Im Gebiet Uljanowsk startete das Jahr des Erfindungswesens und der Innovationen

Davon teilte der Gouverneur Sergej Morosow während der Beratung des Apparats am 10. Januar mit.

 

„In den letzten Jahrzehnten ist das das erste solche thematische Jahr in Russland. Und uns wurde das Recht vertraut, dieses Jahr als „Pilotregion“ durchzuführen, damit wir der Leitung des Landes diese Erfahrung dann für die Verwendung auf allrussischer Ebene vorschlagen konnten“, sagte der regionale Leiter.

Es sei erwähnt, dass Sergej Morosow die Idee der Durchführung solches thematischen Jahrs im Juni während der Zeremonie der Verleihung des Gebietes Uljanowsk des Status der Metropole des Erfindungswesens 2019 erläutert hatte. Die Region wurde damals als Sieger des Wettbewerbs der Allrussischen Gesellschaft für Erfinder und Rationalisatoren anerkannt, nachdem sie die größte Zahl der Punkte nach allen Kriterien geholt hatte.

Das Schlüsselziel der Durchführung des thematischen Jahrs ist es, die Bedingungen zu formieren, unter denen die Erfinder, Neuerer und Unternehmen ihre schöpferischen Eigenschaften effektiv realisieren können, um die Produkte und Dienstleistungen zu schaffen und einzusetzen, die die Qualität des Lebens der Bevölkerung des Gebietes Uljanowsk erhöhen. Wie erwartet werden mehr als tausend Erfinder und Unternehmer, rund zwanzigtausend Jugendliche und Kinder an den Veranstaltungen teilnehmen.

Sergej Morosow hörte den Vortrag des Generaldirektors der Agentur für technologische Entwicklung des Gebietes Uljanowsk Wadim Pawlow über die Vorbereitung des Projekts an.

„Unter den wichtigen Zielen der Durchführung des Jahrs des Erfindungswesens und der Innovationen ist Einbeziehung der Jugendlichen und Kinder in diesen Prozess. Wir rechnen darauf, dass die strategischen Initiativen der Entwicklung der nationalen und regionalen Märkte des intellektuellen Eigentums dank den Bemühungen der Fachgesellschaft formiert werden werden. Dieses Projektportefeuille wird die Möglichkeit geben, Drivers des neuen regionalen Modells der wirtschaftlichen Entwicklung, das auf den Innovationen basiert, anzulaufen“, sagte Wadim Pawlow.

Das Projekt sieht die Lösung von drei Schlüsselaufgaben vor.  Die erste ist das Werden und die Popularisierung des modernen Gebildes des Erfinders, der zur der Konvergenz mit dem neuen technologischen Stil fähig ist. Die zweite ist Montage der Plattform für die internationale Zusammenarbeit im Bereich der Entwicklung von Technologien auf der Basis der Agentur für technologische Entwicklung. Unikal und besonders wertvoll soll bei diesem Aggregator der Service sein, der in der regionalen Wirtschaft die Arbeitsplätze für die technisch aktiven Menschen schafft, vorwiegend für Jugend.

Die dritte Aufgabe ist Entwicklung der innovativen Infrastruktur der Erfindertätigkeit. Die Einrichtungen, worin die neuen Formen und Technologien der Bildung eingesetzt sein werden, sind der Technopark für Kinder „Kvantorium“, die Zentren für innovatives Schöpfertum und der STEAM-Cluster (System für naturwissenschaftliches und technologisches Schöpfertum). Die ökonomische Agglomeration „Technologischer Tal“, der Cluster der erneuerbaren Energie und der Innovationscluster werden die Bedingungen für eine höhere Nachfrage nach den Produkten der Erfindertätigkeit schaffen. Dabei wird der Bau eines unikalen Objekts und „des Kerns“ der regionalen technologischen Wirtschaft - des „Technocampus 2.0“ begonnen werden.

Im thematischen Jahr wurden mehr als 200 Veranstaltungen von verschiedenem Format und Maßstäben geplant, die zur Formierung der günstigen Bedingungen für die Entwicklung des Erfindungswesens und der Innovationen beitragen werden.

Seit dem 9. Januar wurden bereits regionale und allrussische Wettbewerbe, Lehrgänge, Festivals und Seminare im Gebiet gestartet. Am 22.-24.Mai wird das größte Internationale Forum für erneuerbare Energie ARWE in Uljanowsk stattfinden. Auch gibt es im Programm die regionale Etappe des Wettbewerbs „Prämie der Allrussischen Gesellschaft für Erfinder und Rationalisatoren“, der Tag des Erfinders im Gebiet Uljanowsk, das Innovationsforum „MIF-2019“ für Jugendliche. Im Laufe der Autotour „Zeit des Erfinders“ wird die Kolonne von den modernen Autos, einschließlich der unbemannten, alle Kreise des Gebietes durchfahren. Als separater Block wird die Serie von den Wettbewerben für wissenschaftlich-technisches und innovatives Schaffen für Kinder und Jugendliche vorgestellt werden.

Es wird geplant, dass das Zentrum für intellektuelles Eigentum und das Zentrum für unbemannte Systeme eröffnet sein werden.

Der Hauptevent ist das für den Oktober geplante Nationale Forum der „Erfinder Russlands“. Sein Ziel ist Formierung der Mechanismen der Einbeziehung von technisch aktiven Enthusiasten, Erfindern, den Gesellschaften und Geschäftsleuten in die Lösung der Aufgabe der beschleunigten technologischen Entwicklung des Landes.

 

 

21.01.19