Die Notarztwagen, die im Gebiet Uljanowsk produziert wurden, kommen in alle russischen Regionen

Am 22. April hat sich der Gouverneur Sergej Morosow mit der Organisierung der Produktion im Unternehmen Avtodom bekannt gemacht und die Einhaltung von sanitär-epidemiologischen Maßnahmen während der Pandemie kontrolliert.

 

 

„Wir haben die Entscheidung getroffen, die Organisationen des reellen Wirtschaftssektors allmählich in den Arbeitszustand zurückzukehren. An alle Unternehmen, die die Arbeit wieder aufnehmen, wurden harte Forderungen gestellt. Die Arbeitgeber sollen nicht nur alle Forderungen strikt einhalten; sondern auch die Verantwortung für das Leben und die Gesundheit ihrer Mitarbeiter verstehen. Die Wiederaufnahme des Arbeitsprozesses soll die epidemiologische Situation in der Region nicht beeinflussen. Der Präsident hat den Auftrag gegeben, den Subjekten beim Kampf gegen den Coronavirus zusätzliche Hilfe zu leisten. Ich bin der Meinung, dass es eine präzedenzlose Unterstützung unter solchen schweren Bedingungen ist. Jetzt ist eine große Verantwortung dem Unternehmen Avtodom zur Stärkung des Autoparks der Gesundheitseinrichtungen auferlegt. Sie machen die Notarztwagen für das ganze Russland“, betonte der regionale Leiter.

Das Unternehmen Avtodom zusammen mit dem Unternehmen Ford Sollers Jelabuga und dem Automobilwerk Uljanowsk erfüllt das Programm des Ministeriums für Industrie und Handel Russlands und produziert die Notarztwagen der Klasse „C“. 653 Fahrzeuge auf dem Chassis „Ford Transit“ und 132 auf dem Chassis „UAZ Profi“ haben die medizinische Ausrüstung erhalten.

„Unter den Bedingungen der Pandemie werden jetzt nur die Notarztwagen im Auftrag des Ministeriums für Industrie und Handel der RF produziert. Die Fahrzeuge kommen in alle Regionen des Landes. Es ist wichtig, dass die Notarztwagen mit den Apparaten für künstliche Lungenventilation ausgerüstet sind. Es wird geplant, dass die ganze Technik bis Ende Juni an die Empfänger geliefert werden wird. Das Gebiet Uljanowsk ist auch in diesem Verzeichnis vorhanden. Unter den existierenden Bedingungen verläuft die Montage schwerer, weil man alle Vorsichtsmaßnahmen einhalten muss“, erzählte der Direktor des Unternehmens Avtodom Dmitri Kondratjew.

Ein Teil der hergestellten Notarztwagen sind bereits verladen, in erster Linie wird die Lieferung an die Regionen mit größtem Bedarf an der Technik verwirklicht. Zurzeit sind zirka 150 Mitarbeiter im Unternehmen beschäftigt. Laut dem inneren Befehl wird das Fiebermessen täglich bei den Mitarbeitern durchgeführt. Das Tragen von Masken und Handschuhen ist obligatorisch. In der Produktion wird die soziale Distanz eingehalten. Das Unternehmen ist mit den antiseptischen  und Desinfektionsmitteln versorgt.

Mit dem Ziel der Durchführung des Monitorings der Unternehmen auf die Einhaltung der Vorbeugungsmaßnahmen während des Regimes der erhöhten Bereitschaft arbeiten die Kontrollgruppen im Gebiet Uljanowsk.

„Zu uns ist auch die Kontrollgruppe gekommen. Außerdem informiert der Operativstab des Gebietes Uljanowsk die Unternehmen ständig, gibt Empfehlungen, die wir in dieser Situation erfüllen müssen“, erzählte der Leiter der Verkaufsabteilung des Unternehmens Avtodom Arseni Lebedew.

 

Information:

Das Unternehmen Avtodom ist einer der führenden russischen Produzenten von Transportfahrzeugen. Das Unternehmen stellt mehr als 15 Jahren die Fahrzeuge für Sonderverwendung her: Notarztwagen, Fahrzeuge für Kinderbeförderung, für Menschen mit eingeschränkter Mobilität, für operative Polizeidienste, mobile Erkundungswagen, Busse für Stadt- und Vorortverkehr, Transportmittel mit Gasflaschenausrüstung. Die Fahrzeuge werden sowohl auf der Basis der vaterländischen Marken als auch der ausländischen hergestellt. Die Produktion des Uljanowsker Unternehmens wird an alle Regionen Russlands geliefert.

 

 

04.05.20