Für die Umsetzung der Projekte der nicht kommerziellen Organisationen im Gebiet Uljanowsk werden 14,5 Mio. Rubel abgezweigt werden

Der Fonds für präsideale Finanzhilfe hat die Ergebnisse des dritten Sonderwettbewerbs zusammengefasst. Die besten Projekte wurden während der Sitzung des Koordinierungsausschusses bestimmt, den der erste Stellvertreter des Leiters der Administration des Präsidenten der RF Sergej Kirijenko während der Videokonferenz durchgeführt hat.

 

 

Unter den Siegern gibt es 11 sozialorientierte nicht kommerzielle Organisationen des Gebietes Uljanowsk. Um ihre Initiativen in die Tat umzusetzen, wurden zirka 14,5 Mio. Rubel abgezweigt. Die Umsetzung von den Projekten wird in der Region bereits im September beginnen.

So hat zum Beispiel die autonome nicht kommerzielle Organisation für die Menschen, die in eine Zwickmühle geraten sind, „Sonne für alle“ die Preisgelder in Höhe von mehr als 4 Mio. Rubel für das Projekt „Schule des Lebens. Fortsetzung“ erhalten. Es ist auf den Einsatz der neuen Formen der Arbeit mit den Invaliden gezielt – der Aufenthalt in der Trainings-Wohnung. Während des Lebens in der Wohnung werden mithilfe der Spezialisten die Kenntnisse formiert und verstärkt, die für einen selbständigen Aufenthalt der jungen Invaliden und für deren Sozialisierung notwendig sind.

„Das ist Fortsetzung der Arbeit unseres Projektes, das dank den Mitteln der regionalen Subventionen umgesetzt wird. Unsere Hauptaufgabe ist es, die Barrieren zu beseitigen, um die Invaliden in die zumutbare Tätigkeit einzubeziehen, ihr Potential zu realisieren. Die Trainings-Wohnung ist eine volle Kopie des echten Hauses mit Möbel und Geräten. Für die Teilnehmer des Projekts wurden thematische Aufgaben mit den wichtigen Kenntnissen für die Formierung der gesunden Lebensweise, für Sozial-, Kommunikations-, Arbeits- und Freizeitaktivitäten ausgearbeitet. Im Rahmen der Realisierung des Projekts werden zwei Wohnungen in Uljanowsk und Nowouljanowsk funktionieren“, erzählte die Leiterin des Projekts  „Schule des Lebens. Fortsetzung“ Jekaterina Markowa.

Es sei erwähnt, dass der Wettbewerb für die Unterstützung von sozialorientierten nicht kommerziellen Organisationen während des Kampfs gegen die Verbreitung der Corona-Virusinfektion am 16. Juni 2020 im Auftrag des Präsidenten Russlands Wladimir Putin gestartet wurde. Es wurden 3,8 Tsd. Projekte aus dem ganzen Land vorgestellt. Als Sieger wurden 900 nicht kommerzielle Organisationen anerkannt, die 2 Mrd. Rubel erhalten werden. Nach den Informationen des Pressedienstes des Apparats des bevollmächtigten Vertreters des Präsidenten im Priwolshsker Föderationskreis Igor Komarow seien 193 Organisationen aus dem Priwolshsker Föderationskreis die Sieger geworden. Für die Umsetzung dieser Projekte werden 309 Mio. Rubel abgezweigt werden.

Zurzeit hat der Fonds für präsideale Finanzhilfe die Annahme der Anträge für den nächsten Wettbewerb begonnen. In dessen Rahmen wird der erste Teil von den Geldmitteln vergeben, die im föderalen Haushalt für die Finanzunterstützung von den nicht kommerziellen, nicht staatlichen Organisationen im Jahr 2021 vorgesehen sind. Die Preisgelder werden für die Realisierung von Sozial-, Bildungs- sowie für andere sozial bedeutende nicht kommerzielle Projekte abgezweigt. Die Konkursordnung wurde im Abschnitt „Wettbewerbe“ auf der Website des Fonds veröffentlicht. Ihr Projekt können Sie bis zum 15. Oktober 2020 bis 23:00 einreichen (Moskauer Zeit).

 

15.09.20