Mit den Teilnehmern des Halbfinales des Wettbewerbs „Vorreiter Russlands“ traf sich der Deputierte der Staatsduma der RF Wladimir Gutenjew

Am 26. Februar während des Diskussionsplatzes „Vorreiterschaft und Entwicklung“ besprach der Parlamentarier mit den jungen Verwaltern die Realisierung von den neuen Projekten. Auch nahmen die Kandidaten von der Partei „Einiges Russland“ für das Jugendparlament des Gebietes Uljanowsk am Treffen teil.

 

Im Laufe der Veranstaltungen besprachen die Seiten die neuen gesetzgebenden Initiativen, die Realisierung von Projekten, die Teilnahme an den föderalen Wettbewerben und Preisgeld-Programmen, die Probleme und Aussichten der Entwicklung des sozialen Unternehmertums, des Programms der Entwicklung der Jugend.

Nach den Worten von Wladimir Gutenjow muss jeder junge Mann eine unikale Karrier-Trajektorie haben, dafür braucht man Sonderkompetenzen, Kenntnisse, Bildung und fachkundige Betreuer. Um den Abfluss von den talentiertesten Jugendlichen nicht zu zulassen, muss man die Jugend heranziehen.

„Die Uljanowsker Jugend ist wirklich sehr gut, das sind Jugendliche, die die Patrioten ihrer kleinen Heimat und gleichzeitig freie Menschen mit einem weiteren Gesichtskreis sind. Davon habe ich mich während des Jugendforums „Ingenieure der Zukunft“ noch einmal überzeugt, das im Sommer des Vorjahrs durchgeführt wurde. Sowohl die Teilnehmer als auch die Freiwilligen sind die Einwohner des Gebietes Uljanowsk und haben geholfen, das Forum zu einem eindrucksvollen unvergesslichen Fest zu machen. In der Region gibt es eine tolle Jugend, sehr gute Kerle. Ich bin sicher, dass viele von denen hervorragende Karrieren haben werden“, so der Deputierte.

Wladimir Gutenjow betonte auch, im Gebiet Uljanowsk werde eine fachkundige Arbeit mit den jungen Leuten durchgeführt. Zu dieser Arbeit gehört die Durchführung des regionalen Wettbewerbs „Vorreiter Russlands“. „Die Verbindung der föderalen Programme und der regionalen Initiativen ist ein notwendiges Element einer erfolgreichen Entwicklung für ein beliebiges Subjekt. Und im Gebiet Uljanowsk werden diese Initiativen in vollem Umfang realisiert“, sagte er.

Es sei erwähnt, dass das Halbfinale des Wettbewerbs „Vorreiter Russlands“ am 3. Februar geendet hat. Der Sieger vom Gebiet Uljanowsk wurde Alexej Kusnezow, Manager der regionalen Programme und Projekte für nachhaltige Entwicklung des Unternehmens AB InBev Efes. Das Finale des Wettbewerbs findet vom 13. bis zum 17. März in Sotschi statt.

„Wladimir Wladimirowitsch Putin hat eine klare Aufgabe gestellt. Junge, ambitiöse, aussichtsreiche und talentierte Leute, welche die bedingungslosen Eigenschaften der Vorreiter und Verwaltungskompetenzen haben, sollen die Kaderreserve Russlands bilden. Und der Vektor, der auf die Rotation und Verjüngung des Verwaltungspersonals gerichtet ist, hat den Impuls für den Beginn der Formierung der neuen Verwaltungselite des Landes gegeben. Das sind wirklich neue Möglichkeiten für die Selbstverwirklichung, ein reeller moderner Aufzug für die Karriere. Und was meiner Meinung nach prinzipiell wichtig ist, dass der Sieg die Möglichkeit bedeutet, das Maximum nicht nur für sich selbst, sondern auch für das Land zu machen“, betonte der bevollmächtigte Vertreter des Präsidenten der RF im Priwolshsker Föderationskreis Igor Komarow.

Außerdem wird das Kaderprogramm „Regionale Vorreiter“ im Gebiet Uljanowsk bereits das zweite Jahr realisiert, es wurde vom Gouverneur Sergej Morosow in Analogie zum föderalen Wettbewerb im Gebiet Uljanowsk initiiert wurde.

 

 

12.03.19