmbh und Core Value Capital Gmbh werden die Fabrik zur Herstellung von Photovoltaikmodulen für die Sonnenkraftwerke unter Verwendung von aussichtsreichen Technologien im Gebiet Uljanowsk bauen.  

„Die Strategie der Region ausarbeitend, schenken wir der alternativen Energie eine besondere Aufmerksamkeit der Entwicklung, ihr gehört die Zukunft. Wir haben eine große Arbeit im Bereich der Windenergie durchgeführt, indem wir einen vollwertigen Cluster aufgebaut haben, der die Windstationen, Produktion von den Komponenten für die Branche einschließt. Wir haben die Bildungsbasis geschaffen. Die Unterzeichnung des Abkommens mit den österreichischen Partnern ist ein wichtiger Schritt bei der Entwicklung der für uns neuen Richtung – der Sonnenenergie. Wir beginnen mit der Produktion von Zubehörteilen und das sind führende Technologien und unikale Kompetenzen. Gestern haben wir mit dem Unternehmen die Schaffung des Zentrums für Forschungen und Entwicklungen auch besprochen, der Investor wird mit dem „Kvantorium“ Uljanowsk und der UlGTU zusammenarbeiten, auf derer Basis wir planen, eine entsprechende Fachrichtung für die Vorbereitung von Spezialisten zu formieren. In der Vorwoche haben wir uns mit dem Stellvertreter des Vorsitzenden der Regierung des Landes Dmitri Kosak getroffen, er hat dieses Projekt unterstützt. Wir rechnen auf die Unterzeichnung des speziellen Investitionsvertrags im nächsten Jahr“, teilte Sergej Morosow mit.

Der Umfang der Kapitalanlagen der ausländischen Investoren in das Projekt wird in der ersten Etappe über 1,2 Mrd.Rubel betragen. Im Rahmen des Projektes werden wie geplant 250 neue Arbeitsplätze für die regionalen Einwohner geschaffen werden.

Die Produktion von Komponenten für die Sonnenenergie wird sich in der Sonderwirtschaftszone befinden, die Fläche des Grundstücks für die Fabrik wird 3 Hektar betragen. Bereits im nächsten Jahr plant das Unternehmen mit den Bauarbeiten zu beginnen und die erste Produktion herzustellen. Die Leistung der Fabrik wird 100 MW Photovoltaikmodule jährlich betragen. Mit Rücksicht auf die Aussichten des Wachstums des russischen Markts und auf das Exportpotential kann das Unternehmen seine Leistungen auf 300 MW innerhalb der nächsten 10 Jahre steigern.

Die hergestellte Produktion wird auf den russischen Markt der Sonnenenergie geliefert werden. Der Leiter der regionalen Korporation der Entwicklung Sergej Wassin betonte, das Projekt beherrsche ein hohes Exportpotential. „Die Investoren führen aktive Verhandlungen und heutzutage sind schon die Vereinbarungen über den Export der in Russland hergestellten Produktion mit einigen Ländern Mittelasiens und Lateinamerikas getroffen. Wir erwarten, dass das Unternehmen zu einem der Schlüsselexporteure des Gebietes Uljanowsk wird“, so Sergej Wassin.

Im Laufe des Besuchs in der Republik Österreich bot der Gouverneur Sergej Morosow den Unternehmen Green Source Gmbh и Core Value Capital Gmbh an, Ehrengäste und Teilnehmer des Weltforums für erneuerbare Energie „ARWE 2019“ zu werden, das in Uljanowsk im Mai des nächsten Jahrs stattfindet. Nach den Ergebnissen der Verhandlungen bestätigten sie ihre Teilnahme an der Veranstaltung und aüßerten ihren Wunsch, die thematische Sitzung zu Fragen der Sonnenenergie durchzuführen.

 

Information:

Green Source ist Unternehmen, das 2006 in Wien (Österreich) gegründet wurde. Es spezialisiert sich auf die Entwicklung, den Einsatz und Betrieb von den Boden-Photovoltaikmodulen in Zentral- und Osteuropa. Es besteht aus dem Team von Bankieren, Beratern, Projektmanagern und Ingenieuren mit einer großen Erfahrung auf den Märkten von Zentral- und Osteuropa. Das Unternehmen Green Source hat 164 Projekte mit der Gesamtleistung von 338,1 MW ausgearbeitet, gebaut und verkauft. Es wurde zu einem der führenden Entwickler von Photovoltaikmodulen in Europa.  

Seit 2018 wird das Projekt zum Bau von Sonnenkraftwerken mit der Gesamtleistung von 60 MW im Gebiet Astrachan realisiert, die Hälfte davon erzeugt schon die „grüne“ Energie. Im Jahr 2019 wird der Bau von 75-MW-Sonnenkraftwerken in Sibirien geplant.

 

 

 

27.12.18