Das System der Finanzhilfe für den nicht kommerziellen Sektor im Gebiet Uljanowsk wird an der Realisierung der nationalen Projekte orientiert

Am 7. Oktober haben die Vertreter der Öffentlichen Kammer, der sozialorientierten nicht kommerziellen Organisationen und Machtorgane die neue Konzeption besprochen.

 

Es sei erwähnt, dass günstige Bedingungen für die Entwicklung des Netzes der nicht kommerziellen Organisationen im Gebiet Uljanowsk in Übereinstimmung mit dem Erlass des Präsidenten Wladimir Putin geschaffen wurden. Unter der persönlichen Kontrolle von Sergej Morosow befindet sich die Realisierung des staatlichen Programms für die Finanzhilfe für die sozialorientierten nicht kommerziellen Organisationen. Es arbeitet auch das Zentrum für Entwicklung der nicht kommerziellen Organisationen bei der Öffentlichen Kammer.

Nach den Worten der Stellvertreterin des Gouverneurs Olga Nikitenko wurde die neue Konzeption nach den Prinzipien der Zugänglichkeit, der Durchsichtigkeit der Prozeduren der Bewertung, bzw. der Effektivität der Tätigkeit der Organisationen aufgebaut. Das System der Kriterien der Bewertung basiert auf den Erfahrungen der Arbeit des Fonds für präsidiale Finanzhilfe.

„Bei dem neuen Verfahren der Bereitstellung von Subventionen wird die „Palette der Richtungen“ des Wettbewerbs erweitert werden. Das Prinzip der Effektivität wird hauptsächlich durch die rationellen Investitionen von gebietlichen Mitteln ausgedrückt. Aussichtsreich werden für uns die Projekte sein, die die effektiven Mechanismen der Erfüllung von Aufgaben des Präsidenten anbieten, die in den nationalen Projekten bestimmt sind. Die Zugänglichkeit der Teilnahme an den Wettbewerben für die nicht kommerziellen Organisationen wird auf verschiedenen Etappen ihrer Entwicklung durch den Einsatz von drei Niveaus der Finanzhilfe ausgedrückt werden. Ein und dasselbe Projekt kann verschiedene Arten der Unterstützung bekommen, eine breitere Geographie und eine breitere Zielgruppe umfassend“, erklärte Olga Nikitenko.

Im Jahr 2020 wurden zirka 50 Mio.Rubel für die Realisierung des Programms der Politik der Finanzhilfe im gebietlichen Haushalt abgezweigt: 40 Mio. für die Unterstützung der Projekte der sozialorientierten nicht kommerziellen Organisationen und 10 Mio. für die Gewährung von Subventionen im Bereich der nationalen Politik.

In Übereinstimmung mit der neuen Konzeption sind vorgesehen: die kleine Finanzhilfe für die Start-ups im Sozialbereich – bis 300.000 Rubel, die mittlere Finanzhilfe für die nicht kommerziellen Organisationen und Fonds mit der Erfahrung der Arbeit von mehr als zwei Jahren – bis zu 500.000 Rubel. Die Finanzhilfe für die Organisationen, die mehr als drei Jahren arbeiten, beträgt bis zu 700.000 Rubel.

Jedes Projekt werden die Vertreter der Branchenbehörde, der Öffentlichkeit und ein unabhängiger Experte einschätzen. Nachdem die Sieger bestimmt werden werden, werden zwei Betreuer von der Branche und der Öffentlichen Kammer, die den Ablauf und die Realisierung des Projekts einschätzen, jedes Projekt begleiten.

„Die öffentliche Präsentation der Ergebnisse wird auf den branchenbezogenen Plätzen des Zivilforums im Gebiet Uljanowsk durchgeführt werden, damit die Behörden die sozialen Effekte, den Beitrag der nicht kommerziellen Organisationen zur Realisierung der nationalen Projekte einschätzen konnten. Hier werden die Möglichkeiten des Übergangs zur Kategorie des sozialen Business und der Erhaltung der ständigen Finanzhilfe in Art der direkten Subventionen für die Organisationen berücksichtigt werden, die die Finanzhilfe zwei oder drei Male bekommen haben. Außerdem, um die Erfahrungen auszutauschen und konstruktive Beziehungen zu den Machtorganen zu knüpfen, planen wir die „Assoziation der Sieger“ zu schaffen, einen informellen Verband der stärksten Organisationen“, erzählte die Leiterin des Zentrums für Entwicklung der nicht kommerziellen Organisationen Jelena Sporkina.

Auch wird im Jahr 2020 in der Region geplant, die Website für die Annahme der Anträge in Analogie zum Fonds für präsidiale Finanzhilfe auszuarbeiten, wo die Information über die Fristen der Durchführung des Wettbewerbs und das Verzeichnis der Antragsteller mit der Kurzbeschreibung der Projekte widerspiegelt werden werden. Sie wird die Möglichkeit geben, die Durchsichtigkeit und Offenheit der Durchführung des Wettbewerbs zu gewähren.

Es wird vermutet, dass die erste Etappe der Auswahl für den Wettbewerb im Januar 2020 angekündigt sein wird. Der gesamte Umfang der Finanzhilfe beträgt 25 Mio. Rubel.

Es sei erwähnt, dass 1.850 registrierte nicht kommerzielle Organisationen zurzeit in der Region arbeiten. Im Jahr 2019 haben 280 Organisationen an den föderalen, regionalen und munizipalen Wettbewerben der Subventionen teilgenommen. Dank dem Fonds für präsidiale Finanzhilfe wurden mehr als 110 Mio.Rubel für die Lösung von sozialen Problemen der Einwohner herangezogen werden.

 

 

22.10.19