Im Gebiet Ujanowsk wird geplant, im Technopark „Technocampus 2.0“ den Transporthub zu formieren

Am 28. August auf der MAKS-2019 haben der Gouverneur Sergej Morosow und der Vorstandsvorsitzende der Fluggesellschaft Wolga-Dnepr Alexej Isaikin die Absichtserklärung über die gegenseitige Verständigung und Zusammenarbeit unterzeichnet.

 

„Die Entwicklung des Luftfahrtclusters bleibt unsere Priorität, denn das ist einer der Punkte des Wachstums der Wirtschaft des Gebietes Uljanowsk. Ich bin sicher, dass wir unter der Teilnahme der Fluggesellschaft Wolga-Dnepr diese Arbeit auf das neue Niveau bringen werden. Wir werden zusammen das Prioritätsprojekt „Technologischer Tal“ umsetzen. Das Unternehmen plant, den Vertrag über die Pacht der Plätze im neuen Technopark „Technocampus 2.0“ zu schließen, um an der Formierung des Transporthubs aktiv teilzunehmen. Die Fluggesellschaft Wolga-Dnepr wird zum Schlüsselresidenten des Technocampus. Wir planen gemeinsame Forschungen durchzuführen, die die Entwicklung des Transports der Zukunft und andere Richtungen angehen“, erzählte Sergej Morosow.

In Übereinstimmung mit der Absichtserklärung wird das Zusammenwirken der Seiten nach vier Richtungen geführt werden: Bildung, Transport der Zukunft, Projektierung und Produktion von innovativer Verladetechnik unter Verwendung von den führenden Technologien sowie elektronische Gesundheit und prädikative Medizin.

„Für uns ist Uljanowsk nicht einfach eine aktiv entwickelnde Stadt, das ist die Stadt des Werdens unserer Fluggesellschaft, deren Geschichte bereits 29 Jahre zählt. Das ist ein unikaler Cluster für die Schaffung eines wissenschaftlich-technischen Öko-Systems, das die Fachleute aus vielen Branchen sammeln, den Vektor für weitere Entwicklung der Region angeben und zusätzliche Investitionen heranziehen wird“, kommentierte Alexej Isaikin.

Auch haben der Generaldirektor der Verwaltungsgesellschaft „Technocampus“, Ratgeber des Gouverneurs für digitale und technologische Entwicklung Wadim Pawlow und der Generaldirektor der Fluggesellschaft Wolga-Dnepr Igor Aksjonow die Absichtserklärung über die Formierung des Wissenschaftszentrums auf der Basis des „Technocampus 2.0“ in der Industriezone „Sawolshje“ unterzeichnet.

Der Bau des Technoparks wird im Rahmen der Realisierung des nationalen Projekts „Kleines und mittleres Business und Unterstützung der individuellen unternehmerischen Initiative“ geführt werden. „Technocampus 2.0“ stellt einen unikalen Zusammenschluss von spezialisierten Wissenschafts-, Forschungs-, Labor-, Bildungs- und Produktionsblöcken sowie von öffentlichen Zonen in einem einheitlichen Architekturbereich vor.

Nach den Worten von Wadim Pawlow wird die Teilnahme am Projekt der Fluggesellschaft Wolga-Dnepr die Möglichkeit geben, die Ressourcen und die Expertenunterstützung vom Weltniveau in die Projekte im Bereich des Transports der Zukunft heranzuziehen.

„Der Technopark „Technocampus 2.0“ wurde als ein schnell entwickelnder Komplex projektiert, wo die Wissenschafts-, Forschungs-, Bildungs- und Produktionsunternehmen im Bereich von hohen Technologien platziert werden werden“, erklärte Wadim Pawlow.

 

 

09.09.19