Das Gebiet Uljanowsk hat die Absicht, die Touristen aus dem Iran und den Ländern des Mittelmeerraums zu empfangen

Die entsprechenden Verabredungen wurden am 19. April im Rahmen des 4. internationalen touristischen Expo-Forums „Erholung an der Wolga“ getroffen.

 

„Heute ist die touristische Branche eine der aussichtsreichen Richtungen der sozialwirtschaftlichen Entwicklung des Gebietes Uljanowsk. Wir haben jetzt eine halbe Million Touristen jährlich. Um diese Branche zu unterstützen und die Infrastruktur der Gastfreundschaft zu entwickeln, haben wir einen ganzen Komplex von Maßnahmen ausgearbeitet. Das ist Verleihung des Status des aussichtsreichen touristischen Projekts und die Gewährung von Steuervergünstigungen und Präferenzen. Wir haben die Befugnisse des regionalen Fonds für Mikrofinanzierung erweitert, dies gibt die Möglichkeit, die Projekte im Touristenbereich zu unterstützen. Wir stellen jährlich verschiedene Subventionen und Preisgelder für die Unternehmen bereit, die in der Industrie der Gastfreundschaft arbeiten. Und heute kann man davon sprechen, dass wir auf jeden Rubel der aus dem Haushalt des Gebietes Uljanowsk abgezweigten Mittel 8 Rubel der privaten Investitionen herangezogen haben. Nur im Jahre 2018 wurden über 800 Mio. der privaten Investitionen in den Tourismus herangezogen. Zurzeit befinden sich 37 Projekte mit einem Gesamtumfang der Investitionen von 3,5 Mrd. Rubel im Register der Investitionsprojekte in dieser Branche auf verschiedenen Niveaus der Realisierung“, betonte der Vorsitzende der Regierung des Gebietes Uljanowsk Alexander Smekalin.

In diesem Jahr hat das Expo-Forum mehr als 80 russische und ausländische Exponenten vereinigt. Die Teilnehmer der Veranstaltung waren die Vertreter der föderalen und regionalen Vollzugsorgane, der Assoziationen von Schiffsbesitzern und Schifffahrtsgesellschaften, die Delegationen der Regionen der Powolshje, die Vertreter des professionellen Touristenbereichs, die Experten der touristischen Industrie, die Vorreiter der Event-Industrie, Investoren.

„Jährlich steigt sowohl die Zahl der Teilnehmer als auch die Zahl der Veranstaltungen des Geschäftsprogramms. In diesem Jahr führen wir wieder die Woche des Tourismus vom 15. bis zum 21. April durch, am 19. April eröffnen wir die Ausstellung des Expo-Forums, in dessen Rahmen der Wettbewerb „Touristisches Souvenir“ veranstaltet wird. Es vereinigt alle Regionen des Priwolshsker Föderationskreises. Dazu werden die Teilnehmer der Ausstellung zirka 20 Regionen Russlands sein: Twer, Sankt Petersburg, Rostow, Woronesh, deshalb hat die Ausstellung fast das allrussische Format erworben. Was das Geschäftsprogramm angeht, existiert die Tendenz des Übergangs der Branche in den Online-Modus. Deshalb ist das Hauptthema der Plenarsitzung - „Innovationen und Digitalisierung im Bereich des Tourismus und der Erholung“, daran haben die Kollegen aus dem Iran und die Vertreter des Programms „Visit Russia“ im Mittelmeerraum teilgenommen. Die Kollegen haben ihre Expertenmeinungen geteilt, wie man das Produkt für die Touristen formieren und wie man es fördern muss“, erzählte die Direktorin der regionalen Agentur für Tourismus Julija Skoromolowa.

Im Laufe der Plenarsitzung wurde eine Reihe von Abkommen über die Zusammenarbeit unterzeichnet, die auf die Entwicklung und Förderung des touristischen Produkts des Gebietes Uljanowsk gerichtet sind. Die Vertreter der regionalen touristischen Industrie – Museum-Schutzgebiet „Heimat von W.I. Lenin", Hotels „Wolga“, „Imperial“, „Oktjabrskaja“, Hotel Ibis-Uljanowsk, Restaurantholding Restorannyje tradiziii wurden Teilnehmer der Absichtserklärung, die vom Generaldirektor des touristischen Unternehmens E-tours and Travel, Maleki Mochammandresa, abgeschlossen wurde. Die Agentur für Tourismus des Gebietes Uljanowsk hat die Abkommen über die Zusammenarbeit mit dem Vertreter des Programms „Visit Russia“ im Mittelmeerraum Jekaterina Sankina und dem Reiseunternehmen TUI Russland abgeschlossen.

„Damit das touristische Potential der Region arbeiten und Nutzen bringen konnte, darunter für die Wirtschaft – das zusätzliche Einkommen in den Haushalt des Gebietes, muss man die Zusammenarbeit zwischen dem touristischen Business des lokalen und föderalen Niveaus unter der Unterstützung der Machtorgane entwickeln. Die Agentur für Tourismus des Gebietes Uljanowsk ergreift bedeutende Maßnahmen, um diese Zusammenarbeit zu aktivieren. Das Kommen in die Region solch eines großen Reiseunternehmens, wie wir, wird dieses Potential, das es heutzutage hier gibt, entwickeln. Auf Grund des unterzeichneten Abkommens werden wir die Analyse des regionalen touristischen Potentials durchführen, die aussichtsreichen touristischen Marschrouten bestimmen, die Experteneinschätzung geben. Zusammen mit den Machtorganen und dem regionalen touristischen Business werden wir diese Richtungen entwickeln und fördern, die Handlungen mit dem Reiseunternehmen des föderalen Niveaus koordinierend. Dadurch werden wir die Synergie bei der Entwicklung des Tourismus bekommen“, erzählte der Stellvertreter des Generaldirektors TUI Russland Alexander Sirtschenko.

 

 

30.04.19