Zirka 50 Freiwilligen werden während der 11.Tagung der Assoziationen der Jugendregierungen im Gebiet Uljanowsk arbeiten

Die Veranstaltung findet in der Region vom 24. bis zum 28. April statt. Ihre Teilnehmer sind mehr als 120 Vertreter der Jugendorganisationen aus 70 Subjekten der RF.

 

Laut den Informationen der Spezialisten des regionalen Ministeriums werden die Freiwilligen in den Bereichen Logistik und Gastfreundschaft, materiell-technische Bedienung, Arbeit mit Massenmedien, Organisierung der Tätigkeit des Stabs arbeiten. Zurzeit werden die Freiwilligen nach dem Bildungsprogramm der Organisierung der Arbeit mit den Teilnehmern der Veranstaltung vorbereitet.

„Die Freiwilligenarbeit entwickelt sich im Gebiet Uljanowsk seit 2012 aktiv. Zurzeit arbeiten 123 Freiwilligenorganisationen in der Region. Fast kein großes Ereignis wird ohne Teilnahme der Freiwilligen durchgeführt. Hier bekommen sie wertvolle Kenntnisse, die sie dann nochmals praktisch anwenden können. Bei unseren Jugendlichen gibt es Erfahrung der Teilnahme an großen Veranstaltungen, darunter sind das geographische Festival „Fregatte „Pallada““, das internationale Forum „Russland ist eine Sportmetropole“, wo das Treffen der Freiwilligen mit dem Präsidenten durchgeführt wurde. Wir sind sicher, dass unsere Jugendlichen auch diesmal mit den gestellten Aufgaben fertig werden werden“, betonte die Ministerin für Jugendentwicklung der Region Irina Lukjanowa.

Es sei erwähnt, dass das Jahrzehnt der Guttaten, das vom Gouverneur Sergej Morosow initiiert wurde, im Gebiet Uljanowsk fortgesetz wird. Im Subjekt wird die Arbeit zur Entwicklung der Freiwilligenarbeit geführt. Es wurden die Rechtsgrundlagen für die Unterstützung von Freiwilligen vorbereitet, es wurden Prämien für hervorragende Verdienste im Bereich der Freiwilligen- und Menschenrechtstätigkeit gestiftet, es wurde das gebietliche Komitee für Freiwilligenarbeit gegründet.

„Ohne Überlegungen habe ich die Entscheidung getroffen, der Freiwillige der 11. Tagung von den Assoziationen für Jugendregierungen zu werden. Da ich sehe, wie schnell sich die Jugendpolitik nicht nur in unserer Region, sondern auch in unserem Land entwickelt. Ich möchte auch meinen Beitrag zu dieser Sache leisten. Die Organisationsgruppe der Tagung hat uns mit den Hauptaufgaben bereits bekannt gemacht. Jetzt beschäftigen wir uns mit den Trainern nach den Richtungen aktiv: Stressresistenz, Teambilding und inneres Zusammenwirken“, erzählte der Freiwillige Alexej Grebestschenko.

 

 

30.04.19