Der Flugzeugbaubetrieb Uljanowsk hat die dritte Il-76MD-90A an das Verteidigungsministerium Russlands übergeben

Das schwere Militärtransportflugzeug, das im Unternehmen Aviastar-SP produziert wurde, ist in Dienst des Geschwaders gegangen, das in Uljanowsk basiert. Das Flugschiff wurde im Rahmen des staatlichen Vertrags gebaut.

 

„Nach den Ergebnissen von sieben Monaten 2019 demonstriert Aviastar-SP gute Kennzahlen nach dem Tempo des Wachstums der verladenen Produktion – um das 3,2fache im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Der Betrieb nimmt gleichzeitig an einigen Programmen teil. Zum Beispiel ist Aviastar der größte Betrieb zur Realisierung des Projekts MC-21, das am 27. August auf der MAKS vorgestellt wurde. In diesem Jahr ist es bereits das dritte Flugschiff, das im Rahmen des staatlichen Verteidigungsauftrags übergeben wurde. Ich bin sicher, dass sich der Betrieb mit den zurzeit existierenden Produktionsumfängen und der Aufgabe zur Übergabe von fünf Flugzeugen bis Jahresende erfolgreich fertig machen wird“, so der Gouverneur Sergej Morosow.

Das Dokument über die Inbetriebnahme des Flugschiffs haben der geschäftsführende Direktor des Unternehmens Aviastar-SP Wassili Donzow, der geschäftsführende Direktor des Unternehmens OAK-Transportflugzeuge Wladimir Semjonow und der Kommandeur des Geschwaders der Lufttransportflotte Wadim Dyrdin unterzeichnet.

Nach den Worten von Wassili Donzow ist es schon das sechste Flugzeug dieser Modifikation, das der Betrieb an die Lufttransportflotte übergeben hat, und das dritte im Produktionsprogramm 2019. Bis Jahresende wird im Betrieb geplant, den Zusammenbau von noch mindestens zwei Maschinen zu beenden.

Zurzeit werden die Testflüge des aussichtsreichen konvertierbaren Tankflugzeugs Il-78M-90A fortgesetzt, das auch während des Internationalen Raum- und Luftfahrtsalons MAKS-2019 vorgestellt wurde.

 

Information:

Die Il-76MD-90A ist zweite Generation des berühmten Flugzeugs Il-76. Es hat leistungsstärkere Antriebe ПС-90А-76 erhalten, die den existierenden Normen der ICAO bezüglich des Lärmpegels entsprechen. Das Chassis wurde verstärkt, es wurden viele andere Veränderungen vorgenommen. Es ist die Hebekraft und die Weite der Zustellung von Landungsgruppen und Frachtgütern gestiegen. Das schwere Transportflugzeug der zweiten Generation hat den neuen Flugüberwachungskomplex, das automatische Steuerungssystem, die Fliegerverbindung und eine „Glaskabine“ bekommen. Auf dem Instrumentenbrett der Flieger befinden sich sechs multifunktionale Digitalbildschirme, auf den die ganze Information dargestellt wird, die für die Flugzeugsteuerung nötig ist. Die Ausrüstung entspricht allen modernen Anforderungen an die Avionik der Flugschiffe und steigert wesentlich die Sicherheit der Flüge, die Präzision der Flugführung und der Luftlandung.

 

 

09.09.19