In der Sonderwirtschaftszone des Hafen-Typs „Uljanowsk“ wird ein neues Investitionsprojekt im Luftfahrtbereich realisiert werden

Das Abkommen über die Realisierung des Investitionsprojekts haben der Gouverneur Sergej Morosow, der Generaldirektor der Korporation der Entwicklung der Region Sergej Wassin und der Stifter des Unternehmens-Investors am 19. Juni unterzeichnet.

 

 

Die Verhandlungen mit dem Investor wurden im Format der Videokonferenz durchgeführt.

„Heutzutage hat sich das Gebiet Uljanowsk als eine Luftfahrtregion bewährt. Die Unternehmen der Luftfahrtbranche sind in einen einheitlichen Cluster vereinigt, der einen wesentlichen Beitrag in die Wirtschaft sowohl unserer Region als auch des ganzen Landes leistet. Es arbeiten große Luftfahrtbetriebe, es entwickelt sich die Produktion von Zubehörteilen und die Montageproduktion. Unter den größten Unternehmen der Branche sind Aviastar-SP, Spektr-Avia, das Konstruktionsbüro für Gerätebau Uljanowsk, AeroKomposit  Uljanowsk, die Fluggesellschaft Volga-Dnepr. Wir hoffen, dass das neue Projekt, das in der Hafen-Sonderwirtschaftszone mit dem Zentrum für Großhandel von Luftfahrtkomponenten startet, in der nächsten Etappe eine weitere Entwicklung finden wird“, betonte Sergej Morosow.

Das Projekt zur Schaffung des Zentrums für Großhandel von Luftfahrtkomponenten wird in der Hafen-Sonderwirtschaftszone „Uljanowsk“ realisiert werden. Die Projektkosten liegen in der ersten Etappe bei 230 Mio. Rubel. Das Unternehmen wird zuerst die vorbereiteten Räume des Lager-Operateurs „T1“ benutzen, im Weiteren hat es Pläne zur Entwicklung des Projekts – zum Bau des Hallen-Komplexes für die Modernisierung und Erfüllung der Operationen zur technischen Wartung und Reparatur von Flugschiffen. Die geplanten Investitionen bei allen Etappen der Realisierung des Projektes betragen rund 3 Mrd.Rubel, es wird geplant, mehr als 200 neue Arbeitsplätze für die Einwohner des Gebietes Uljanowsk zu schaffen. Der Investor hat die Absicht, die Modernisierung von den Flugschiffen „Il“ und „Boeing“ unter der Anwendung von den ausländischen Zubehörteilen für den weiteren Betrieb und Verkauf zu verwirklichen.

„Wir haben den Platz gewählt, indem wir maximal die Bedürfnisse des Investors in Betracht gezogen haben. Das Grundstück auf dem Territorium der SWZ passt für unsere neuen Partner ideal: Der internationale Flughafen „Uljanowsk-Wostotschny“ lehnt sich an das Territorium der Hafen-Sonderwirtschaftszone und das Vorhandensein der Rollbahn, die die HSWZ speziell für ihre Residenten gebaut hat, ist ein wesentlicher Vorteil des Platzes.

Außerdem hat der Gouverneur die Treffen mit noch zwei Unternehmen im Online-Format durchgeführt. Der regionale Leiter hat den Ablauf der Realisierung des Projekts im Bereich der Geflügelzucht im Kreis Insenski besprochen, und auch das Projekt zur Herstellung von Produktionskabel auf dem Territorium für weitergehende sozialwirtschaftliche Entwicklung „Dimitrowgrad“ mit dem russischen Unternehmen, das die Pläne zur Lokalisierung der Produktion in der Region hat.

06.07.20