Dank der Umsetzung von Investitionsprojekten im Kreis Terengulski werden 300 neue Arbeitsplätze erscheinen

Der Gouverneur des Gebietes Uljanowsk Sergej Morosow hat der munizipalen Verwaltungseinheit einen Besuch abgestattet.

 

 

„Die neuen Projekte im Bereich der Landwirtschaft werden den Impuls für die Entwicklung dieses Kreises geben. Hier ist es wichtig, der anliegenden Infrastruktur die Aufmerksamkeit zu schenken – der Renovierung des Straßennetzes, der Beleuchtung und der Gestaltung des Territoriums. Im Kreis Terengulski befinden sich derzeit einige große Investitionsprojekte im Bereich der Vogel- und Viehzucht in verschiedenen Umsetzungsphasen. Diesen Branchen widmen wir eine große Aufmerksamkeit. Zum Beispiel, um die Vogelzucht auf regionalem Niveau zu entwickeln, wurden die Unterstützungsmaßnahmen ausgearbeitet. Die Versorgung der Einwohner des Kreises mit qualitativem Geflügelfleisch und Eiern aus eigener Produktion sind für uns von großer Bedeutung. In der Region wurden die Mechanismen der Heranziehung von neuen Investoren dank dem Einsatz der führenden russischen Rechtsgrundlagen formiert, die zur Erhöhung der Investitionsattraktivität in den Branchen des Agrarindustriekomplexes beitragen“, zog Sergej Morosow Schlussfolgerungen.

In den Jahren 2020-2023 wird geplant, ein großes Projekt zur Schaffung der modernen Geflügelzuchtfabrik zu realisieren, das den Bau des Komplexes zur Produktion von Bruteiern auf Grundlage der progressiven Einsparungstechnologien vorsieht. Die Projektkosten haben mehr als 6,9 Mrd.Rubel betragen. Es wird geplant, über 250 neue Arbeitsplätze mit dem Durchschnittsarbeitslohn von 25-30 Tsd. Rubel zu schaffen.

Die Spezialisten der Korporation der Entwicklung des Gebietes Uljanowsk betonten, das Unternehmen werde bis zu 70 Mio. Bruteiern jährlich produzieren, was die Möglichkeit gibt, die Geflügelzuchtfabriken des Gebietes Uljanowsk und des Priwolshsker Föderationskreises mit dieser Ware zu versorgen bzw. die Abhängigkeit der Region vom Import in diesem Bereich zu senken. Im Unternehmen werden neue Technologien der Produktion angewandt werden, die eine hohe Qualität und die Gefahrlosigkeit der Produktion gewähren.

Als Unterstützungsmaßnahmen zur Realisierung des Projekts plant die Regierung den Status „Ein besonders wichtiges Investitionsprojekt“ bereitzustellen, laut dem der Beistand bei dem Bau der Transport- und technischen Infrastruktur, bei der Wahl von Spezialisten geleistet werden wird. Falls notwendig können zusätzliche Fachrichtungen auf der Basis der technologischen Fachschule in Kusowatowo eröffnet werden. Es wurden auch die Arbeiten zur Gewährung des Zugangs zum Internetnetz und die Bereitstellung der Unterstützung im Rahmen des staatlichen Programms zur Subventionierung des Aufwands geplant, der mit dem Einkauf der Ausrüstung und mit der Umsetzung der Produktion verbunden ist.

Nach den Worten des Stellvertreters des Vorsitzenden der Regierung – des Ministers für Agrar- und Industriekomplex und Entwicklung des Gebietes Uljanowsk Michail Semjonkin werden jetzt die Investitionsprojekte in den Bereichen der Landwirtschaft und Verarbeitungsindustrie in 15 aus 24 munizipalen Verwaltungseinheiten des Gebietes realisiert. Die gesamten Projektkosten betragen 20,7 Mrd.Rubel, was die Möglichkeit gibt, zirka 3.300 neue Arbeitsplätze im Gebiet zu schaffen. Auch führt die Region eine aktive Arbeit zur Unterstützung der arbeitenden Geflügelzuchtfabriken. Die Realisation von Investitionsprojekten verbessert die sozialwirtschaftliche Entwicklung nicht nur des Kreises Terengulski, sondern auch wird zur Verbesserung des Zustandes der Vogel- und Viehzuchtbranche der ganzen Region beitragen“, betonte der Leiter.

So wird der Viehwirtschaftsbetrieb im Dorf Michailowka des Kreises Terengulski für 2.000 Großvieheinheiten der Rasse „Kalmyzkaja“ auf der Fläche von zirka 8.000 ha gegründet. Das Unternehmen versorgt sich mit Futter und hat Plätze für Freilandhaltung. Anfang 2020 wurden zirka 70 Großvieheinheiten gebracht, im Juni des laufenden Jahrs wird geplant, noch zirka 120 Einheiten einzukaufen. Außerdem werden mehrjährige Gräser zurzeit auf rund 1 Tsd. ha angebaut, um die Wirtschaft mit Futter zu versorgen. Die Realisierung des Projekts wird die Möglichkeit geben, bei der Auslastung aller Kapazitäten 50 neue Arbeitsplätze zu schaffen.

 

01.06.20