Die Ministerin für Aufklärung der RF Olga Wassiljewa hat die Arbeit des Interregionalen Zentrums für Kompetenzen hoch eingeschätzt

Am 25. August haben die föderale Ministerin und der Gouverneur Sergej Morosow im Rahmen des Arbeitsbesuchs die Bildungseinrichtung besucht.

 

Im Laufe der Veranstaltung hat Olga Wassiljewa die Plätze des Trainings- und Übungsfeldes des Interregionalen Zentrums für Kompetenzen, die Sporthalle und Aula, die Mediathek, das Wohnheim und die Lehrklassen besucht.

„Das ist eine moderne Bildungseinrichtung, „das College der Zukunft“. Hier wurde die Atmosphäre geschaffen, der Bildungsbereich, wo es den Jugendlichen gefällt, zu lernen und sich in ihren zukünftigen Beruf zu verlieben, wirklich professionell zu sein“, betonte die Leiterin des föderalen Ministeriums für Aufklärung.

Nach den Worten des regionalen Leiters gibt die hier gegründete Bildungseinrichtung für die Berufsausbildung die Möglichkeit, die Aufgaben zu realisieren, die vom Präsidenten im Programm „Junge Fachleute“ des nationalen Projekts „Bildung“ gestellt wurden. „Eine der Hauptaufgaben dieses Programms ist Modernisierung des Systems der mittleren Berufsbildung. Ohne Zweifel wurde das interregionale Uljanowsker Zentrum der Kompetenzen im Bereich des Transports und der Logistik zum Flaggschiff unserer Veränderungen. In Russland gibt es keine ähnlichen Organisationen mehr. In der Zukunft sollen alle Colleges zu solchen Zentren werden. So werden moderne Laboratorien und Werkstätten bis 2024 in 50 regionalen Colleges erscheinen, die die Möglichkeit geben, die Endattestierung in Form der Demonstrationsprüfung abzulegen. Auch wird das Zentrum für weitergehende Berufsvorbereitung auf der Basis der multidisziplinären Fachschule im Jahr 2021 in der Stadt Uljanowsk gegründet werden, wo die Weiterbildung und Höherqualifizierung der Bürger nach den gefragtesten und aussichtsreichsten Berufen auf dem Niveau verwirklicht werden wird, das den Standards WorldSkills entspricht“, sagte Sergej Morosow.

Es sei erwähnt, dass das Interregionale Zentrum der Kompetenzen im Jahr 2016 auf der Basis des Luftfahrtcolleges gegründet wurde. Das Interregionale Zentrum der Kompetenzen ist das einzige in der Russischen Föderation in der Fachrichtung Transport und Logistik – Wartung. Es soll die Aufgaben zur Vorbereitung von qualifizierten Arbeitskräften nach der Top-50 in Übereinstimmung mit den Weltstandards und den führenden Technologien lösen, bzw. die Vorbereitung der nationalen Mannschaft und der regionalen Teams auf die Teilnahme an den nationalen und internationalen Wettbewerben im beruflichen Können verwirklichen.

Die Leiterin dieser Bildungseinrichtung Natalja Kitajewa erzählte, der Struktur des Interregionalen Zentrums der Kompetenzen gehöre der Trainingsplatz an, der mit der hochqualitativen Ausrüstung und laut den internationalen Standards WorldSkills ausgerüstet sei, und auch das Bildungszentrum. „Unser Zentrum ist eine große Bildungseinrichtung, eine in seiner Art einzige Bildungseinrichtung für die Berufsbildung, deren Einzigartigkeit darin besteht, dass auf seiner Basis die Vorbereitung von qualifizierten Arbeitskräften verwirklicht wird, die verschiedene Arten der Technik bedienen können, darunter die Kraftfahrtzeuge, Landwirtschafts- und Luftfahrttechnik, Fernlenkfluggeräte. Seit dem Anfang der Arbeit des Zentrums haben wir begonnen, das Partnernetz zu entwickeln, dem Netz gehören jetzt 112 Bildungseinrichtungen für mittlere Berufsausbildung aus 41 Subjekten der RF an. Dies gibt uns die Möglichkeit der gemeinsamen Schulung, Praktiken, der Projekt- und analytischen Sessionen und Seminare. Außerdem nimmt das Interregionale Zentrum der Kompetenzen aktiv an verschiedenen föderalen Projekten teil. So werden z.B. die Sonderprogramme zur Berufsausbildung und zur zusätzlichen Bildung für die Bürger im Vorrentenalter nach den internationalen Standards WorldSkills unterrichtet“, erklärte Natalja Kitajewa.

Auch ist das Interregionale Zentrum der Kompetenzen ein Platz für die Vorbereitung der nationalen und regionalen Auswahlmannschaften und der Teams anderer Subjekte der RF auf die Teilnahme an den nationalen und internationalen Wettbewerben im beruflichen Können „Junge Fachleute“ WorldSkills Russia, darunter auf die Teilnahme an der Weltmeisterschaft. Die Ministerin für Bildung und Wissenschaft des Gebietes Uljanowsk Natalja Semjonowa betonte, dass eine große Rolle die Bildungseinrichtung bei der Berufsorientierung von Kindern spielt. Es werden die Tage der offenen Türe durchgeführt, darunter zusammen mit Aviastar-SP. Seit dem Anfang der Arbeit des Interregionalen Zentrums der Kompetenzen haben rund 700 Schüler es besucht.

„Außer den drei, hier durchgeführten regionalen Weltmeisterschaften finden hier jährlich die Ausscheidungswettbewerbe auf das Recht der Teilnahme an der nationalen Weltmeisterschaft „Junge Fachleute“ statt. In diesem Jahr haben 208 Menschen aus 76 Regionen Russlands an den Ausscheidungswettbewerben teilgenommen, darunter 8 Menschen an solcher neuen Richtung wie Weltmeisterschaft für ältere Menschen „Wissen der Weisen". Nach den Ergebnissen der Teilnahme an der 7. nationalen Meisterschaft, die im Mai dieses Jahrs durchgeführt wurde, hat das Gebiet Uljanowsk 13 Punkte geholt und den 17. Platz aus 83 Regionen eingenommen: eine Gold-, eine Silbermedaille und sechs Medaillen für das berufliche Können. Außerdem ist der Vertreter des Gebietes Uljanowsk Pawel Jakowlew der Auswahlmannschaft Russlands beigetreten und nimmt an der Weltmeisterschaft WorldSkills teil, die an diesen Tagen in Kasan stattfindet. Seine Vorbereitung wurde auf der Basis des Interregionalen Zentrums der Kompetenzen verwirklicht“, fügte die regionale Ministerin hinzu.

 

 

04.09.19