Sergej Morosow hat die Erfahrungen des Gebietes Uljanowsk zur Formierung eines günstigen Investitionsklimas während des Forums „Investitionen in die Regionen – Investitionen in die Zukunft“ geteilt

Der Gouverneur war der einzige aus den Leitern der nicht metropolischen Subjekte, wer während der Plenarsitzung des größten regionalen Forums, das am 7. November in Moskau durch den russischen Fonds für direkte Investitionen unter der Unterstützung des Föderationsrats organisiert wurde, die Rede gehalten hat.

 

In diesem Jahr wurde die Arbeit des Platzes dem Schlüsselthema der sozialwirtschaftlichen Entwicklung des Landes, der Realisierung von den nationalen Projekten gewidmet. Mit dem Vertrag haben die Vorsitzende des Föderationsrates der Föderalversammlung der Russischen Föderation Walentina Matwijenko, der Finanzminister der RF Anton Siluanow, der Generaldirektor des russischen Fonds für direkte Investitionen Kirill Dmitrijew und andere Speaker aufgetreten.

„Wir möchten die Aufmerksamkeit auf erfolgreiche Beispiele lenken, deshalb haben wir einige Gouverneure eingeladen, wo eine planmäßige Arbeit mit den Investoren geführt wird. Das Gebiet Uljanowsk, indem es nicht die reichste Region Russlands ist, ist gleichzeitig eine der attraktivsten bei der Investitionstätigkeit der Subjekte der RF. Die Erfahrungen des Uljanowsker Gouverneurs sind bei der Verbreitung in ganzem Land wichtig. Wir haben eine enge Zusammenarbeit mit der Korporation der Entwicklung der Region, ständig tauschen wir mit den Kollegen die Möglichkeiten des Investments aus, wir arbeiten jetzt an einigen Projekten, darunter besprechen die Möglichkeiten der Teilnahme der ausländischen Partner daran“, betonte der Direktor für Heranziehung von Investitionen in die Regionen des Russischen Fonds für direkte Investitionen Alexander Malach.

Die letzten 10 Jahre bleibt das Gebiet Uljanowsk einer der Vorreiter bei der Formierung eines günstigen Investitionsklimas und bei der Heranziehung von Investitionen.

„Der Umfang von privaten Investitionen in die Region hat in den letzten 10 Jahren eine Trillion Rubel betragen. Damit die ausländischen, russischen Partner kommen, in unserer Region arbeiten, die führenden Technologien einsetzen und hochbezahlte Arbeitsplätze schaffen konnten, vervollkommnen wir die gesetzgebende Basis. Im Vorjahr wurde ein Sondergesetz über die Garantien für die Investoren verabschiedet, dank diesem Gesetz haben die großen regionalen Unternehmen das Recht auf die Kompensation im Falle einer plötzlichen Verschlechterung des regulatorischen Bereichs erhalten. Außerdem haben wir das Gesetz über die Steuerrückerstattung bei der Investierung verabschiedet. Walentina Matwijenko hat während des Forums einen besonderen Akzent darauf gelegt, dass die Steuerrückerstattung bei der Investierung ein gutes Instrument sowohl für die Region als auch für das Business ist. Es wurde auch gesagt, das man auf föderaler Ebene nur Absicht hat, die Subjekte zur Einführung dieser Maßnahme zu stimulieren, und im Gebiet Uljanowsk wird dieses Instrument schon ab dem 1. Januar arbeiten“, erzählte Sergej Morosow.

Außerdem betonte der Gouverneur des Gebietes Uljanowsk, dass eine aktive Arbeit zur Entwicklung der staatlich-privaten Partnerschaft in der Region geführt wird. Nach den Angaben des Nationalen Zentrums für staatlich-private Partnerschaft kommt das Gebiet Uljanowsk in die Top-20 der russischen Subjekte nach dem Einsatz der Mechanismen der staatlich-privaten Partnerschaft. Zurzeit werden hier 16 große Projekte der staatlich-privaten Partnerschaft in den Bereichen Medizin, Sozialbereich, Kommunal- und Wirtschaftsbranche und Sport mit einem gesamten Investitionsumfang von mehr als 21 Mrd.Rubel realisiert. „Das hilft uns ohne Zweifel, die Aufgaben zu erfüllen, die vom Präsidenten in den nationalen Projekten gestellt wurden. Um die staatlich-private Partnerschaft zu entwickeln, arbeiten wir mit dem Russischen Fonds für direkte Investitionen aktiv. Wir rechnen darauf, dass unsere Zusammenarbeit uns die Möglichkeit geben wird, den Zustrom der direkten Investitionen von den großen Unternehmen zu steigern, sie wird zu einem zusätzlichen Instrument für die Erfüllung der prioritären nationalen Projekte“, betonte der regionale Leiter.

Der Gouverneur Sergej Morosow und der Leiter der Korporation der Entwicklung des Gebietes Uljanowsk Sergej Wassin haben im Laufe der Arbeit des Forums auch einige Treffen mit den Leitern der Unternehmen über die Umsetzung der Projekte im Subjekt durchgeführt. „Während des Forums wurden die für die Regionen wichtigen Initiativen durch das föderale Zentrum erläutert. Eine der wichtigsten ist die Erklärung des russischen Fonds für direkte Investitionen über die Schaffung des Nationalen Zentrums für Heranziehung von Investitionen in die Regionen. Dank dem Fonds wird der Staat den regionalen Projekten die Unterstützung leisten und die Geldmittel in die Projekte investieren, mit Garantie der Entschädigung dank den regionalen Steuern in der Zukunft, wenn das Projekt beendet sein wird“, erzählte Sergej Wassin.

 

 

18.11.19