Im Gebiet Uljanowsk werden die Kennzahlen des nationalen Projekts „Ökologie“ in die Tat umgesetzt

Die Ergebnisse der thematischen Woche, die vom 23. bis zum 29.März im Auftrag des Gouverneurs Sergej Morosow durchgeführt wurde, wurden in der Region zusammengefasst.

 

„Im Laufe der Realisierung des nationalen Projekts „Ökologie“ im Gebiet Uljanowsk werden die Arbeiten zur Reinigung der Flussbetten geführt, die Waldbrandstationen erhalten neue Ausrüstung, es wird der Umfang der Abfalllagerungen reduziert, es werden die Reinigungsanlagen rekonstruiert. Die Freiwilligen und Ökologen führen die Aufklärungsaktionen durch. Im Zusammenhang mit der epidemischen Situation waren wir gezwungen, unsere Pläne bezüglich der thematischen Woche bisschen zu korrigieren. Alle Hauptveranstaltungen wurden im Videokonferenz-Modus oder unter weniger Anzahl der Teilnehmer durchgeführt. Inzwischen haben wir Pläne und Schemas der Realisierung von den Hauptrichtungen nach dem nationalen Projekt geprüft und bearbeitet, im Rahmen des Treffens des Gouverneurs Sergej Morosow mit den Vertretern der Öffentlichkeit haben wir den Ökologischen Kodex des Gebietes Uljanowsk besprochen. Auch haben einige thematische Aktionen in der Region stattgefunden“, erzählte die Stellvertreterin des Ministers für Natur und zyklische Wirtschaft des Gebietes Uljanowsk Gulnara Rachmatulina.

 

Es sei erwähnt, dass die Region an solchen föderalen Projekten teilnimmt wie „System der Verarbeitung von festen Kommunalabfällen“, „Erhaltung unikaler Wasserobjekte“, „Erhaltung von Wäldern“, „Gesundung der Wolga“, „Reines Wasser“. Das nationale Projekt „Ökologie“ wurde auf Initiative des Präsidenten Wladimir Putin ausgearbeitet, die Teilnahme daran wird dem Gebiet Uljanowsk die Möglichkeit geben, die ökologische Lage zu verbessern.

 

Laut den Informationen der Spezialisten der Branchenbehörde hat die Besichtigung der Reinigungsanlagen der Stadt Nowouljanowsk stattgefunden. Ihre Rekonstruktion wird im Rahmen des föderalen Projekts „Gesundung der Wolga“ stattgefunden. Die Erneuerung wird in der Übereinstimmung mit dem bestätigten Plan geführt und wird wie geplant bis zum 1.Oktober 2020 beendet werden. Die Ökologen haben auch die Besichtigung des Flusses Uren neben dem Dorf Ust-Uren des Kreises Karsunski durchgeführt, wo die Arbeiten zur Reinigung des Flussbettes im Rahmen des Projekts „Erhaltung unikaler Wasserobjekte“ im Jahr 2019 beendet wurden. Die Spezialisten haben auch die Forschung der Flüsse Julowka und Sjuksjum organisiert, die auch gereinigt werden werden. Dafür wird zurzeit die Dokumentation vorbereitet.

 

Dank der Teilnahme des Gebietes Uljanowsk am Projekt „Erhaltung von Wäldern“ wurde eine neue Waldbrandtechnik für die Region eingekauft. Ihr Potential wurde auch im Rahmen der thematischen Woche vorgestellt. Das ist folgende Sondertechnik: Bulldozer, Tanklöschfahrzeug, kleiner Waldland-Patrouille-Komplex, Schlepper. Diese Technik hat die Waldbrandstation der Försterei Insa. Insgesamt wurden 17 Einheiten der Sondertechnik im Jahr 2019 eingekauft, im laufenden Jahr wird geplant, noch 7 einzukaufen.

 

In der staatlichen Universität wurde der Markt für ökologische Projekte eröffnet, im Laufe des Markts wurde der Start der Aktion „Домалес“ („WaldzuHause“) gestartet. Sie ist der Erhaltung des Waldbestandes und dem Nichtgebrauch des „lebendigen“ Tannenbaums während der Neujahrsfeste gewidmet. Die Freiwilligen der Bewegung „Öko-Armee“ werden allen Interessierten die Samen der Zapfenbäume für die Zucht zu Hause vergeben und über die Regeln der Anpflanzung und Pflege erzählen. Hier wurde auch der „runde Tisch“ zum Thema des getrennten Abfallsammelns im Videokonferenz-Modus durchgeführt.

 

Am 26. März hat die Beratung unter der Teilnahme der munizipalen Verwaltungseinheiten, auf deren Territorien geplant wird, den Bau, die Rekonstruktion der Objekte der Wasserleitung, bzw. der Reinigungsanlagen im Rahmen der föderalen Projekte „Reines Wasser“ und „Gesundung der Wolga“ zu organisieren, mithilfe der Videokonferenz stattgefunden. Solche Beratungen werden jede Woche durchgeführt, um eine ständige Kontrolle über den Ablauf der Realisierung der Projekte durchzuführen und die Projektdokumentation anzufertigen.

 

 Es ist das thematische Woche des nationalen Projekts „Ökologie“ unter der Teilnahme des Gebietes Uljanowsk an der internationalen Öko-Aktion „Stunde der Erde“ zu Ende. Am 28. März wurde die Außenbeleuchtung der administrativen Gebäude von 20.30 bis 21.30 Uhr ausgeschaltet, darunter des Gebäudes der Regierung des Gebietes Uljanowsk, der Administration der Stadt Uljanowsk, des Hauses der Sowjets sowie des Gebäudes des Unternehmens – städtisches Stromnetz UlGES, der Philharmonie. Außerdem haben sich der Aktion  nicht geleichgültige Menschen des Gebietes Uljanowsk angeschlossen, die für eine Stunde freiwillig auf die Benutzung der Elektrizität und der Mobiltelefone verzichtet haben.

 

13.04.20