Bis Ende 2020 werden noch 24 neue Straßenbahnwagen „Löwchen“ in das Gebiet Uljanowsk geliefert werden

Fünf Straßenbahnwagen, die früher in die Region gebracht wurden, werden auf ihre Marschrouten bis Ende der laufenden Woche kommen.

 

 

„Das Thema der Erneuerung des öffentlichen Verkehrs ist seit langem ausgereift, wir lösen diese Frage etappenweise. Im Vorjahr wurden 100 Busse von mittlerer Klasse eingekauft. In diesem Jahr setzen wir fort, den  Fahrzeugpark zu erneuern, wir kaufen 29 neue Straßenbahnen „Löwchen“ ein, fünf davon sind schon in die Region gekommen. Ganz bald werden die Einwohner den Komfort dieser modernen Maschinen einschätzen können, die für die Mitarbeiter des Straßenbahnparks selbst bequem sein werden. Ich möchte nochmals der Mannschaft des Unternehmens Transportsysteme meine Dankbarkeit ausdrücken, die einen effektiven Prozess zur operativen Montage des städtischen Elektrotransports aufgebaut hat“, so der Gouverneur Sergej Morosow.

Der Stellvertreter des Ministers für Industrie und Verkehr Jewgeni Lasarew teilte mit, am 8. September würden erste drei Straßenbahnwagen „Löwchen“ auf der Marschroute „UKSM – Park Junosti“ erscheinen, die durch die Straßen läuft: Rjabikow-Straße, Sapadny-Boulevard, Moskauer-Chaussee, Minajew-, Shelesnaja Divisija-, Spasskaja-, Radistschew-, Timirjasew- und Rosa-Luxemburg-Straße. Andere Straßenbahnwagen kommen auf ihre Marschrouten Ende der laufenden Woche.

Es sei erwähnt, dass der Kontrakt über den Einkauf von 29 neuen Straßenbahnwagen des Modells  71-911ЕМ „Löwchen“ am 22. August im Newski-Elektroverkehrsbetrieb zwischen dem munizipalen unitären Unternehmen – Uljanowskelektrotransport und dem Staatlichen Transport- und Leasingunternehmen unterzeichnet worden ist.

„Ich bin sehr froh, dass die Leitung des Gebietes Uljanowsk an der Modernisierung der Transportinfrastruktur interessiert ist und sich mit der Erneuerung der Straßenbahnwagen befasst. Unsere Straßenbahn ist ein unikales Produkt, wir haben unsere ganze Erfahrung und die besten Entwicklungsarbeiten bei der Schaffung dieser Straßenbahn benutzt. Sie hat eine hohe Einschätzung der Expertengesellschaft während der größten Weltausstellung für Straßenbahntransport InnoTrans-2018 in Berlin erhalten. Ein futuristisches attraktives Design, der ergonomische, geräumige Salon, moderne Multimedia-Komplexe, führende Technologien der Klimaautomatik, bequeme Sitze – all dies wird die Reise in unserer Straßenbahn echt komfortabel machen. Dabei messen wir der Sicherheit eine besondere Aufmerksamkeit bei: Im Wagen wurde das System für passive Sicherheit installiert, die die Festigkeitseigenschaften des Wagenkörpers um das mehrfache stärkt, und im Interieur wurden Aluminiumlegierungen benutzt, was die Straßenbahn nicht nur langlebig und ästhetisch, sondern auch feuerbeständig macht. Ich bin sicher, dass die Einwohner und Gäste von Uljanowsk das hohe Niveau des Komforts bei der Fahrt mit der Straßenbahn „Löwchen“ einschätzen werden“, kommentierte der Präsident des Unternehmens PK Transportsysteme Felix Winokur.

 

Information:

Die Länge der Straßenbahn  „Löwchen“ beträgt 16,7 Meter, die Breite 2,5 Meter, die Zahl der Sitzplätze ist 34, das Gesamtfassungsvermögen liegt bei 111 (ausgehend von 5 Menschen per Quadratmeter) und 155 (8 Menschen per Quadratmeter).

Dieses Modell ist eine völlig umgebaute Version des sich gut bewährten Straßenbahnwagens 71-911. Als Basis für die neue Maschine dient das eigens entwickelte Niederflurdrehgestell und aus der Produktion der Newskaja-Fabrik für Elektroverkehr, das die Möglichkeit gegeben hat, den in der Welt ersten Niderflur-Einzelwagen zu schaffen. Ein geräumiger Salon, das ergonomische Interieur unter Anwendung von Aluminiumlegierungen, komfortable Sitze, separate Klimaautomatik des Passagierraums und der Fahrerkabine,  der bis zu Kleinigkeiten durchdachte Mediakomplex (audiovisuelles Informationssystem) machen die Fahrt mit der Straßenbahn angenehm und komfortabel, darunter für die Passagiere mit Beschränkungen. Für die Bequemlichkeiten des Fahrers werden die am häufigsten benutzenden Knöpfe auf der Armlehne dubliert. Es wurde auch ein Außensystem für Videokontrolle der Zonen des Ein- und Aussteigens von Passagieren und des Monitorings der Straßensituation, zusätzliche Elemente für passive Sicherheit des Arbeitsplatzes des Fahrers, die Systeme für aktive und passive Hilfe für den Fahrer bei der Steuerung des Straßenbahnwagens vorgesehen.

 

21.09.20