In den Industriebetrieben des Gebietes Uljanowsk werden neue Digitaltechnologien eingesetzt

Den Mechanismus des Aufbaus der Digitalproduktion in der Region haben die Teilnehmer der Plenarsitzung des Beirats für Industriepolitik besprochen, die am 13. September durchgeführt wurde. Die Veranstaltung ist der Beginn der Woche des nationalen Projekts „Arbeitsergiebigkeit und Unterstützung der Beschäftigung“.

 

„Unsere Unternehmen setzen fort, gute Ergebnisse zu demonstrieren. Hohe Wachstumstempos wurden auch nach den Ergebnissen von acht Monaten 2019 nach dem Index der Industrieproduktion und in Bezug auf die Steuereinnahmen fixiert. Noch ein ernstes Resultat: Es ist uns gelungen, schon 20.000 neue Arbeitsplätze zu schaffen. Aber man kann nicht vergessen, dass das Potential der Industriebranche wächst und die Unternehmen neue hochqualifizierte Fachkräfte brauchen. Nur das Unternehmen Aviastar-SP braucht rund zweitausend Mitarbeiter. Wir sind auf unsere Industriellen stolz, im Vorjahr haben wir solches Fest wie Tag der Industrie auf gesetzgebender Ebene verankert. Und nicht zufällig wird die nächste Woche im Gebiet Uljanowsk der Realisierung des nationalen Projekts gewidmet sein. Die Erhöhung der Arbeitsergiebigkeit ist eines der staatlichen Ziele“, betonte der Gouverneur Sergej Morosow.

Die Hauptaufgabe, die der Präsident Russlands im Rahmen der Realisierung des nationalen Projekts gestellt hat, ist die Gewährung der Wachstumstempos der Arbeitsergiebigkeit in den mittleren und großen Betrieben der nicht Rohstoff-Wirtschaftsbranchen auf dem Niveau, das nicht niedriger als 5% pro Jahr bis 2024 ist.

„Ohne Zweifel haben wir uns zum Ziel gesetzt, die Aufgaben zu lösen, die vom Präsidenten Russlands Wladimir Putin gestellt wurden und die das planmäßige Wachstum der Arbeitsergiebigkeit in den vaterländischen Betrieben angehen. „Das Projekt soll unter anderem bei dem Einsatz des Systems „der schlanken Produktion“ helfen, deren Prinzip nicht „mehr zu arbeiten“, sondern „rationeller zu arbeiten“ ist, ständig die Fehler zu finden und sie zu beseitigen. Das ist ein direkter Weg zur Gesundung der Wirtschaft und zum Ersatz des Imports. Die Mehrheit der regionalen Produzenten versteht es und realisiert dazu ihre eigenen Programme zur Erhöhung der Arbeitsergiebigkeit. Im Rahmen der Woche des nationalen Projekts werden wir einige solche Betriebe besuchen, ihre Erfahrungen zum Einsatz der schlanken Produktion erlernen und die wichtigsten Fragen der Teilnahme der Region am Projekt, die Erfahrung anderer Subjekte der RF besprechen“, erzählte der erste Stellvertreter des Vorsitzenden der Regierung des Gebietes Uljanowsk Andrej Tjurin.

Zurzeit wird im Aviastar-SP das Programm realisiert, das die Entwicklung des Personals einschließt, die technische Neuausrüstung der Produktionskapazitäten und die Aufnahme der Produktion der neuen Luftfahrttechnik. In der nächsten Zukunft wird es die Möglichkeit geben, die Arbeitsergiebigkeit an den Arbeitsplätzen der Hauptproduktion und an den automatisierten Arbeitsplätzen für die Konstrukteur und Technologen zu erhöhen. Vor einem Jahr arbeitet das System des industriellen Internets der Dinge „Dispatcher“ des Unternehmens Zifra im Luftfahrtbetrieb. Die Spezialisten führen das Monitoring von rund 150 Werkzeugmaschinen durch und stellen im Echtzeitmodus die Informationen über den Produktionsprozess bereit. Nur auf einem Produktionsabschnitt kann dieses Projekt helfen, die Effektivität der Benutzung der Ausrüstung um 36% zu erhöhen.

Um die Arbeitsergiebigkeit zu erhöhen, die neuen Produktionstechnologien in den Organisationen des Gebietes Uljanowsk zu entwickeln und einzusetzen, darunter in Form der schlanken Produktion, wurde das Abkommen über die Zusammenarbeit während des Beirats für Industriepolitik zwischen der Regierung des Gebietes Uljanowsk und der Gesellschaft mit beschränkter Haftung Zifra abgeschlossen.

„Das Zusammenwirken mit der Region wird nach drei Schlüsselrichtungen verwirklicht werden. Die Organisierung der thematischen Seminare und Konferenzen, wo die Fragen der Digitalisierung aller Aspekte der wirtschaftlichen Tätigkeit des Betriebs betrachtet werden werden. Es werden, wie vermutet wird, die Investitionen von Ressourcen in die Entwicklung des lokalen hochtechnologischen kleinen und mittleren Business realisiert werden, das den Einsatz und die Unterstützung der Digitaltechnologien vor Ort gewähren konnte, und das sind neue Arbeitsplätze und Kompetenzen. Außerdem ist Zifra an der Entwicklung des Kaderpotentials des Gebietes Uljanowsk im Bereich der Digitalproduktion interessiert. Um die neuen Projekte zu verwirklichen, sind die Spezialisten nötig. Wir rechnen darauf, dass führende Uljanowsker Universitäten unter der Mitwirkung der Regierung die von uns ausgearbeiteten Bildungsprodukte in den Bildungsprozess integrieren werden“, erzählte der Direktor für Entwicklung des Business des Unternehmens Zifra Alexander Smolenski.

Die Vorbereitung der Fachkräfte für Industriebetriebe der Region wird in den Hochschulen des Gebietes Uljanowsk nach verschiedenen Richtungen geführt. Eine hohe Bewertung vom Standpunkt der Aussichten bei der Vorbereitung und Erhöhung der Arbeitsergiebigkeit von Fachkräften hat der Direktor des Wissenschafts- und Forschungszentrums der Universität der Stadt Leuven, Herr Martin Hinoul, gegeben.

„Ich bin schon nicht zum ersten Mal in Uljanowsk und in Russland. Ich möchte betonen, dass die Bewegung in der Richtung zur Verbesserung der Qualität und Steigerung der Arbeitsergiebigkeit im Gebiet Uljanowsk, zur Schulung der führenden Technologien der zukünftigen Spezialisten – all dies trägt zur Erreichung des Erfolgs bei. Ich sehe schon einen großen Progress!“, sagte Martin Hinoul.

Auch haben die Vertreter der Korporation der Entwicklung des Gebietes Uljanowsk den Uljanowsker Geschäftsleuten während der Sitzung des Beirats über die Unterstützung erzählt, die die regionalen Institute der Entwicklung den Industriebetrieben leisten. Es handelt sich hier um die Erhaltung der Steuervergünstigungen, die Begleitung der Investitionsprojekte, die Förderung des Exports der Produktion.

 

 

24.09.19