Der Vorsitzende des Zentralrates der Allrussischen Gesellschaft für Erfinder und Rationalisatoren Anton Istschenko sprach über die Wichtigkeit der Uljanowsker Start-ups für das Land

Am 31. Januar fand die Sitzung des Organisationskomitees des Jahrs des Erfindungswesens und der Innovationen im Gebiet Uljanowsk im Rahmen der Sitzung „TechnoDen“ statt.

 

„Für unsere Region ist die Unterstützung von innovativen Richtungen schon mehrere Jahre eine genau geprüfte Strategie. Jetzt setzen wir fort, sich zum Hauptziel zu bewegen – das Gebiet Uljanowsk in eine vollwertige Metropole von „klugen Technologien“ zu verwandeln. Ich bin überzeugt, dass dieses Jahr nicht einfach eine nächste Etappe ist, sondern auch ein Durchbruch auf dem Weg zu einer beschleunigten technologischen Entwicklung“, so Sergej Morosow.

Die Teilnehmer des Organisationskomitees besprachen das Programm der Veranstaltungen des thematischen Jahrs. Die feierliche Zeremonie der Eröffnung findet am 8. Februar an der staatlichen technischen Universität statt. Um alle Initiativen umzusetzen, wurde ein Plan genehmigt, der mehr als 200 Veranstaltungen vorsieht. Es wird erwartet, dass zirka 20.000 Kinder und Jugendliche, über ein Tausend Unternehmer und Erfinder daran teilnehmen werden.

„Im Gebiet Uljanowsk gibt es viele technologische Start-ups, die das Land jetzt sehr braucht, und sie werden sich einer hohen Nachfrage unbedingt erfreuen, und es gibt auch Unternehmer, die bereit sind, Kapitalanlagen in die Innovationsprojekte zu machen und sie auf andere Regionen und auf das Ausland zu „skalieren“. Wir laden alle zu den Veranstaltungen des Jahrs des Erfindungswesens und der Innovationen ein“, sagte der Vorsitzende des Zentralrates der Allrussischen Gesellschaft für Erfinder und Rationalisatoren Anton Istschenko.

„Das Gebiet Uljanowsk beherrscht ein kolossales wissenschaftlich-technisches Potential und zeigt ein Beispiel bei der Entwicklung der Erfinderbewegung im Land“, fügte der Deputierte der Staatsduma der Föderalversammlung der RF, Vizepräsident der allrussischen Gesellschaft für Erfinder und Rationalisatoren VOIR, das Mitglied des Organisationskomitees Wladimir Kononow hinzu.

Die Schlüsselveranstaltung des thematischen Jahrs wird das Nationale Forum „Erfinder Russlands“ sein. Das ist ein erster solcher Event in Russland.

„Wir erwarten, dass das Forum zum Haupt-Demonstarationsplatz des Landes zum Thema des Erfindungswesens und der Innovationen im Jahr 2019 wird. Mehr als ein Tausend Menschen sind seine Teilnehmer und wir werden die gemeinsamen Handlungen zur Beschleunigung der technologischen Entwicklung Russlands verabreden können“, betonte der Ratgeber des Gouverneurs zu Fragen der digitalen und technologischen Entwicklung Wadim Pawlow.

Im Laufe der Sitzung brachte Sergej Morosow die Initiative ein, im Jahr 2020 das allrussische Jahr des Erfindungswesens durchzuführen. Die föderalen Experten genehmigten diesen Vorschlag.  

 

 

 

11.02.19