Im Gebiet Uljanowsk steigen die Investitionen in das Grundkapital um das 2fache

Die Investitionen werden 15,82 Mrd.Rubel betragen, was um 8,6 Mrd.Rubel das Niveau 2019 ohne Subjekte des kleinen und mittleren Unternehmertums übersteigt. Das territoriale Organ des föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Region hat die Ergebnisse der Investitionstätigkeit im ersten Quartal 2020 zusammengefasst.

 

 

„Zu solch einem wesentlichen Wachstum dieser Kennzahl hat die Investitionspolitik beigetragen, die im Gebiet Uljanowsk betrieben wird. Trotz einer schweren wirtschaftlichen Situation wurde die Arbeit zur Heranziehung von Investitionen in die Region nicht eingestellt. Wir haben unsere Geschäftsaktivität nicht gesenkt. Heutzutage steht eine wichtige Aufgabe zur Schaffung von neuen Unternehmen und Arbeitsplätzen für die regionalen Einwohner. Eine intensive Arbeit wird an der Schaffung von industriellen Standorten in jeder Munizipalität geführt. Noch im Jahr 2019 haben wir die Systematisierung von Managemententscheidungen in den Kreisen des Gebiets begonnen, weil die Kommunikation einen genauen und konkreten Charakter tragen muss“, so der Gouverneur des Gebietes Uljanowsk.

Es sei erwähnt, dass der individuelle Plan für die Investitionsentwicklung der Region bis 2024 durch das Ministerium für Digitalwirtschaft und Konkurrenz des Gebietes Uljanowsk vorbereitet wurde. In den munizipalen Verwaltungseinheiten wurde eine methodische Arbeit durchgeführt. Außerdem wurde der Lehrgang von Bildungsprogrammen zusammen mit der Korporativen Universität organisiert, die auf die Erhöhung der Qualifikation von den Spezialisten gerichtet sind, die sich mit der Heranziehung von Investitionen beschäftigen.

Nach den Worten des Stellvertreters des Ministers für Digitalwirtschaft und Konkurrenz Nikolai Sontow hat dies die Möglichkeit gegeben, an die Lösung der Fragen, an die Stimulierung der Entwicklung der Investitionstätigkeit systemumfassend heranzugehen, die regionalen, lokalen sowie die föderalen Instrumente zur Stimulierung von Investitionen komplett benutzend. „So haben neun Organisationen, die die Investitionsprojekte umsetzen, nach den Ergebnissen der ersten Jahreshälfte den Status der Residenten des Territoriums der weitergehenden sozialwirtschaftlichen Entwicklung (TOSER) erhalten, was die Möglichkeit gibt, 502 neue hochtechnologische Arbeitsplätze zu schaffen“, erzählte der Behördenleiter.

Im Jahr 2020 wird geplant, 12 Objekte mit einem Gesamtinvestitionsumfang von mehr als 7 Mrd. Rubel in Betrieb zu nehmen. Es werden 1.600 neue Arbeitsplätze für die Einwohner des Gebietes geschaffen werden.

„So wird die Inbetriebnahme des Unternehmens zur Herstellung von elektrotechnischer Ausrüstung, der neuen Fertigungslinie in der Bierfabrik, die Eröffnung der Produktion von Trockenmörtel im Kreis Sengilejewski erwartet. Außerdem wird die Inbetriebnahme der Bewehrungsfabrik in Dimitrowgrad, die Erweiterung der Flächen der Fabrik zur Herstellung von Kinderspielzeugen geplant, in der Sonderwirtschaftszone – die Aufnahme der Produktion von modernen Verbundwerkstoffen bzw. der Produktion von Plüschtieren und Geschenkverpackung. Auf den Bauplatz kommen 10 Projekte mit einem Investitionsumfang von zirka 19 Mrd.Rubel, es werden 2.500 neue Arbeitsplätze in der regionalen Wirtschaft geschaffen werden. Die Inbetriebnahme dieser Unternehmen erwarten wir schon in 2021-2022“, teilte der Exekutivdirektor der Korporation der Entwicklung des Gebietes Uljanowsk Igor Rjabikow mit.

 

15.06.20