Im Gebiet Uljanowsk hat die thematische Woche des nationalen Projekts „Internationale Kooperation und Export“ gestartet

Am 27. Januar hat der Gouverneur Sergej Morosow die Uljanowsker Betriebe besucht, die die Waren ins Ausland erfolgreich exportieren.

 

„Die Entwicklung des Exports ist in erster Linie ein Zeichen der stabilen und wachsenden Wirtschaft. Das sind Geschichten der blühenden Betriebe, die ihre Absatzmärkte erweitern und neue Arbeitsplätze schaffen. Die Waren aus Uljanowsk sind das Gesicht unserer Region auf dem Weltmarkt. Ich bin froh, dass der Export ständig wächst, nach den Ergebnissen von 10 Monaten 2019 hat sein Volumen mehr als 669 Mio.USD betragen, die Kennzahl ist um 15% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gestiegen. In den letzten fünf Jahren ist der Export um das 2fache gestiegen, in den letzten 15 um mehr als 4,5 fache“, betonte Sergej Morosow.

Nach den Worten des Vorsitzenden des Vorstandes der Korporation der Entwicklung der Industrie und des Unternehmertums des Gebietes Uljanowsk Ruslan Gainetdinow haben 140 Geschäftsleute im Jahr 2019 ihre Produktion nach 97 Ländern exportiert, acht von denen zum ersten Mal. Die wichtigsten Handelspartner in diesem Zeitraum waren die Länder des Fernauslandes. Ihr Anteil im Handelsumfang hat 90,0% betragen.

Die größten Exportrichtungen, wohin die regionalen Unternehmer in diesem Jahr die Lieferungen verwirklicht haben, sind Ägypten, Kasachstan, Weißrussland, Deutschland, die USA, Aserbaidshan. Die Produzenten aus Uljanowsk exportieren die Kraftfahrzeuge und deren Zubehör, Radiopharmazeutika, Möbel, Produktion der Holzverarbeitung, elektronische Geräte, Brennstoff und andere Waren.

Zurzeit haben die Uljanowsker Unternehmen dank dem Exporthub, der seine Arbeit in Prag im Jahr 2019 begonnen hat, die Möglichkeit, die entzollte, bis zum Kunden gelieferte Produktion in der Europäischen Union zu verkaufen, was ihre Konkurrenzfähigkeiten wesentlich vergrößert. Unter der Unterstützung des Hubs haben die lokalen Produzenten schon an drei internationalen europäischen Branchenausstellungen in der Europäischen Union teilgenommen. Die regionalen Unternehmen haben mehr als 100 B2B Treffen durchgeführt. Derzeit werden die Verhandlungen mit fünf Vertretern der europäischen Netzunternehmen zu Fragen der Lieferungen der Uljanowsker Waren geführt, um die Waren der Uljanowsker Produzenten auf die Märkte der EU weiter zu fördern. Die Branchenbehörde teilte mit, dass eines der Ergebnisse solcher Verhandlungen der Vertrag über die Lieferung des Montageschaums nach Lettland in Höhe von 1.100.000 Euro war.

Es sei erwähnt, dass die Treffen mit den Geschäftsleuten, thematische Seminare für die Unternehmer im Rahmen der Woche, die der Umsetzung des nationalen Projekts „Internationale Kooperation und Export“ in der Region gewidmet ist, in den regionalen Munizipalitäten stattfinden werden. Es wurden die Besuche der Unternehmen geplant. Den ausführlichen Plan der Durchführung der thematischen Woche finden Sie auf der Website openbusiness.ru .

 

11.02.20