In der Fabrik NemakRus wird man das neue Projekt anlaufen und zusätzliche Arbeitsplätze schaffen

Davon hat der Generaldirektor des Unternehmens Anatoli Lusgin während der Sitzung der regionalen Regierung mitgeteilt, die unter dem Vorsitz des Gouverneurs Sergej Morosow durchgeführt wurde.

 

In einer schweren weltweiten Situation, die einen negativen Einfluss auf die wirtschaftliche Tätigkeit ausübt, streben wir das Business zu unterstützen, setzen neue Mechanismen zur Stimulierung von Investitionen ein. Wir haben im Gebiet Uljanowsk den Status des regionalen Investitionsprojekts eingeführt und für dessen Teilnehmer auf dem gesetzgebenden Niveau die Senkung des Steuersatzes bei der Entrichtung der Gewinnsteuer in den gebietlichen Haushalt bis 10%, in den föderalen bis 0% vorgesehen. Wir haben die neue Initiative eingebracht, den Satz bei der Vermögenssteuer der Organisationen in Höhe von 0% mit einer Gültigkeitsdauer bis zum 31. Dezember 2028 festzulegen.

In der Fabrik NemakRus, die sich im Industriepark „Sawolshje“ befindet, werden die Autokomponenten – Zylinderkurbelgehäuse und Zylinderköpfe produziert.

Wir schätzen das in der Region geschaffene Investitionsklima hoch ein und unterstützen die Erscheinung von neuen Instrumenten zur Stimulierung von Investitionen. Wir berücksichtigen die Möglichkeit der Erweiterung der Produktion von zwei neuen Produkten im nächsten Jahr – desZylinderkopfs und des Zylinderblocks für den AutoherstellerHyundai. Es werden zusätzliche Investitionen in Höhe von 2 Milliarden Rubel für diese Ziele geplant. Es wird die Schaffung von zirka 120 neuen Arbeitsplätzen geplant“, erzählte Anatoli Lusgin.

Es sei erwähnt, dass das Unternehmen im Gebiet Uljanowsk seit dem September 2015 arbeitet. Die Fabrik wurde zum ersten Projekt der Korporation Nemak in Russland und zur 35.Produktion weltweit. Die Kunden des Unternehmens sind führende weltweite Autohersteller, darunter die Unternehmen Volkswagen und Skoda. Der Investor hat bereits mehr als 2,3 Mrd. Rubel in die regionale Wirtschaft angelegt.

„In der Fabrik arbeiten zurzeit zirka 200 regionale Einwohner. Das Unternehmen hat Kapitalanlagen bei der Entwicklung der Produktion in Höhe von 65 Mio. Rubel im Vorjahr verwirklicht und plant noch 42 Mio.Rubel in diesem Jahr zu investieren. Die Teilnahme am neuen Projekt für Hyundai wird der Fabrik in Uljanowsk die Möglichkeit geben, den Erlös zu steigern und dementsprechend die Haushaltsabführungen auch minimal um das 2fache zu erhöhen“, betonte der Generaldirektor der Korporation der Entwicklung des Gebietes Uljanowsk Sergej Wassin.

 

06.04.20