Der Vertreter des Gebietes Uljanowsk Pawel Jakowlew nimmt zusammen mit der nationalen Auswahlmannschaft an der Weltmeisterschaft „WorldSkills Kazan-2019“ teil

Die Veranstaltung findet vom 22. bis zum 27. August in Kasan statt. Es wird erwartet, dass die Teilnehmer der Wettkämpfe zirka 1300 junge Leute aus 63 Ländern sein werden.

 

„Dass der Uljanowsker Einwohner die Region während der Weltmeisterschaft vorstellen wird, ist ein großer Erfolg. Wir haben solche Ergebnisse erzielt, weil wir in den letzten Jahren nach dem Beschluss des Gouverneurs beträchtliche Geldmittel aus der gebietlichen Staatskasse für die Modernisierung von Colleges und Fachschulen überweisen. All dies trägt zur Erhöhung des Niveaus der Vorbereitung der Studenten und des Prestiges von Arbeitsberufen bei. Es sei erwähnt, dass das föderale Projekt „Junge Fachleute“ des nationalen Projekts „Bildung“ gerade darauf gerichtet ist. Es sei erwähnt, dass wir im Vorjahr die Modernisierung von acht Fachschulen durchgeführt haben, für diese Zwecke wurden 60 Mio. Rubel abgezweigt. In diesem Jahr ist dieselbe Summe vorgesehen. Außerdem rechnen wir auf die Kofinanzierung aus dem föderalen Haushalt im Jahr 2020. Bis 2024 wird geplant, zirka 50 Werkstätten auszustatten, vor allem für die Berufe, die man in unseren Fachschulen schon unterrichtet“, erklärte die Ministerin für Bildung und Wissenschaft des Gebietes Uljanowsk Natalja Semjonowa.

Der Auswahlmannschaft des Landes „WorldSkills Russia“ gehören 14 Mädchen und 49 Jungen im Alter von 18 bis 25 Jahren zu. Das Gebiet Uljanowsk wird von Pawel Jakowlew aus dem Luftfahrtcollege Uljanowsk – dem Interregionalen Zentrum der Kompetenzen vorgestellt werden, seine Fachrichtung ist „Kraftfahrzeuglackieren“.

„Früher war ich in der Mannschaft des Gebietes Swerdlowsk, aber es gab dort wenig Unterstützung und im Gebiet Uljanowsk wurden mir sehr gute Bedingungen angeboten. Mindestens hat es mir an der Finanzhilfe gemangelt. Jetzt bin ich beim Zentrum der Kompetenzen fest angestellt. Hier gibt es eine gute Basis für die Vorbereitung, deshalb hoffe ich ein ausgezeichnetes Resultat zu zeigen“, teilte Pawel Jakowlew mit.
In Kasan werden die Wettbewerber ihre Kenntnisse nach 56 Kompetenzen des Hauptverzeichnisses „WorldSkills International“ in den Bereichen Dienstleistungen, Transport, Logistik, Industrieproduktion, Informationstechnologien, Kunst, Design und Bau demonstrieren. Innerhalb von vier Wettbewerbstagen steht es der Auswahlmannschaft bevor, die Aufgaben zu erfüllen, die von der Expertengesellschaft und durch die führenden Unternehmen der Industrie ausgearbeitet wurden.
Die Direktorin des Interregionalen Zentrums der Kompetenzen Natalja Kitajewa erzählte, dass Pawel Jakowlew zurzeit im Zentrum der Kompetenzen trainiert, wo die Bedingungen den Aufgaben der Weltmeisterschaft völlig entsprechen.

„Auf die Wettbewerbe von solchem Niveau wird eine sehr langwierige Vorbereitung geführt – einige Jahre. Der Teilnehmer der Weltmeisterschaft soll an verschiedenen Fachwettbewerben teilnehmen. Pawel ist zum Beispiel während mehrerer korporativer Weltmeisterschaften aufgetreten. Er war in Deutschland, Dänemark und konnte deshalb Mitglied der nationalen Auswahlmannschaft werden. Außerdem gibt es bei uns im College noch einige aussichtsreiche Jugendliche. Zum Beispiel, Alexander Nasemzew, der in der Fachrichtung „Renovierung und Wartung Personenkraftfahrzeuge“ ausgebildet wird. Vor kurzem hat er an der Weltmeisterschaft in China teilgenommen und ist derzeit der erste Kandidat für die Teilnahme an der EuroSkills in Österreich in 2020“, fügte Natalja Kitajewa hinzu.

 

 

26.08.19