Die erste Partie von Windenergieanlagen, die im Uljanowsker Betrieb hergestellt wurde, wurde exportiert

Am 14. April hat der Gouverneur Sergej Morosow an der feierlichen Zeremonie der Verladung der Produktion im Unternehmen Vestas Manufacturing Rus teilgenommen.

 

An der Veranstaltung haben der Stellvertreter des Vorsitzenden der Regierung der RF Juri Borissow, der Botschafter Königreichs Dänemark in Russland Carsten Sondergaard, der Vorstandsvorsitzende des Unternehmens ROSNANO Anatoli Tschubais und der Generaldirektor des Unternehmens Vestas Manufacturing Rus Kimal Jussupow teilgenommen. Im Zusammenhang mit der schweren epidemiologischen Situation hat der Event im Format der Video-Konferenz stattgefunden.

„Das Gebiet Uljanowsk ist darauf stolz, dass es zur Wiege der vaterländischen Windenergie wurde. Gerade hier wurde der erste Windpark der Megawatt-Klasse gebaut und die Produktion von Windflügeln für die Windenergieanlagen lokalisiert. Auf der Basis der technischen Universität wurden die Programme für Kaderausbildung für die Branche gestartet. Und wir haben noch Pläne für weitere Entwicklung dieser Richtung“, betonte Sergej Morosow.

Der Export einer der Schlüsselkomponenten der Windenergieanlage, die in Russland lokalisiert wurde, wird zum ersten Mal in der Geschichte des vaterländischen Energiemaschinenbaus verwirklicht. Die Partie aus 48 Erzeugnissen wurde an den Auftraggeber nach Dänemark für den Bau des neuen Windparks gesandt. Aus Uljanowsk werden die Windflügel, jedes mit einer Länge von 62 Metern und einem Gewicht von 12,5 Tonnen, mithilfe des Lastwagentransports in den Hafen von Togliatti befördert werden, dann mit zwei Schiffen über den Wasserweg an den Auftraggeber Mitte Mai geliefert werden. Die Anlagen sind für die Turbinen Vestas-V126 mit der Leistung von 3,45 MW bestimmt und geben dem Käufer die Möglichkeit, 55 MW der neuen Windgeneration zu bauen.

Der Stellvertreter des Vorsitzenden der Regierung der RF Juri Borissow betonte, die Regierung Russlands werde auch im Weiteren die Schaffung von hochtechnologischer Produktion in diesem Bereich unterstützen.

„Im Rahmen der Programme zur Unterstützung der erneuerbaren Energie werden mehr als 5 GW der generierenden Objekte, die die Energie von Sonne, Wind und Wasser benutzen, bis 2024 gebaut werden. Unter der Berücksichtigung der Wichtigkeit der Entwicklung der erneuerbaren Energie bzw. der Notwendigkeit der Verstärkung der industriellen Kompetenzen und Sicherung des Exports von hochtechnologischer Ausrüstung und Dienstleistungen dieser Branche in der Zukunft wird die Regierung der RF den Kurs auf die Unterstützung dieser Richtung auch nach 2024 fortsetzen“, teilte Juri Borissow mit.

„Die Fabrik Vestas und das Unternehmen ROSNANO in Uljanowsk, die als erste die Produktion von Windanlagen in Russland lokalisiert hat, bestätigt wieder den Status des Vorreiters der vaterländischen Windenergie. Die erste Exportlieferung der russischen Windenergieanlagen bedeutet, dass wir die von uns eingegangenen Verpflichtungen im Rahmen des speziellen Investitionsvertrags völlig erfüllen. Wir sind stolz, dass die Windflügel aus Uljanowsk die Anwendung in Dänemark, in der Heimat der weltweiten Windenergie, das heutzutage der weltweite Vorreiter in dieser Branche ist, finden werden“, erzählte der Vorstandsvorsitzende des Unternehmens ROSNANO Anatoli Tschubais.

Es sei erwähnt, dass das Unternehmen Vestas Manufacturing Rus, das in der Region im Dezember 2018 seine Arbeit begonnen hat, die Verbundwerkstoffflügel für die Turbinen der Windenergieanlagen produziert, die nirgendwo mehr in der RF hergestellt werden. Die Produktionsstätte befindet sich auf dem Territorium des Luftfahrtclusters Uljanowsk. Die Windflügel sind für die Windanlagen mit einer Leistung von 3,4 bis 4,2 MW bestimmt. Im Jahr 2020 wird geplant, mehr als 250 Windflügel herzustellen, im Jahr 2021 die Produktion bis auf 300 Windflügel jährlich zu steigern. Die Partner des Projekts sind Vestas, ROSNANO und das Konsortium der Investoren des Gebietes Uljanowsk, dem die Korporation der Entwicklung der Region und das Nanozentrum Uljanowsk angehören. Die Projektkosten liegen bei 2 Mrd. Rubel. Im hochtechnologischen Unternehmen wurden mehr als 400 Arbeitsplätze geschaffen.

Der Präsident Vestas im Nord- und Zentraleuropa Nils de Baar betonte, dass das Unternehmen zusammen mit ROSNANO und den lokalen Industriepartnern die Exportverpflichtung der Fabrik in Uljanowsk, die durch einen speziellen Investitionsvertrag vorgesehen ist, völlig erfüllt.

Es sei erwähnt, dass eine unikale Produktion von Komponenten für Windenergieanlagen im Rahmen des speziellen Investitionsvertrags zwischen Vestas Manufacturing Rus, dem Ministerium für Industrie und Handel der RF und dem Gebiet Uljanowsk gegründet wurde. Der spezielle Investitionsvertrag, der für acht Jahre geschlossen wurde, wurde der erste im vaterländischen Energiemaschinenbau. Im Austausch gegen die Verpflichtung seitens des gemeinsamen Unternehmens, die industrielle Produktion zu schaffen, die es nirgendwo mehr in Russland gibt, garantiert der Mechanismus die Stabilität der steuerlichen und regulatorischen Bedingungen für einen erfolgreichen Transfer von Technologien.

 

Information:

Das dänische Vestas ist ein weltweiter Vorreiter bei der Produktion von Windenergieanlagen, zusammen mit ROSNANO verwirklicht es den Transfer von Windenergie-Technologien und steigert seine Produktionsumfänge in Russland. Die Produktion von Windflügeln in Uljanowsk ist eine Schlüsseletappe des Programms zur Lokalisierung der Windenergietechnik in Russland (Beitrag zum Grad der Lokalisierung der Windenergieanlagen – 18%). Vestas wurde als Lieferant der Windenergieanlagen für den Fonds für Entwicklung der Windenergie gewählt (er wurde auf paritätischer Grundlage durch die Unternehmen ROSNANO und Fortum gestiftet), der die Projekte des Baus von Windparks mit einer Gesamtleistung von 1800 MW bis 2023 realisiert.

 

 

27.04.20