Die automatisierte Fertigungsstraße im Uljanowsker Flugzeugbaubetrieb gibt die Möglichkeit, die Tempos der Serienproduktion des Flugzeugs Il-76MD-90A zu steigern

Am 10. November hat der Gouverneur Sergej Morosow die regionale Meisterschaft in der Geländefahrt im Dorf Arskoje besucht und während des Treffens mit der Leitung der Unternehmen UAZ und IL die Aussichten der Entwicklung des Autowerks und des Flugzeugbaubetriebs besprochen.

 

„Nachdem ich persönlich die Evolution der Produktion des Fahrzeugwerks nachverfolgt habe, kann ich sagen, dass sich das Fahrzeug mit dem Automatgetriebe heutzutage bei der Bevölkerung einer großen Nachfrage erfreut. Das Fahrzeug überwindet die Trassen von verschiedenem Schwierigkeitsgrad und in kürzester Zeit sehen wir neue vervollkommnete Modelle“, betonte der regionale Leiter.

Im Jahr 2019 hat der Ausstoß des Fahrzeugs mit dem Automatgetriebe stattgefunden, in demselben Jahr wurde das Fahrzeug zum Verkauf freigegeben. Im September wurde mehr als ein Tausend Kraftfahrzeuge verkauft.

Die Geländefahrt im Dorf Arskoje ist eine bedeutende Veranstaltung nicht nur für den Betrieb, sondern auch für die Region im Ganzen. Das Unternehmen demonstriert die Errungenschaften des Uljanowsker Betriebs nicht nur in Sport, sondern auch bei der Entwicklung der Modellreihe. Für das nächste Jahr prognostizieren wir die Produktionsumfänge auf dem Niveau des Jahrs 2019, stärken das Zusammenwirken mit den Machtorganen und unseren korporativen Kunden, darunter mit dem Verteidigungsministerium der RF“, betonte der Exekutivdirektor des Unternehmens UAZ Alexej Spirin.

Es sei erwähnt, dass der Uljanowsker Fahrzeugbaubetrieb und die regionale Abteilung der Föderation für Autosport Russlands als Veranstalter des Sportereignisses auftreten.

Ein großzügiges Programm zu der technischen Neuausrüstung und Modernisierung der Produktion wird im Aviastar-SP erfolgreich durchgeführt. Da der Flugzeugbaubetrieb einen Bedarf an hochqualifizierten Kräften hat, wurden zwei Lehrklassen im Betrieb geschaffen, an der Vorbereitung von den Spezialisten nehmen die Lehranstalten der Hoch- und der mittleren Fachbildung teil.

„Zurzeit beschäftigen wir uns mit der Entwicklung des Produktionsprogramms des Betriebs eng. Im nächsten Jahr gehen wir die erhöhten Verpflichtungen zum Ausstoß von sechs Flugzeugen ein, dabei geben die Produktionskapazitäten die Möglichkeit, bis auf 18 Il-76MD-90A jährlich zusammenzubauen. Bei uns wurde eine Fertigungsstraße für automatisierte Montage von Flugzeugen in Betrieb genommen. Im Zusammenhang mit der Erweiterung des Produktionsprogramms streben wir, bessere Arbeitsbedingungen für hochqualifizierte Mitarbeiter zu schaffen, die im Betrieb schon arbeiten, und berücksichtigen die Varianten der Heranziehung von Fachkräften, darunter aus anderen Regionen. Um die Mitarbeiter zu stimulieren, existieren bei uns verschiedene soziale Programme, zum Beispiel, die Unterstützung der Mitarbeiter mit den Hypotheken-Verpflichtungen. Auch befassen wir uns mit der Vorbereitung von Fachkräften“, so der Generaldirektor des Unternehmens Il Juri Grudinin.

Im Vergleich mit der früher benutzten Technologie wird die automatisierte Fertigungsstraße im Aviastar-SP die Möglichkeit geben, den Arbeitsaufwand bei der Flugzeugmontage um 38% zu senken. Die Fertigungslinie besteht aus zehn robotisierten Stationen für die Kopplung des Flugzeugkörpers, des Flügels, des Schwanzes und aus den Stationen für die Montage von Triebwerken und Flugzeugsystemen. Es hat das System für Laser-Tracking, das eine hohe Genauigkeit der Kopplung aller Elemente des Flugzeugs gewährt. Dies gibt dem Unternehmen die Möglichkeit, in kurzfristiger Perspektive zur Serienfertigung dieses Flugschiffes zu übergehen.

Der Generaldirektor des Unternehmens Aviastar-SP Wassili Donzow erzählte, insgesamt werde im Jahr 2019 geplant, fünf Flugschiffe Il-76MD-90A zu verkaufen: drei Flugschiffe seien dem Auftraggeber schon übergeben worden, das vierte sei für die Durchführung von Bodenversuchen und Testflügen übergeben worden, das fünfte Flugzeug befinde sich in der Abteilung für Endmontage und werde bald zusammengebaut werden.

„In den letzten sechs Jahren haben wir rund 250 Menschen angestellt, im nächsten Jahr muss man noch zirka ein Tausend Arbeiter anstellen, für den Betrieb der Montagefließstraße sind 235 Spezialisten nötig. Wir beschäftigen sich mit der Ausbildung des Personals, zusammen mit der Regierung des Gebietes Uljanowsk arbeiten wir am Programm zur Bereitstellung von Wohnungen für ankommende Mitarbeiter. Für das nächste Jahr sind einige Maßnahmen zur Erhöhung der Attraktivität der Arbeit im Aviastar-SP geplant“, fügte der Leiter hinzu.

 

 

27.11.19