Im Kreis Terengulski des Gebietes Uljanowsk wird der Bau des Zentrums für schwere Athletik fortgesetzt

Der Gouverneur Sergej Morosow hat den Ablauf der Errichtung des Sportzentrums im Rahmen des Arbeitsbesuchs in der Munizipalität am 6.November kontrolliert. Der Bau des Objekts wird im Rahmen des Projekts „Sport ist Norm des Lebens“ des nationalen Projekts „Demographie“ geführt, das im Land in Übereinstimmung mit dem Erlass des Präsidenten Wladimir Putin realisiert wird.

 

Es wurde die Montage des Fundaments erfüllt, es werden die Arbeiten zur Erdhinterfüllung von Fundamenten und Sammelgraben, zur Lieferung und Montage von Gerüst geführt. Über die durchgeführten Bauarbeiten hat der Direktor der staatlichen Haushaltseinrichtung – Uljanowskoblstrojsakastschik Konstantin Alexitsch dem regionalen Leiter berichtet. „Wir haben begonnen, den Ziegelsockel zu errichten, haben den Metallgerüst bis zum zweiten Stock völlig montiert. Bis Mitte November werden monolithische Teile abgegossen werden. Jetzt wird die Vorbereitung des Fußbodens geführt. Außerdem hat der Auftragnehmer die Sandwichplatten eingekauft und plant, bis zum neuen Jahr die Kontur des Sportobjekts zu schließen“, erzählte Konstantin Alexitsch.

Im Auftrag des Gouverneurs sind die Geldmittel für die Gestaltung des Territoriums neben dem Zentrum für schwere Athletik im Projekt des Haushalts des Gebietes Uljanowsk für 2020 vorgesehen. Für diese Zwecke werden zirka 3,5 Mio.Rubel abgezweigt werden. Durch das Projekt der Gestaltung sind die Beleuchtung und Schutzgeländer, die Verkehrszonen, Parkplätze und Fußwege entlang des inneren Parameters des Territoriums vorgesehen. Es wird hier auch der Sportplatz erscheinen, um die Normen der GTO zu erfüllen, der Spielplatz für Kinder, Bäume und kleine Architekturformen.

„Dieser Sportplatz wird zu einem regionalen Zentrum für schwere Athletik des Gebietes Uljanowsk, wo nicht nur Sportler aus dem Kreis Terengulski, sondern aus dem ganzen Gebiet trainieren werden, wenn sie sich zum Trainingsaufenthalt sammeln. In der Zukunft wird geplant, die Sportler aus dem ganzen Russland einzuladen, um Trainings durchzuführen. Es werden schon die Verhandlungen in dieser Richtung geführt. Ich möchte betonen, dass der Bau des Sport- und Gesundheitskomplexes nicht nur die Entwicklung der Infrastruktur des Dorfes und des Zentrums für Beschäftigung der Bevölkerung, sondern auch die Bereitstellung von Arbeitsplätzen für die lokalen Einwohner bedeutet“, betonte die Trainerin für schwere Athletik Natalja Jakupowa.

Nach den Informationen der Spezialisten des regionalen Ministeriums für Turnen und Sport ist die Inbetriebnahme des Objekts für Ende Juli 2020 geplant. Das Zentrum für schwere Athletik wird den Namen des Gründers der Schule für schwere Athletik in Soldatskaja Taschla Wiktor Sorokin tragen. Die bekannten Schwerathleten aus dem Kreis Terengulski haben die Region im ganzen Land gerühmt, darunter der fünffache Weltmeister Russlands Gennadi Sykow, die Silberpreisträgerin der Europameisterschaft Alexandra Nasyrowa, die Meisterin des Sports, mehrfache Medaillenträgerin der allrussischen Wettbewerbe Natalja Jakupowa, die Meisterkandidaten Jekaterina Hochlowa, Marat Jakupow, Sergej Prokudin und Jewgeni Kaschenzew.

 

 

18.11.19