Im Gebiet Uljanowsk wird das nationale Programm „Digitale Wirtschaft“ erfolgreich realisiert

In der Botschaft an die Föderale Versammlung hat der Präsident Wladimir Putin über die Notwendigkeit der Entwicklung von Digitaltechnologien und über die Zugänglichkeit des Hochgeschwindigkeitsinternets gesprochen.

 

„Russland ist eines der wenigen Länder der Welt, das seine eigenen sozialen Netze, Messenger, andere nationale Internet-Ressourcen hat. Ich biete das Projekt „Zugänglicher Internet“ an. Die Menschen werden nicht für den Zugang selber, sondern für den Internet-Verkehr zahlen. Eine hohe Zugänglichkeit von Internet soll zu einem konkurrenzfähigen Vorteil Russlands und unserer Bürger werden. Das sind neue Möglichkeiten für die Teilnahme der Menschen am Leben des Landes“, sagte der Präsident Wladimir Putin am 15. Januar.

Es sei erwähnt, dass 185 sozial bedeutende Objekte des Gebietes Uljanowsk an das Hochgeschwindigkeitsinternet im Rahmen der Entwicklung der Informationsinfrastruktur im Jahr 2029 angeschlossen wurden, was 20,6% der gesamten Zahl der Objekte beträgt, die angeschlossen werden müssen. Die Arbeiten werden im Jahr 2021 völlig beendet sein. 

Alle für das Jahr 2019 geplanten Resultate und Kennzahlen der regionalen Projekte des nationalen Programms wurden erfolgreich erreicht. Dies wurde dank den gut organisierten Handlungen des Projektteams und der Heranziehung von zirka 500 Mio.Rubel aus dem föderalen Haushalt sowie aus den außerbudgetären Fonds möglich, um die Veranstaltungen des nationalen Projekts im Gebiet Uljanowsk durchzuführen.

Es wurden wesentlich die Möglichkeiten zur Erhaltung durch die Einwohner des Gebietes Uljanowsk der staatlichen und munizipalen Dienstleistungen in elektronischer Form erweitert. Die Region nimmt den ersten Platz im Priwolshsker Föderationskreis nach dem Prozent der Bevölkerung ein, die auf dem Portal für staatliche Dienstleistungen registriert ist. Sein Service können 81% der Bürger ergreifen. Auch nimmt das Subjekt den zweiten Platz in der Powolshje nach der Qualität der Bereitstellung von elektronischen Dienstleistungen ein.

„Die Erfüllung des Erlasses des Präsidenten, im dem die Beschleunigung des Einsatzes von Digitaltechnologien in verschiedene Lebensbereiche als nationales Ziel genannt wurde, ist ohne Übergang zur digitalisierten staatlichen Verwaltung unmöglich. Im Rahmen des nationalen Programms „Digitale Wirtschaft“ geschieht die Unifikation der Arbeit des Netzes von multifunktionalen Zentren. So wird im Rahmen der Konzeption MFZ 2.0 geplant, dass sich die Bürger an die Machtorgane nicht wenden, sondern die Dienstleistungen in elektronischer Form, bzw. dank dem „einigen Fenster“ der Zentren „Meine Dokumente“ erhalten werden. Die Realisierung dieser Richtung des nationalen Projekts befindet sich unter besonderer Kontrolle des Gouverneurs Sergej Morosow“, erzählte die Direktorin der staatlichen Haushaltseinrichtung – Regierung für Bürger Swetlana Opjonyschewa.

Um die Erhaltung der Angaben über die Einwohner der Region im Jahr 2019 zu sichern, wurde die Modernisierung der Sicherheitssysteme der Regierung und des Arbeitsamts durchgeführt, bzw. die Bewertung der entsprechenden Arbeiten für das regionale medizinische Informationssystem organisiert. Es wurde auch der Übergang zur vaterländischen Software vorgeschlagen. Heutzutage werden die Systeme von überwiegend russischen Entwicklern eingekauft, was neben der Erhöhung der Cybersicherheit auf die Unterstützung der vaterländischen Digitalwirtschaft gerichtet ist.

Außerdem, um die Digitaltechnologien zu entwickeln und in die Produktion, den Sozialbereich und in die staatliche Verwaltung einzusetzen, wird die Arbeit zur Unterstützung von Digitalprojekten von privaten Unternehmen geführt. Die Mechanismen solcher Unterstützung sind Wettbewerbe. Ihren Siegern werden die Finanzierung und Begleitung auf föderaler Ebene bereitgestellt. Im Jahr 2019 wurden die Digitalprojekte des Gebietes Uljanowsk durch den Fonds für Förderung von Innovationen unter 16 Anträgen in einer Gesamtsumme von 76,6 Mio.Rubel unterstützt. Auch wurden drei Unternehmen, die die Digitaltechnologien benutzen, als „regionale Weltmeister“ im Rahmen der ersten gleichnamigen Wettbewerbsauswahl anerkannt.

Auf die Entdeckung der talentierten Spezialisten im Bereich von Digitaltechnologien wurden die im Vorjahr durchgeführten Wettbewerbe für Entwickler gerichtet – regionale Hackathons „Digitaldurchbruch“ und „Digitallösungen“. Um die Digitalwirtschaft mit den Fachkräften mit den entsprechenden Kompetenzen zu versorgen, wurden 1156 staatliche munizipale Beamten und Mitarbeiter aus dem Haushaltsbereich und allen Verwaltungseinheiten des Gebietes vorbereitet.

Um die Schüler auf die Realien der Digitalwelt vorzubereiten, wurden die Zentren für Verbreitung der besten Erfahrungen beim Unterrichten von Informatik, Mathematik und Technologien in zwei Schulen gegründet: in der Arbeitssiedlung Tscherdakly und im Zentrum für zusätzliche Bildung von Uljanowsk. Für diese Ziele wurden mehr als 14,4 Mio.Rubel aus dem föderalen Haushalt abgezweigt.

„In diesem Jahr wird die Realisierung der regionalen Projekte des nationalen Programms „Digitalwirtschaft“ fortgesetzt. Zusammen mit den Hochschulen planen wir die Maßstäbe und die Qualität der Vorbereitung von Fachkräften mit den digitalen Kompetenzen zu steigern. Wir planen auch mit dem kabellosen Breitband-Internetzugang die Feldscher- und Hebammenstellen sowie andere Sozialobjekte in den gebietlichen Kreisen zu versorgen. Wir werden daran arbeiten, damit die Einwohner allmögliche Digitalleistungen – „Superservice“ ausnutzen konnten. Noch eine der Aufgaben ist es, eine Kommandozentrale des Gouverneurs zu organisieren, um die digitale Verwaltung der Region zu verwirklichen“, erzählte der Stellvertreter des Ministers für Digitalwirtschaft und Konkurrenz des Gebietes Uljanowsk Sergej Prosorow. 

Es sei erwähnt, dass die regionalen Projekte im Rahmen des nationalen Programms „Digitalwirtschaft der Russischen Föderation“ im Gebiet Uljanowsk realisiert werden: „Informationsinfrastruktur“, „Fachkräfte für die Digitalwirtschaft“, „Informationssicherheit“, „Digitaltechnologien“ und „Digitale staatliche Verwaltung“. Weitere Informationen darüber finden Sie unter dem Link: http://expert.ulgov.com/national/economy/.

 

 

27.01.20