Das Gebiet Uljanowsk wird die Ausstellung für die Errungenschaften in der Luftfahrtbranche auf der MAKS-2019 vorstellen

Der internationale Raum- und Luftfahrtsalon findet vom 27. August bis zum 1. September im Flughafen „Ramenskoje“ in Shukowski statt. Es wird geplant, dass der Gouverneur Sergej Morosow die Delegation der Region leiten wird.

 

„Uljanowsk bleibt die Luftfahrtmetropole, wir sind wieder die Hauptregion, die die Flugschiffe für die Zivilluftfahrt produziert. Wir entwickeln neue Richtungen, so z.B. die Produktion von neuen Stoffen - Verbundwerkstoffen. In der Stadt gibt es auch ein starkes Bildungszentrum im Bereich des Flugzeugbaus“, betonte der regionale Leiter.

Im Rahmen des Raum- und Luftfahrtsalons finden einige große Treffen und Verhandlungen statt.

„Wir haben die Treffen mit den neuen Unternehmen vorbereitet, darunter mit den Produzenten von Verbundwerkstoffen. Während des Forums wird Sergej Morosow die Verhandlungen mit ihnen durchführen. Wir rechnen darauf, dass sie die Residenten der Sonderwirtschaftszone „Uljanowsk“, der in Russland einzigen Sonderwirtschaftszone des Hafen-Typs, sein werden. Der Industrieplatz wurde als effektiver nach den Ergebnissen der Forschungen des Funktionierens der Sonderwirtschaftszonen im Jahr 2018 durch das Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung Russlands anerkannt, heute führen bereits 10 Residenten ihre Tätigkeit dort. In der nächsten Zeit erwarten wir, dass noch ein Unternehmen kommt, das mit der Produktion von Fernlenkfluggeräten und Verbundwerkstoffen für die Luftfahrtbranche verbunden ist“, erzählte der Leiter der Korporation der Entwicklung des Gebietes Uljanowsk Sergej Wassin.

Auf der MAKS-2019 werden die Verhandlungen über ein großes Wissenschafts- und Produktionsprojekt stattfinden, die Projektkosten werden zirka eine Milliarde Rubel betragen.

Im Rahmen des Geschäftsprogramms wird der Leiter der Region während der internationalen Konferenz „Deutsche Technologien, Geräte und Stoffe im Bereich der Luftfahrtbranche“ den Vortrag halten.

Der regionale Pavillon wurde auf das Programm des Luftfahrtsalons zum ersten Mal in der Geschichte der Veranstaltung gesetzt. Die Teilnehmer des Luftfahrtsalons sind Subjekte Russlands mit der höchsten Konzentration von Luftfahrtbetrieben: die Gebiete Samara und Uljanowsk, die Republik Tatarstan, das Gebiet Perm.

Insgesamt haben sich182 internationale Unternehmen aus 28 Ländern als Teilnehmer der Veranstaltung angemeldet, darunter Belgien, Großbritannien, Deutschland, Italien, China, Rumänien, Frankreich und Tschechien sowie 635 russische Unternehmen.

Auf der Exposition des Gebietes Uljanowsk werden 15 Unternehmen vorgestellt werden. Auf dem Stand werden die Unternehmen Aviastar-SP, das Konstruktionsbüro für Gerätebau Uljanowsk, Spektr-Avia, AeroKomposit Uljanowsk, das Werk Signal, die Residenten der Hafen-Sonderwirtschaftszone „Uljanowsk“, die Stützuniversitäten des Gebietes ausgestellt werden. Die Exposition wird die Produktions-, Investitions-, Wissenschafts- und Bildungsthematik anschneiden.

Auf dem Luftfahrtsalon wird das neue russische Mittelstreckenpassagier- und Standardrumpfflugzeug MC-21 teilnehmen und auf der statischen Exposition vorgestellt werden. Für das neue Flugschiff produzieren die Flugzeughersteller aus Uljanowsk mehr als 50% der Komponenten. Das größte Unternehmen zur Realisierung des Projekts MC-21 ist Aviastar-SP. Auf den Produktionsstätten des AeroKomposit Uljanowsk wird das unikale „schwarze Flügel“ aus Verbundwerkstoffen hergestellt: tragende Elemente des Außenflügels des Airliners aus Verbundwerkstoff, Ober- und Unterkanten des Flügelwurzels, es wird auch die Endmontage des Flügelwurzels und des Außenflügels verwirklicht.

 

 

04.09.19