Das Föderale hochtechnologische Zentrum für medizinische Radiologie im Gebiet Uljanowsk empfängt erste Patienten im Frühling 2019

Am 24. Januar besuchten der Gouverneur Sergej Morosow und der Leiter der Föderalen medizinisch-biologischen Agentur Russlands Wladimir Ujba das Föderale hochtechonlogische Zentrum für medizinische Radiologie in Dimitrowgrad und prüften den Grad der Bereitschaft der unikalen Einrichtung zur Inbetriebnahme.

 

Es sei erwähnt, dass das Projekt zum Bau eines der landweit größten Objekte zur Erweisung von onkologischer Hilfe in der Region im Auftrag des Präsidenten der RF Wladimir Putin verwirklicht wird. Auf der Basis des Zentrums wird man moderne Methodiken der Diagnostik und Heilung nach den Richtungen der medizinischen Tätigkeit „Onkologie“, „Endokrinologie“, „Kardiologie“, „Neurochirurgie“ vereinigen. Außerdem werden hier hochqualifizierte Fachkräfte im Bereich der medizinischen Radiologie ausgebildet werden. Im Unterschied zu anderen medizinischen Einrichtungen, wo einzelne Technologien der Nuklearmedizin verwendet werden, wird ein unikaler Komplex des geschlossenen Zyklus in Dimitrowgrad als erster im Land geschaffen, in dem alle heutzutage vorhandenen Behandlungs- und Diagnostikmethoden, die in der Nuklearmedizin benutzt werden, vorgestellt sind. Das Zentrum wird das größte unter den branchenbezogenen europäischen medizinischen Einrichtungen sein.

Zurzeit werden die Montage-, Inbetriebnahme- und Einstellungsarbeiten beendet, darunter die Montage der hochtechnologischen Ausrüstung. Es werden die Lizenzen für medizinische Tätigkeit der Abteilungen erhalten. Am 27. Dezember 2018 erteilte der Föderale Dienst für Aufsicht im Bereich des Gesundheitswesens die Erlaubnis zur Verwirklichung der medizinischen Tätigkeit im Gebäude für Protonentherapie, wo 1200 Kranken jährlich behandelt werden werden. In der ersten Hälfte 2019 wird geplant, die Lizenz für andere Abteilungen des Föderalen hochtechonlogischen Zentrums für medizinische Radiologie der Föderalen medizinisch-biologischen Agentur Russlands zu erhalten. Es wird geplant, dass das Zentrum erste Patienten im Frühling empfangen wird.

Auch führte Sergej Morosow die Beratung über die Vorbereitung der Stadt Dimitrowgrad auf die Eröffnung des sozial bedeutendsten Objektes durch.

„Man muss komfortable Bedingungen für die Einwohner des Gebietes Uljanowsk und anderer Regionen schaffen, die kommen werden, um eine volle hochtechnologische Hilfe zu bekommen. Wir müssen die Frage nach dem Einkauf von den modernen Bussen besprechen sowie die Strategie der Entwicklung der Infrastruktur der Stadt überarbeiten. Im Laufe von einigen letzten Jahren haben wir beträchtliche Geldmittel aus dem gebietlichen Haushalt für diese Ziele gerichtet. Die Region erfüllt alle von ihm eingegangenen Verpflichtungen zu der Schaffung von Straßen und dem Wohnungsbau. Man muss die Meinung der Bürger berücksichtigen, wenn wir über die Notwendigkeit des Baus und der Renovierung von Kindergärten, Schulen und anderen Sozialobjekten sprechen“, so der Gouverneur.

Die Stellvertreterin des Vorsitzenden der Regierung des Gebietes Uljanowsk Swetlana Kolessowa sagte, in diesem Jahr werde die städtebauliche Gestaltung der öffentlichen Plätze und Höfen in Dimitrowgrad im Rahmen des Projekts zur Formierung einer komfortablen städtischen Umgebung fortgesetzt werden. Für diese Zwecke wurden 88 Mio.Rubel abgezweigt – um 24 Mio. größer als im Jahr 2018.

„Unser Projekt sieht eine volle Ausgestaltung vor, deshalb planen wir in diesem Jahr die Erneuerung des öffentlichen Territoriums in der Tereschkowa-Straße zu beenden und fangen mit der Realisierung des Projekts zur Schaffung des Parks der Geistigkeit an, dann setzen wir weiter mit den Bereichen fort, die die Einwohner nach den Ergebnissen der Abstimmung gewählt haben. Es wird die Projekt- und Kostendokumentation für die Ausgestaltung des Flussufers Melekesska vorbereitet werden. Die Geldmittel aus dem gebietlihen Haushalt werden auch territoriale öffentliche Organisationen der Selbstverwaltung im Rahmen unseres regionalen Programms bekommen“, teilte die Stellvertreterin des Vorsitzenden der Regierung des Gebietes Uljanowsk Swetlana Kolessowa mit.

 

04.02.19