Die Erfahrung des Gebietes Uljanowsk bei der Entwicklung des Unternehmertums von Frauen wurde als führende genannt

Solche Einschätzung hat die Botschafterin des guten Willens der UNO für Industrieentwicklung (UNIDO) Weronika Puschkowa während des dritten Forums für Geschäftsfrauen gegeben, das in der Region am 14.-15, März stattgefunden hat.

 

„Das Gebiet Uljanowsk ist einer der Vorreiter auf der russischen Arena zur Entwicklung des Unternehmertums von Frauen. Heute haben wir in der Ausstellung eine große Zahl der Absolventinnen des Projekts „Mutter-Unternehmerin“ gesehen, nach seiner Realisierung ist die Region die beste. Hier versteht man die Wichtigkeit der Entwicklung des Unternehmertums von Frauen und Sergej Morosow war einer der ersten, der über diese Richtung der Arbeit auf den föderalen Plattformen gesprochen hat. Wir betonten, dass wenn die Einbeziehung von Frauen in die Wirtschaft vollständig sein wird, auf dem Niveau, wie es die Männer machen, so wird die Weltwirtschaft 28 Trill. USD im Bruttoinlandsprodukt erwirtschaften. Dies ist noch plus eine Wirtschaft der USA und noch plus eine Wirtschaft Chinas. Außerdem zieht der Frauen-Start-up im Durchschnitt weniger Investitionen heran, aber gibt einen größeren Gewinn“, betone Weronika Puschkowa.

„Wir haben in der Region eine einige Infrastruktur zur Unterstützung des Unternehmertums von Frauen geschaffen. Erstens ist es für uns sehr wichtig und auch der Präsident hat mehrmals davon gesprochen, die aktive Bevölkerung in die Business-Tätigkeit einzubeziehen. Nach den Ergebnissen von allen Bildungsprojekten, die heutzutage im Gebiet funktionieren, sehen wir das Resultat: Sofort nach der Beendigung der Schulung werden 2-3% der Geschäfte angelaufen, in den nächsten sechs Monaten 8% und nach den Ergebnissen des Jahrs bis 12%. Ich möchte betonen, dass wir auch im Weiteren diese Richtung unterstützen werden. Zweitens hat sich bei uns das System des Umgangs nicht nur zwischen den Frauen-den Unternehmerinnen herausgebildet, sondern auch zwischen den Frauen, die sie werden möchten. Solche Kommunikation begünstigt nicht nur innere Entwicklung, sondern auch eine schnelle Realisation von Business-Ideen, von gemeinsamen Business-Projekten. Deshalb ist der informelle Umgang im Rahmen der öffentlichen Vereinigungen „Opora Rossii“, „Shenstschiny bisnessa“, „Sojuz shenstschin Rossii“, die Durchführung solcher Foren und die Organisierung der Arbeit von Ausstellungsplattformen so wichtig. Eine große Bedeutung bei der Entwicklung des Unternehmertums von Frauen hat auch die Realisierung der Programme der Akzeleration und des leichten Starts“, sagte Sergej Morosow in seiner Rede während der Plenarsitzung des Forums.

Im März startet das Sozial- und Bildungsprojekt „Akademie des Business für Frauen“. Es wird die Bevölkerung in allen regionalen munizipalen Verwaltungseinheiten umfassen. Die Aufgaben des Projekts sind es, mehr Frauen in die wirtschaftlichen Prozesse einzubeziehen, den Teilnehmerinnen vor Ort den Zugang zu den Instrumenten der weiteren Entwicklung ihrer Business-Projekte zu gewähren, darunter dank den Maßnahmen der staatlichen Unterstützung.

Nach den Worten des Vorstandsvorsitzenden der Korporation der Entwicklung der Industrie und des Unternehmertums des Gebietes Uljanowsk Ruslan Gainetdinow wird das Projekt den Vertreterinnen des schwachen Geschlechts die Möglichkeit geben, sich selbst zu verwirklichen, die Geschäftsführung mit den Familienpflichten zu vereinigen und zu verdienen.

„Es ist sehr wichtig, den Frauen die neuen Nischen für die Eröffnung und Entwicklung von Business unter Anwendung von den modernen Methodiken der Förderung und der Verkäufe zu zeigen. Eine mehr aktive Benutzung des Digitalbereichs gibt die Möglichkeit, den Faktor der Entfernung des Territoriums zu überwinden. Viele Geschichten des Erfolgs sind gerade mit der Entwicklung von Business dank den Internet-Verkäufen verbunden. Im Rahmen des Projekts werden in den regionalen Munizipalitäten, mit Ausnahme von Uljanowsk und Dimitrowgrad, mehr als 160 Veranstaltungen durchgeführt werden, an denen mehr als 1000 Frauen teilnehmen werden“, erzählte der Leiter der Korporation.

Auch wird das Projekt „Mutter-Unternehmerin“ im Frühling zum sechsten Mal realisiert werden. Junge Mütter und Frauen, die den Mutterschutzurlaub mit einem oder mehreren Kindern haben, können sich die Grundlagen der unternehmerischen Tätigkeit, der Business-Planung aneignen, bzw. wertvolle Kenntnisse und Ratschläge von den Fachleuten erhalten.

Es sei erwähnt, dass mehr als 500 Frauen unseres Gebietes in verschiedene Projekte zur Entwicklung der Geschäftsaktivität von Frauen im Jahr 2017 einbezogen worden sind, in diesem Jahr ist diese Zahl bis auf 1500 Frauen gestiegen.

 

 

26.03.19