Im Kreis Weschkaimski des Gebietes Uljanowsk wird die Modernisierung der Bildungsorganisationen fortgesetzt

Der Präsident der RF Wladimir Putin hat die Gewährung von hochwertigem Internet und die Erneuerung der materiell-technischen Basis der Bildungseinheiten in der Botschaft an die Föderale Versammlung als eine der Prioritäten bestimmt.

 

„Heutzutage sind fast alle Schulen Russlands an das Internet angeschlossen. Im Jahr 2021 müssen sie schon nicht einfach den Zugang zum Netz, sondern auch ein Hochgeschwindigkeitsinternet erhalten, was die Möglichkeit gibt, mit der digitalen Transformation der vaterländischen Schule zu beginnen, den Zugang der Pädagogen und der Schüler zu den führenden Bildungsprogrammen zu gewähren, individuelle Herangehen an die Schulung einzusetzen, die auf die Erschließung der Möglichkeiten jedes Kindes gerichtet sind“, sagte der Präsident der RF Wladimir Putin.

Am 24.Januar hat der Gouverneur Sergej Morosow den Kreis Weschkaimski besucht, wo er die mittlere Schule von Tschufarowo zusammen mit den Eltern besucht hat.

„Der Präsident hat mehrmals die Aufmerksamkeit darauf gelenkt, dass man die dörfliche Schule entwickeln muss. Im Rahmen des Projekts „Digitaler Bildungsbereich“ wurden acht Bildungseinrichtungen im Jahr 2019 an das Breitband-Internet mit einer Geschwindigkeit von 50 MBit/s angeschlossen. In den Jahren 2020-2022 wird das Zielmodell des digitalen Bildungsbereichs in sieben Schulen des Kreises eingesetzt werden. Außerdem werden mehr als 2 Millionen Rubel für jede Schule gespendet werden, um die Computer einzukaufen“, so Sergej Morosow.

Außerdem ist der Ersatz von den Fenstern in der allgemeinbildenden Mittelschule von Tschufarowo in den Jahren 2020-2021 im Rahmen des staatlichen Programms des Gebietes Uljanowsk „Entwicklung und Modernisierung der Bildung im Gebiet Uljanowsk“ geplant. Es wird geplant, insgesamt 183 Fenster zu ersetzen. Im Rahmen des Projekts „Digitaler Bildungsbereich“ wird die Computerausrüstung in Höhe von 2,6 Mio.Rubel geliefert werden.

Es wird auch geplant, fünf Bildungszentren für digitale und humanitäre Spezialisierung „Wachstumspunkt“ nach dem regionalen Projekt „Moderne Schule“ zu schaffen. Zum Beispiel, im Jahr 2020 wird ein solches Zentrum auf der Basis der allgemeinbildenden Mittelschule in Scharlowo, im Jahr 2021 im Lyzeum von Weschkaima, in der Schule von Tschufarowo, im Jahr 2022 in Stemas und Mordowo-Bely Kljutsch organisiert werden.

Der Gouverneur Sergej Morosow hat auch den Kindergarten Nr. 6 „Schneewittchen“ im Kreis Karsunski im Laufe der Arbeitsreise besucht. Es sei erwähnt, dass die Renovierung des Dachs und der Ersatz von Fenstern hier früher durchgeführt wurden.

„In den nächsten zwei Jahren planen wir in dieser Bildungseinrichtung die Renovierung des Dachs, des Gerüstes des Gebäudes, der Außentreppen, der Sanitärzellen, der Eingänge mit Rücksicht auf die Bedürfnisse der Personen mit eingeschränkter Mobilität, des Heiz- und Ventilationssystems zu verwirklichen. Wir werden den Ersatz der Stromleitung und die Erneuerung des Küchenbereichs durchführen. Außerdem wird die Einrichtung im Auftrag des Gouverneurs Sergej Morosow mit der neuen Ausrüstung und der entwickelnden Spielzeugen versorgt werden. Ich möchte betonen, dass 14 Millionen Rubel für die oben erwähnten Veranstaltungen im Rahmen des staatlichen Programms vorgesehen sind“, sagte die Ministerin für Bildung und Wissenschaft des Gebietes Uljanowsk Natalja Semjonowa.

 

11.02.20