In der Arbeitssiedlung Nowaja Maina des Gebietes Uljanowsk wird die Wasseraufbereitungsanlage unter der Anwendung der Technologien des Industrie- und Verteidigungskoplexes gebaut werden

Den Auftrag über die Anwendung von neuen Technologien zur Wasseraufbereitung hat der Präsident der RF Wladimir Putin im Laufe des „direkten Telefongesprächs“am 20. Juni 2019 gegeben.

 

„Im Ganzen möchte ich den Kollegen, Gouverneurs, noch sagen, dass man natürlich an die Programme anschließen muss, die jetzt auf der Ebene der Föderation verwirklicht werden. Man muss die modernsten Methoden zur Wasseraufbereitung benutzen. Wir haben unsere großen Betriebe, darunter die, die im Bereich des Industrie- und Verteidigungskomplexes arbeiten, eines unserer Unternehmen ist MIT“, sagte das Staatsoberhaupt.

Die Korporation MIT ist Produzent von Ozonanlagen, die in das vom Ministerium der RF bestätigte Fachbuch der besten zugänglichen Technologien eingetragen wurde. Diese Anlagen geben dank den oxidierenden Eigenschaften von Ozon die Möglichkeit, voraussichtliche Wasseroxydation durchzuführen, um das Wasser im Weiteren in den nächsten Stufen der Wasseraufbereitung abzuklären.

Es sei erwähnt, dass die Arbeit zur Modernisierung des Systems im Rahmen des Auftrags des Gouverneurs Sergej Morosow über die qualitative und ununterbrochene Wasserversorgung der Bevölkerung durchgeführt wird.

Die Rekonstruktion des Wasserversorgungssystems in der Arbeitssiedlung Nowaja Maina des Kreises Melekesski wird nach dem föderalen Projekt „Reines Wasser“ des nationalen Projekts „Ökologie“ geführt werden. Der Minister für Energie, Wohnungs- und Kommunalwirtschaft, städtische Umgebung Alexander Tscherepan betonte, zurzeit sei die Aufnahme der Anträge auf die Teilnahme am Wettbewerb zur Herstellung der Projektdokumentation über die Rekonstruktion dieses Objektes beendet worden.

Die Rekonstruktion des Wasserversorgungssystems, die den Bau der Wasseraufbereitungsanlage, der neuen Entnahmetürme, die Erneuerung von Wasserleitung vorsieht, wird die Möglichkeit geben, die Qualität des Trinkwassers für 5.500 Einwohner der Arbeitssiedlung Nowaja Maina zu verbessern. In der zweiten Etappe der Rekonstruktion wird geplant, die Wasserleitung von der Arbeitssiedlung Nowaja Maina bis zu den Dörfern Sabakajewo und Lebjashje zu bauen. Die Geldmittel für die Projektierung dieser Wasserleitung sind im gebietlichen Haushalt für 2020 vorgesehen. Er wurde am 20. November von den Deputierten der Gesetzgebenden Versammlung des Gebietes Uljanowsk bestätigt.

 

 

03.12.19