Das Gebiet Uljanowsk und die Tschechische Republik verstärken die Handelszusammenarbeit

Ein entsprechendes Abkommen wurde in Anwesenheit des Gouverneurs Sergej Morosow während des Treffens mit der Leitung der Vertretung der gesellschaftlichen Organisation Opora Rossii in Tschechien und mit dem Vizepräsidenten der Assoziation von kleinen und mittleren Unternehmen der Republik Sdenok Tomitschek unterzeichnet.

 

Ihre Unterschriften unter das Dokument haben der Vorstandsvorsitzende der Korporation der Entwicklung der Industrie und des Unternehmertums des Gebietes Uljanowsk Ruslan Gainetdinow und der Vertreter von Opora Rossii in der Tschechischen Republik Inna Melnikowa gesetzt.

„Die Entwicklung von außenwirtschaftlichen Beziehungen ist Prioritätsrichtung für das Gebiet Uljanowsk. Die Tschechische Republik ist einer der aussichtsreichen und wichtigen Partner für uns. Dank solcher Zusammenarbeit möchten wir den Handelsbeziehungen zu Tschechien den zusätzlichen Impuls und unseren Unternehmen die Möglichkeit geben, neue Märkte zu erschließen“, betonte der regionale Leiter.

Laut dem Dokument werden die Seiten zur Knüpfung und Stärkung von Geschäftskontakten zwischen den Betrieben, Organisationen, Firmen und Unternehmern, den Staatsorganen beitragen, um das kleine und mittlere Unternehmertum zu unterstützen sowie die Geschäfts- und Wirtschaftsbeziehungen zu vervollkommnen und zu erweitern.

Der Vorstandsvorsitzende der Korporation der Entwicklung der Industrie und des Unternehmertums des Gebietes Uljanowsk Ruslan Gainetdinow sagte, im Jahre 2018 habe der Handelsumsatz der Region mit der Tschechischen Republik mehr als 20,2 Mio. USD betragen: der Import mehr als 12,2 Mio. USD, der Export 7,9 Mio. USD. Die wichtigsten Einfuhrartikel sind Kautschuk, Gummi, Holz, Atomreaktoren, Kessel, Apparatur, Landtransport und Ersatzteile. Nach den Ergebnissen des Jahrs hat Tschechien den Platz 11 im Verzeichnis der Handelspartner der Region eingenommen, der Anteil des Gesamtexports hat 1,9% betragen. Unter den in die Republik exportierenden Waren sind Kraftfahrzeuge und Autokomponenten, radioaktive Elemente, Werkzeugmaschinenzubehör und Ausrüstung, Brennstoff für die Flugzeugbetankung, Produktion der Holzbearbeitung.

 

Information:

Der Außenhandelsumsatz des Gebietes Uljanowsk hat im Jahre 2018 1,4 Mrd. USD betragen, das entspricht 119,2% im Vergleich zu derselben Periode 2017.

Der Anteil des Exports von Nicht-Rohstoffen liegt dabei bei 790 Mio. USD, es zeigt sich eine Steigerung von 15% im Vergleich zu derselben Periode 2017. Dabei beträgt der Anteil des Exports von Nicht-Rohstoffwaren 93,99%, darunter sind  Kraftfahrzeuge und Autokomponenten, Getreide, Produktion der Holzbearbeitung, Möbel, Metall und Metallerzeugnisse, Lebensmittel.

Innerhalb dieser Zeit wurden 102 Länder Partner der Region, 22 Unternehmen aus Uljanowsk haben ihre Produktion zum ersten Mal exportiert. Insgesamt sind mehr als 139 Unternehmen Exporteure des Gebietes Uljanowsk, darunter bei der Produktion von Funkmeß- und Funkortungstechnik, Funkgeräten mit Fernsteuerung, Komponenten für den Flugzeugbau, bzw. radioaktive Elemente, Produktion von Erdölprodukten, Produktion der Holzbearbeitung, Furnierplatten, Getreide, Kraftfahrzeuge, Autokomponenten und vieles andere.

 

 

 

 

18.03.19