Im Gebiet Uljanowsk wird die thematische Woche durchgeführt werden, die der Umsetzung des nationalen Projekts „Internationale Kooperation und Export“ gewidmet ist

Die Veranstaltungen werden in der Region vom 27. Januar bis zum 2.Februar organisiert werden.

 

Der Gouverneur Sergej Morosow und die Mitglieder der Regierung werden die Unternehmen-Exporteure besuchen, für die Vertreter der Massenmedien werden die Presse-Touren in die Betriebe organisiert werden. Eine besondere Aufmerksamkeit wird den Plänen der Entwicklung des Exports in der Region, den Ergebnissen des nationalen Projekts für 2019 und den erreichten Erfolgen in diesem Bereich gewidmet sein.

Am 27. Januar findet eine erweiterte Sitzung der Arbeitsgruppe des Beirats für das Unternehmertum beim Gouverneur in der gebietlichen Handels- und Industriekammer statt.

Am 28. Januar findet das Bildungsseminar zum Thema „Veränderungen der Gesetzgebung bei der unternehmerischen Tätigkeit“ statt, wo die Abänderungsgesetze im Exportbereich berücksichtigt werden werden.

Am 29. Januar finden die Treffen mit den Residenten des Handels- und Logistikhubs, mit den Reiseagenturen und den exportorientierten IT-Unternehmen statt.

In den Munizipalitäten finden die Treffen mit dem Business, thematische Seminare für die Unternehmer statt. Es wurden die Besuche der Unternehmen geplant. So findet die Sitzung des Beirats der lokalen Unternehmer für die Entwicklung der außenwirtschaftlichen Tätigkeit am 30.Januar in Dimitrowgrad statt. Als Platz der Durchführung tritt der kreative Bereich „Horizont“ auf.

„Das nationale Projekt „Internationale Kooperation und Export“ bedeutet in erster Linie konkrete Beispiele und Menschen, Geschichten der Entwicklung und eines erfolgreichen Exports. Heutzutage gibt es in unserer Region 140 Unternehmen, die die Waren nach 97 Ländern liefern. Nach den Ergebnissen 2019 ist der regionale Export bis auf 669,65 Mio. USD gestiegen. Der Zuwachs ist 14,7% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum betragen. Dabei beträgt der Anteil des Exports von nicht Rohstoff- und nicht energetischen Waren 98,39%“, betonte der Vorsitzende des Vorstands der Korporation der Entwicklung der Industrie und des Unternehmertums des Gebietes Uljanowsk Ruslan Gainetdinow.

Die Spezialisten des Ministeriums für Agrar- und Industriekomplex und Entwicklung von dörflichen Territorien informieren, es stehe der Behörde eine Aufgabe, den Export im Agrar- und Industriekomplex bis Ende 2027 auf dem Niveau von 72 Mio. USD zu gewähren.

„Im Rahmen der laufenden Struktur der Produktion, Logistik und des Vertriebs ist es schwer, die Zielkennzahlen zu erreichen. „Uns steht eine große Arbeit zur Schaffung der neuen Warenmasse, zur Entwicklung des Transport- und Logistikschemas, zur Beseitigung der tariflichen und nichttariflichen Hemmnisse auf den Zielmärkten, zur Förderung unserer Produktion im Ausland. Für 2020 haben wir auch eine ambitiöse Kennzahl, die erfüllt werden soll – 35 Mio.USD. Wir berücksichtigen diese Aufgabe als eine neue Etappe der Entwicklung nicht nur der Landwirtschaft, in der der Export als Driver der Modernisierung der Branche auftritt, sondern auch wir messen eine besondere Aufmerksamkeit der Steigerung der Umfänge der Weiterverarbeitung, dem Ausstoß der Enderzeugnisse mit einem hohen Mehrwert. Zum Beispiel plant das Werk Repjewski die Exportlieferungen dank der vorhandenen Palette von Waren zu organisieren. Als Hauptdriver des Exports betrachtet das Unternehmen die bearbeiteten Erbsen. Es wird geplant, den monatlichen Vertrieb in Höhe von 1.000 Tonnen zu gewähren. Als zusätzlicher Impuls der Entwicklung des Exports werden die ausländischen Lieferungen von Gries, Hirse und Haferflocken dank der Schaffung der neuen Warenmasse organisiert. Zur Entwicklung dieser Richtung wird die Realisierung des regionalen Projekts „Export der Produktion des Agrar- und Industriekomplexes des Gebietes Uljanowsk“ beitragen“, machte der Stellvertreter des Vorsitzenden der Regierung – Minister für Agrar- und Industriekomplex und Entwicklung von dörflichen Territorien des Gebietes Uljanowsk Michail Semjonkin Schlussfolgerungen.

Es sei erwähnt, dass vier regionale Programme im Rahmen des nationalen Projekts „Internationale Kooperation und Export“ im Gebiet Uljanowsk verwirklicht werden: „Industrieexport“, „Export von Dienstleistungen“, „Export der Produktion des Agrar- und Industriekomplexes“ und „Systemmaßnahmen zur Entwicklung der internationalen Kooperation und Exports“. In den Jahren 2019-2020 wird geplant, aus dem föderalen Haushalt mehr als 956 Mrd.Rubel abzuzweigen, um die Veranstaltungen des nationalen Projekts zu erfüllen. Bis 2024 wird geplant, folgende Kennzahlen zu erreichen: Die Zahl der Exporteure der Uljanowsker Produktion muss um das 2fache steigen, der Umfang des Exports von Dienstleistungen muss bis auf 280 Mio. USD steigen, der Umfang des Exports von nicht Rohstoff- und nichtenergetischen Industriewaren muss 750 Mio.USD erreichen.

Mit dem ausführlichen Plan der Veranstaltungen der Woche des nationalen Projekts können Sie sich auf der Website bekannt machen http://openbusiness73.ru/.

 

 

07.02.20