Der Export von Waren der Produzenten des Gebietes Uljanowsk wächst weiterhin

Die Kennzahlen wurden während der erweiterten Sitzung des Unternehmerbeirats zur Entwicklung von Export beim Gouverneur des Gebietes Uljanowsk am 1. August bekannt gegeben.

 

Der Gesamtumfang der Produktion, die aus der Region auf die Außenmärkte gesandt wird, ist im laufenden Jahr um das 4fache im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gestiegen. In den letzten fünf Jahren wurde die Steigerung der Exportumfänge um das 2fache festgestellt, in den letzten fünfzehn um mehr als 4,5fache.

„Ein starker Export ist eine der Hauptkennzahlen einer erfolgreichen Entwicklung und der konkurrenzfähigen regionalen und nationalen Wirtschaft. Im Maierlass hat der Präsident Wladimir Putin die Entwicklung der internationalen Kooperation und den Export als strategische nationale Aufgabe der Entwicklung des Landes für nächste fünf Jahre bestimmt. Für uns ist die Umsetzung des entsprechenden nationalen Projekts die Möglichkeit, ein riesiges Reißen vorwärts bei der sozialwirtschaftlichen Entwicklung der Region zu machen, und gleichzeitig die Herausforderung, denn einige aus den Ausgaben, die uns bevorstehen, werden zum ersten Mal gelöst werden. Ich bin froh, über die positiven Ergebnisse der Arbeit in dieser Richtung zu sprechen. Nach den Ergebnissen des Vorjahrs ist der Außenhandelsumfang des Gebietes Uljanowsk auf 1,5 Mrd. USD gestiegen, davon hat der direkte Export fast 800 Mio.USD betragen. Das macht eine Zunahme von 15% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum aus. In diesem Jahr beobachten wir das vierfache Wachstum der exportierten Waren im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dabei beträgt der Anteil des nicht Rohstoff-Exports 99,53%. Im Rating der Regionen sind wir um 24 Positionen gestiegen. Aber wir werden nicht stehen bleiben, unsere Aufgabe heute ist viel mehr breiter: nicht nur eine positive Dynamik des Exports von Waren zu bewahren, sondern auch die Arbeit zur Entwicklung des Exports von Dienstleistungen zu aktivieren“, betonte der regionale Leiter.

Heute exportieren 140 Unternehmen des Gebietes Uljanowsk ihre Waren, darunter 22 sind auf den Außenmarkt zum ersten Mal im Vorjahr gekommen. Eine wesentliche Erweiterung der Geographie der Lieferung ist dank solchen Ländern wie Algerien, Ägypten, Kasachstan, Weißrussland, Irland, Ungarn, Deutschland, die USA, der Iran, Aserbaidshan, die Ukraine, Grusien, Tschechien, Usbekistan und Frankreich geschehen, wohin man verschiedene Gruppen von Waren liefert: Autotechnik, Brennstoff, Produkte der anorganischen Chemie, mechanische Ausrüstung, Optik, Möbel, Getreide, Holz und Produktion der Holzbearbeitung, unklassierte Waren. Innerhalb von vier Monaten des laufenden Jahrs wurden 64 Länder die Hauptpartner für lokale Produzenten. In diesem Zeitraum hat der Export der regionalen Produktion 540 Mio.USD betragen, eine Zunahme von mehr als 383 Mio.USD im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Nach den Worten des Vorstandsvorsitzenden der Korporation der Entwicklung der Industrie und des Unternehmertums des Gebietes Uljanowsk Ruslan Gainetdinow ist es gelungen, wesentliche Resultate dank einem systemhaften Herangehen an die Frage der Unterstützung und der Hilfe für Exporteure in der Anfangsetappe zu erzielen.

„Das erste Instrument sind Ausstellungen und Märkte, als der regionale Haushalt Kosten auf sich nimmt, damit unsere Unternehmen ihre Produktion zeigen konnten. Das zweite ist Formierung von Akzelerationsprogrammen. Wir helfen sowohl die Produktion zu zertifizieren als auch nehmen auf uns einen Teil des Aufwands in Bezug auf die Logistik, juristische und Buchhaltungsbegleitung beim Eintritt in die internationalen Märkte. Zum Beispiel ist es unser Akzelerationsprojekt – Hub, der seine Arbeit in der Europäischen Union begonnen hat. Seine Teilnehmer wurden 10 Unternehmen, bis Ende August werden sie den Showroom und das Lager erfüllen, ab dem September beginnen wir die Handelsoperationen zu verwirklichen. Weiter ist unsere Aufgabe, solche Lagerräume im Nahen Osten und in Südostasien zu organisieren, mithilfe zum Beispiel des regionalen Fonds für Entwicklung der Industrie“, erklärte der Leiter der Korporation.

„Wir sind schon acht Jahre auf dem Markt. Innerhalb dieser Zeit haben wir rund 1 Mio. Steinbecken produziert, ungefähr 2.000 Einheiten monatlich, 15% davon werden exportiert. Unsere Produktion wird an 50 russische und acht ausländische Länder geliefert: an Moldawien, Rumänien, Serbien, Aserbaidshan, Kyrgyzstan, Kasachstan, Armenien, Tschechien. Wir rechnen darauf, dass die Teilnehme am Hub dem europäischen Auditorium die Möglichkeit geben wird, sich mit unserer Produktion bekannt zu machen und für uns, die Exportumfänge zu steigern“, erzählte der Mitarbeiter des Unternehmens Ulgran Fjodor Akulow.

Außerdem arbeitet die Auslage Ulmade.com, wo die Waren aus Uljanowsk vorgestellt sind, auf dem größten E-Handelsplatz Alibaba.com, bzw. auf der Plattform für die GUS-Staaten Allbiz.ru. Heutzutage wurden hier mehr als 300 Waren von 20 regionalen Unternehmen vorgestellt. Die Anträge kommen aus Indien, Ägypten, Pakistan, Marokko, Bangladesch, Nigeria, Togo, Vietnam, China, Palästina, dem Iran und der Türkei. Jeden Monat zirka 60 Anträge.

Es sei erwähnt, dass die Arbeit zur Entwicklung des Expors im Rahmen des nationalen Projekts „Internationale Kooperation und Export“ geführt wird, in der Region sind vier Programme bestätigt: „Industrieexport“, „Export von Dienstleistungen“, „Export der Produktion des Agrar- und Industriekomplexes“ und „Systemmaßnahmen zur Entwicklung der internationalen Kooperation und Exports“. In den Jahren 2019-2020 wird geplant, mehr als 956 Mrd.Rubel aus dem föderalen Haushalt zu überweisen, um die Veranstaltungen des nationalen Projekts zu erfüllen. Bis 2024 wird geplant, folgende Kennzahlen zu erreichen: Die Zahl der Exporteure des Gebietes Uljanowsk muss verdoppelt werden, das Wachstum der Umfänge von Exportdienstleistungen der gebietlichen Unternehmen muss bis 280 Mio.USD betragen (in diesem Jahr muss es zirka 210 Mio.USD betragen), der Umfang des Exports von nicht Rohstoff-Waren muss 750 Mio,USD erreichen und der Umfang des Exports der Produktion des Agrar- und Industrieexports 72 Mio.USD.

 

 

13.08.19