Alexander Kalinin hat die Arbeit der Leitung des Gebietes Uljanowsk zur Popularisierung des Unternehmertums unter der jungen Generation hoch eingeschätzt

Im Rahmen des Arbeitsbesuchs in der Region hat der Präsident der allrussischen öffentlichen Organisation für kleines und mittleres Unternehmertum Opora Rossii die Uljanowsker Schule Nr.82 – die Siegerin eines der Saisons des innovativen Bildungsprojekts „Liga des Unternehmertums in der Schule“ besucht.

 

„Wir haben uns Mühe gegeben, in der Region das einheitliche System zur Popularisierung der Business-Tätigkeit aufzubauen, wir haben die Grundlagen der unternehmerischen Bildung in der Schule eingeführt. Ein positives Verhalten zu diesem Tätigkeitsbereich erziehend und einen Set von notwendigen Kenntnissen formulierend, möchten wir die junge Generation mit der Idee der Schaffung ihres Geschäfts in der Zukunft anstecken. Die nächste Etappe für diese Jugendlichen kann die Teilnahme an solchem Projekt wie „Liga des studentischen Unternehmertums“ sein, wo sie schon die Möglichkeit haben, ihr Geschäft anzulaufen“, erzählte der Gouverneur des Gebietes Uljanowsk Sergej Morosow.

Alexander Kalinin betonte, dass die Erziehung der zukünftigen Geschäftsleute von der Schulbank der Region die Vorteile gibt.

„Das Gebiet Uljanowsk ist erste Region, die eine umfangreiche Arbeit in Bezug auf das Businesstraining in den Schulen entfaltet hat. Ich habe mich persönlich damit bekannt gemacht, wie die Kinder die Grundlagen der Businesstätigkeit erlernen. Es werden einige Jahre verlaufen und dieses Praktikum wird zum Massenpraktikum, das Gebiet Uljanowsk wird zur Region, die die Geschäftstätigkeit am besten führt. Das ist kein Scherz, wir haben die Erfahrungen der ausländischen Kollegen. Tschechien hat begonnen, diese Richtung Anfang 2000 zu entwickeln und in zehn Jahren haben sie eine ganz andere Stufe der unternehmerischen Aktivität in ihrem kleinen Land erhalten. Tschechien zeigt eindrucksvolle Resultate in Bezug auf das Wirtschaftswachstum. Dies geschieht deswegen, dass sie das menschliche Potential – das Kapital aktivieren konnten, am dem es auch in unserem Land stark mangelt“, betonte der Leiter der öffentlichen Organisation.

Zurzeit ist das Gebiet Uljanowsk die im Land einzige Region, wo der Lehrgang „Grundlagen des Unternehmertums“ nach dem Unterricht eingeführt wurde. Die Grundlagen der Geschäftsführung werden an mehr als 150 Schulen unterrichtet, auch die Lehrer haben einen Lehrgang absolviert.

Das Projekt „Liga des Unternehmertums in der Schule“ wird in der Region seit 2015 auf Initiative des Gouverneurs Sergej Morosow geführt. Innerhalb dieser Zeit wurden seine Teilnehmer rund 1000 Schüler und die Erfahrung zur Realisierung des Bildungsprogramms wurde in einigen russischen Subjekten übernommen. Der Lehrgang schließt zwei Module ein. Im Rahmen des ersten nehmen die Jugendlichen an den Geschäftsspielen und Trainings, Fern-Webinaren teil. Sie besuchen die kleinen Businessunternehmen, treffen sich mit den Unternehmern aus Uljanowsk. In dieser Etappe formieren die Teams die Business-Idee und arbeiten an ihrer Begründung. Das zweite Modul ist der Geschichte des Unternehmertums gewidmet, es sieht die Durchführung von den thematischen Olympiaden und Wettbewerben vor. Nach den Ergebnissen des Lehrgangs stellen die Schüler für die Jury die vorbereiteten und unter der Betreuung der Fachleute durcharbeiteten Projekte vor.

Der Vorstandsvorsitzende der Korporation der Entwicklung der Industrie und des Unternehmertums des Gebietes Uljanowsk Ruslan Gainetdinow sagte, die Popularisierung und Heranziehung in die Business-Tätigkeit ist einer der wichtigsten Teile bei der Realisierung des nationalen Projekts „Kleines und mittleres Unternehmertum und Unterstützung der individuellen unternehmerischen Initiative“, das vom Präsidenten Russlands Wladimir Putin initiiert wurde. Insgesamt haben mehr als 20.000 junge Einwohner der Region an den Bildungsprojekten in den letzten fünf Jahren teilgenommen.

 

 

17.02.20